Berührungslos zur Qualität

Planheitsmesssystem

In den Streck-Biege-Richtanlagen von Burghardt + Schmidt, Remchingen-Wilferdingen, wird ab Februar 2010 ein berührungslos messendes Planheitsmesssystem ...

23. November 2009

In den Streck-Biege-Richtanlagen von Burghardt + Schmidt, Remchingen-Wilferdingen, wird ab Februar 2010 ein berührungslos messendes Planheitsmesssystem eingesetzt. Damit trage man den Anforderungen der Kunden an Oberflächenqualität und Planheit der gerichteten Bänder aus Edelstahl oder Kupferwerkstoffen Rechnung, so das Unternehmen. Bisher wurden berührende Systeme eingesetzt, d. h. mit einer Umlenkrolle mit Segmenten wurden die Umlenkkräfte der einzelnen Bahnabschnitte gemessen und als Basis für die mathematische Bandformdarstellung herangezogen. Danach wurden die Stützungen der Richtmaschine automatisch in ihrer Anstellung geregelt. Durch das neue Messsystem wird das gerichtete Band nicht mehr über eine Messrolle umgelenkt, die Qualität des Bandes wird nicht mehr beeinflusst. Zudem können nun auch geringere Bandbreiten geprüft werden. Beim mechanischen Abtasten konnte nur in Bahnbreiten von mindestens 50 mm Breite gemessen werden. Die neuen Messpunkte liegen ca. bei 1/10 dieser Werte. Dadurch lässt sich auch die Bandform entsprechend besser darstellen und die Stützungen genauer regeln. Der Wartungsaufwand sowie die Reinigung und Pflege des neuen Messsystems sind ebenfalls wesentlich geringer gegenüber der bisherigen Planheitsmessrolle. Die Baulänge der Anlage kann um rund 500 mm verkürzt werden. Um die Richtgenauigkeit zu verbessern, wurde die Genauigkeit und Reproduzierbarkeit der Verstellungen erhöht. Die Prozessbandzüge können durch den Einsatz neuester Antriebstechnik und Bandzugmessungen über einen weiten Zugbereich genau geregelt werden. Die erste Anlage mit dem neuen Planheitsmesssystem wurde bereits bestellt.