Balance zwischen Job und Familie

Die Yaskawa Europe GmbH, Standort Eschborn, wurde zum diesjährigen „Audit Berufundfamilie“ erneut zertifiziert. Die Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung zeichnet seit 1999 strategisch angelegte familienbewusste Personalpolitik in Unternehmen aus.

08. September 2014

Verliehen wurde das Zertifikat am 17. Juni 2014 im Rahmen einer Festveranstaltung in Berlin von Caren Marks (Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) und Iris Gleicke (Parlamentarische Staatssekretärin beim beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie) sowie von Dr. h. c. Frank-Jürgen Weise (Vorsitzender des Vorstands der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung) und Stefan Becker (Geschäftsführer der Berufundfamilie gGmbH).

Die Drives & Motion-Division der Yaskawa Europe GmbH in Eschborn ist seit November 2007 Zertifikatsträger beim „Audit Berufundfamilie“. Damit gehört das Unternehmen in der aktuellen Runde zu den 85 deutschen Arbeitgebern, die das „Audit Berufundfamilie“ bereits zum dritten Mal erfolgreich durchlaufen haben.

Voraussetzung dafür sind verbindliche Zielvereinbarungen für eine nachhaltige Verankerung von Familienbewusstsein in der Unternehmenskultur. So fördert Yaskawa beispielsweise die Weiterbildung von Müttern und Vätern während der Elternzeit und beteiligt sich an den Kosten für die Kinderbetreuung.

Die praktische Umsetzung der Zielvereinbarungen wird von der Berufundfamilie gGmbH überprüft. Alle drei Jahre können im Rahmen einer Re-Auditierung weiterführende Ziele vereinbart werden. Nur bei erfolgreicher Re-Auditierung darf der Arbeitgeber das Zertifikat unverändert weiterführen. Das unter der Schirmherrschaft der Bundesfamilienministerin und des Bundeswirtschaftsministers stehende Audit wird von den führenden deutschen Wirtschaftsverbänden BDA, BDI, DIHK und ZDH empfohlen.