Berichte im Excel-Format

Autoform, Softwareentwickler für die Blechumformung, hat die Erstellung von Berichten im Excel-Format in ihre Software Autoformplus R7 integriert. Anwender können jetzt Excel-Dateien als Berichtsvorlagen direkt in Autoform-Reportmanager importieren und dort verarbeiten.

27. Juni 2017
Tiefziehteil (Bild: Autoform)
Bild 1: Berichte im Excel-Format (Tiefziehteil (Bild: Autoform))

Bei einer Simulation für ein Umformteil entstehen mehrere Berichte. Diese Berichte müssen gut strukturiert und für alle in einem Projekt Beteiligten zur Verfügung stehen. In der Praxis nutzen viele Unternehmen ihre eigenen Berichtvorlagen, um die Kommunikation zwischen den Abteilungen zu erleichtern. Erfolgt später eine Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen, können nicht kompatible oder aktuelle Daten jedoch zu Fehlinterpretationen führen.

Berichte auf Basis von Simulationsresultaten

Autoform-Reportmanager, integraler Bestandteil von Autoformplus, ermöglicht den Ingenieuren, einfach und schnell Berichte auf Basis von Simulationsresultaten zu erstellen. Daten einer Simulationsdatei lassen sich mühelos in den Bericht integrieren, der automatisch aktualisiert wird.

Berichtvorlagen aus Excel können jetzt in Autoform-Reportmanager importiert, verarbeitet und mit der Simulationsdatei gespeichert werden. Diese Berichtvorlagen enthalten zugeordnete Objekte wie 3D-Ansichten und Plots, Variablen, Diagramme, Datensets und Tabellen. Berichte aus Autoform-Reportmanager lassen sich nach Excel exportieren und für Anwendungen außerhalb von Autoform verwenden. Zudem sind sie als Vorlage für andere Autoform-Simulationen einsetzbar.

Dr. Markus Thomma, Corporate Marketing Director von Autoform, erläutert: „Autoformplus R7 bringt den Anwendern, die regelmäßig Berichte erstellen, eine hohe Flexibilität. Berichte, die im Excel-Format verfügbar sind, vereinfachen die Kommunikation relevanter Informationen zwischen verschiedenen Abteilungen sowie zwischen OEMs und Zulieferern.”