Beste Lösung

Technik

Zur Blechexpo zeigt die Ebu Umformtechnik ihre aktuellen Entwicklungen. Mit dabei sind die Stanzautomaten der bewährten Sta-Baureihe sowie verschiedene Antriebssysteme.

13. Oktober 2015
Der Pressenkörper in Stahlschweißkonstruktion gehört zur bewährten Sta-Baureihe von Ebu. Bildquelle: Ebu Umformtechnik
Bild 1: Beste Lösung (Der Pressenkörper in Stahlschweißkonstruktion gehört zur bewährten Sta-Baureihe von Ebu. Bildquelle: Ebu Umformtechnik)

Ebu steht für intelligente Anlagenlösungen und leistungsstarke Komplett-anlagen. Die Kernkompetenz liegt schwerpunktmäßig bei den Stanzautomaten mit den bewährten Baureihen ›Ebu Sta‹ und ›Ebu Sta-G‹.

Der Pressenkörper Ebu Sta ist eine Stahlschweißkonstruktion, während die G-Variante in geteilter schwingungsdämpfender Konstruktion aus Guss und in Hybridbauweise besteht. Bereits in der Planung wird bei der Formgebung der Guss-Ausführungen darauf geachtet, dass der Guss dort eingebracht wird, wo nach FEM-Analyse die höchste Spannung entsteht. Die Pressen verfügen dank des optimalen Materialeinsatzes über eine hohe Steifigkeit und hervorragende Dämpfungseigenschaften. Bei der Stahlschweißkonstruktion wird durch spannungsarmes Glühen des verspannten Pressenkörpers Rissbildung vorgebeugt und ein homogenes, spannungsfreies Gefüge erzeugt.

Die Baureihen resultieren aus einer langjährigen Erfahrung im Markt der blechbearbeitenden Industrie und den fein abgestimmten Entwicklungen in enger Zusammenarbeit mit den Betreibern. So ermöglicht das charakteristische modulare Konzept Flexibilität in der Ausführung, vielfältige Lösungsmöglichkeiten in Erfüllung der Produk-tionsanforderungen und eine optimale Anpassung an kunden- und prozesstechnischen Voraus-setzungen.

Verschiedene Varianten der Ebu-Antriebssysteme, Servo-Torque- oder konventioneller Antrieb, bieten ein breites Anwendungsspektrum und werden nach individuellen Anforderungen ausgewählt. So hat Ebu die Kombination zwischen Getriebe und ›Mehr-Motorentechnik‹ im Programm. Die standardisierte Antriebstechnik ist speziell für größere Pressen in Verbindung mit dem Ebu-Stanzautomaten ausgelegt. Optionen sind die Servo-Torque-Antriebskonzepte, beispielsweise der Doppelservo für Presskräfte von 3.200 bis 16.000 Kilonewton. Mit der spezifischen Auslegung realisiert Ebu auch die Forderung nach hohen Antriebsmomenten bei geringer Durchbiegung und reduzierter Torsion der Arbeitswelle und gibt nicht nur ein hervorragendes Bild, sondern offeriert dem Kunden auch einen echten Nutzen.

Vorteile betrachten und abwägen

Zur Berechnung der Servopresse und der Wahl der effektivsten Betriebsart für die gewünschte Ausbringungsrate wird das eigens entwickelte Maschinenplanungstool eingesetzt. Dieses Programm ermittelt die grundsätzlich erforderliche Antriebsleistung und die Konfiguration des Antriebsverbandes. Außerdem analysiert es den Umformprozess auf Basis der zur Verfügung stehenden Daten und dimensioniert die für den jeweiligen Einsatz optimale Anlage. Dabei werden für die spezielle Anwendung die Vorteile eines leistungsstarken Servo-Torque-Antriebs gegenüber einem konventionellen Antrieb genau betrachtet und abgewogen.

Ein auf die Pressen abgestimmtes Energiemanagementsystem, das ›Ebu Energetics‹, kontrolliert den wirtschaftlichen Energieeinsatz. Je nach Größe werden entweder Kondensatorbänke oder kinetische Energiespeicher oder aber beides eingesetzt. Das Konzept Ebus zeichnet sich durch seine kunden- und prozessspezifische Anpassung auf großer Breite aus. Das Unternehmen verfolgt den Anspruch, nicht nur eine Maschine, sondern eine umfassende und wirtschaftliche Lösung für das jeweilige Produktionsvorhaben anzubieten.

Blechexpo Halle 8, Stand 8419

Erschienen in Ausgabe: 06/2015