Automatisiertes Schweißen neu definiert

Produkt

Die neue Schweißstromquelle ›TPS/i Robotics‹ von Fronius ist speziell auf robotergestütztes Schweißen zugeschnitten.

31. August 2015

Sie erlaubt es – dank vernetzter Systemkomponenten –, schneller und mit höherer Reproduzierbarkeit zu schweißen. Die digitale Systemarchitektur der Schweißstromquelle und die verwendeten Kommunikationstechnologien hat Fronius genutzt, um die Einflussfaktoren mit hoher Auflösung und Reaktionsgeschwindigkeit zu erfassen. Das Resultat sind ein stabiler Lichtbogen und optimale Schweißergebnisse. Eine zentrale Rolle spielen der modifizierte Kurzlichtbogen LSC und der modifizierte Impulslichtbogen PMC, die dem Schweißer mehr Kontrolle über den Lichtbogen geben. Unterstützt wird der Anwender durch Stabilisatoren. Mit der Produktneuheit treten kaum noch Spritzer auf. Eine weitere Verbesserung der Digitalisierung der Schweißstromquelle: Es werden fortlaufend Informationen zum aktuellen Zustand der Schweißstromquelle und zur Schweißnaht erfasst. Diese Daten können zur Überwachung genutzt werden.

www.fronius.com

Erschienen in Ausgabe: 05/2015