Basiswissen über Kohlenstoffschichten

Schneller Überblick über Schichttypen, -namen und -eigenschaften auf einem Poster

09. Februar 2007

Kohlenstoff ist heute Bestandteil zahlreicher moderner Dünnschicht-Beschichtungen. Neben den Diamant- und Graphitschichten, die aus kristallinem Kohlenstoff bestehen, gibt es die Gruppe der amorphen Kohlenstoffschichten (Diamond-like Carbon, DLC), die in einer großen Vielfalt angeboten wird. Die Varianten unterscheiden sich durch den Wasserstoffgehalt, den Anteil an sp3-Hybridisierungen oder durch zusätzliche Modifizierungselemente, wie Silicium oder Sauerstoff. Vorteilhaft eingesetzt werden können Kohlenstoffschichten zur Beeinflussung der tribologischen Eigenschaften von Bauteilen und Werkzeugen, aber auch für biologische, elektrochemische, thermische, akustische oder dekorative Anwendungen. Einen schnellen Überblick über Schichttypen, -namen und -eigenschaften erhalten Anwender - ergänzend zur VDI-Richtlinie 2840 »Kohlenstoffschichten« - auf einem Poster des Fraunhofer-Instituts für Schicht- und Oberflächentechnik IST. Das Poster enthält die zentralen Tabellen der Schichtklassifikation und der Schichteigenschaften der Richtlinie. Es ist auf deutsch und auf englisch für je 15 Euro zuzüglich Versandkosten erhältlich. Bestellung an info@ist.fraunhofer.de, Telefon +49 (0) 5 31-21 55-5 05 oder Fax +49 (0) 5 31-21 55-9 00. Technologisches Basiswissen über Kohlenstoffschichten in deutscher und englischer Sprache stellt das Fraunhofer IST unter www.kohlenstoffschichten.de und www.carbonfilms.info zur Verfügung. Interessierte finden dort Informationen über Schichttypen, Abscheideverfahren, Produkt- und Markennamen sowie Literaturhinweise und ein Bestellformular für das Poster. Grafikdateien des atomaren Aufbaus der Schichttypen lassen sich zur eigenen Benutzung laden.