Beschichtungszentrum für Stanznormalien

Oerlikon Balzers und Dayton Progress weiten ihre Partnerschaft aus: Am Sitz von Dayton in Portugal betreibt Oerlikon Balzers ein In-House-Center. Mit dem Produktionsstart der neuen DLC-Beschichtungsanlage werden jetzt 13 Beschichtungen ab Werk angeboten.

14. Juni 2018
Beschichtungen bei Dayton Progress (Bild: Dayton)
Bild 1: Beschichtungszentrum für Stanznormalien (Beschichtungen bei Dayton Progress (Bild: Dayton))

Balinit DLC ist eine Kohlenstoffbeschichtung von Oerlikon Balzers, die zunehmend in der Automobilproduktion verwendet wird. Hintergrund ist die Verwendung von Aluminium für Leichtbauanwendungen. Mit Schutz vor Abrieb und Kaltaufschweißung, ist sie hervorragend für die Bearbeitung von Aluminiumblechen geeignet und wird auch bei hohen Stanzgeschwindigkeiten oder harten Verschleißbedingungen verwendet.

Besichtungszentrum in Portugal

Oerlikon Balzers ist Anbieter von Beschichtungen, die die Lebensdauer und Leistungsfähigkeit von Werkzeugen wesentlich verbessern. Seit 2003 betreibt das Unternehmen das Beschichtungszentrum bei Dayton Progress in Portugal. Mittlerweile wurde das Center auf drei Anlagen erweitert.

Dayton Progress fertigt seit gut 80 Jahren Stanznormalien. Das Unternehmen ist spezialisiert auf kundenindividuelle Sonderanfertigungen. Als Teil der Misumi Group Corporation bietet Dayton zudem ein weites Spektrum an Komponenten zur Ausstattung von Stanzwerkzeugen an. Eine solche Partnerschaft für die Beschichtung von Lochstempeln und -buchsen ist in Europa bisher einmalig.