Berührungslose Messtechnik

Im Rahmen der Control in Stuttgart findet auch 2018 wieder die Sonderschau »Berührungslose Messtechnik« statt. Bereits zum 14. Mal werden Technologien, Applikationen und Systemkomponenten aus dem Bereich der berührungslosen Mess- und Prüftechnik in diesem Format vorgestellt.

21. September 2017
Messestand der Sonderschau Berührungslose Messtechnik bei der Control 2017 (Bild: Fraunhofer-Allianz Vision)
Bild 1: Berührungslose Messtechnik (Messestand der Sonderschau Berührungslose Messtechnik bei der Control 2017 (Bild: Fraunhofer-Allianz Vision))

Die Sonderschau wird auf rund 330 Quadratmetern an zentraler Stelle zu sehen sein. Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen, die Interesse an einer Teilnahme haben, können bis zum 6. Oktober einen Exponatvorschlag bei der Fraunhofer-Allianz Vision einreichen.

Kommunikationsplattform und Marktplatz

Die Sonderschau „Berührungslose Messtechnik“ hat sich in den vergangenen Jahren als Kommunikationsplattform und Marktplatz bei Ausstellern und Messebesuchern etabliert und ist inzwischen fester Bestandteil der Control. Sie bietet eine Orientierungshilfe bei der Auswahl der passenden Prüftechnik.

Präsentiert werden neue Mess- und Prüfsysteme, die von ihrem Prinzip her berührungslos arbeiten. Dabei soll der Fokus einerseits auf der Messung äußerlicher Merkmale von Bauteilen oder Materialien liegen. Daneben wird aber auch Verfahren, die im nicht sichtbaren Teil des Wellenlängenspektrums arbeiten und mit denen Bauteile unterhalb der Oberfläche oder im Materialinneren untersucht werden können, Raum gegeben.

Da die Konfektion bedarfsgerechter Messsysteme auch von der vorausschauenden Entwicklung und Verfügbarkeit geeigneter Sensoren, Kameras und Komponenten abhängt, sind auch Neuheiten aus diesem Bereich willkommen. Die Sonderschau wird gemeinsam von der Geschäftsstelle der Fraunhofer-Allianz Vision und der P. E. Schall GmbH & Co. KG organisiert.