Automatisierte Schweißanlagen und vielfältige Prozesse für Kundenlösungen nach Maß

In Halle 3, Stand Nr. J113 stellt auf der Schweißen & Schneiden die Carl Cloos Schweißtechnik GmbH aus Haiger ihre vielfältigen Schweißprozesse und neuen Automatisierungslösungen vor. Die Kunden erwarten eine vollständig automatisierte Fertigungsanlage sowie Live-Demonstrationen an unterschiedlichen Werkstoffen.

02. August 2013

Im Fokus des großen Cloos-Messestandes in Halle 3 steht unter anderem das verbesserte Tandem Weld mit neuem Brenner und exakt darauf konzipierte Qineo-Tandem-Schweißstromquellen. Bei „Tandem Weld“ schmelzen zwei separate Schweißdrähte in einem Lichtbogen ab. Eine hohe Abschmelzleistung und große Verfahrensgeschwindigkeit sowie niedrige Streckenenergien sind die Vorteile des Verfahrens.

Mit Cold Weld hat Cloos einen Prozess im Programm, das mit minimalem Wärmeeintrag ins Bauteil arbeitet. Dabei erzeugt die Schweißstromquelle Qineo Champ AC einen Wechselstrom mit einem sehr speziellen Stromverlauf, um den Schweißprozess optimal zu kontrollieren. Das Verfahren überzeugt durch geringe Spritzerbildung, hohe Schweißgeschwindigkeiten und eine gute Spaltüberbrückbarkeit.

Rapid Weld kommt zum Einsatz, wenn hohe Abschmelzleistungen und optimale Einbrandtiefen bei hohen Verfahrensgeschwindigkeiten gefordert sind. Bei Wandstärken bis 6 bis 8 mm ist sogar ein Durchschweißen von Nähten möglich, was das Schweißen einer Gegenlage einspart.

Auch beim Engspaltschweißen setzt Cloos Maßstäbe: In einem gut 30 cm langen Schwert pendelt der Schweißdraht definiert hin und her. Der Draht füllt die Engspaltnaht an dickwandigen Bauteilen Lage für Lage in gleichbleibend hoher Qualität. Kürzere Fertigungszeiten, deutlich weniger Materialeinsatz sowie eine hohe Qualität kennzeichnen dieses Verfahren.

Weiter zeigt Cloos das Laser-Hybrid-Schweißen und -Schneiden. Dieses Verfahren bietet viele Vorteile wie minimierte Nahtvor- und -nachbearbeitung, kürzeste Fertigungszeiten und weniger Arbeitsschritte. Über den Laser lassen sich zudem Markierungen an Bauteilen anbringen sowie Bohrungen und Ausbrüche bei minimalem Zeitaufwand einbringen.

Automatisierte Fertigungsanlage sichert effiziente Produktion

Eine weitere Stärke präsentiert Cloos mit der verketten Roboter-Schweißanlage, die eine automatische Be- und Endladung der Roboterstationen enthält. Hier arbeiten Qirox-Roboter, die Schweißtechnik und Qineo-Stromquellen, Werkstückpositionierer und Handlingsysteme optimal zusammen. Die entsprechenden Kernkompetenzen bietet Cloos aus einer Hand. Die Leistungsfähigkeit der automatisierten Anlage wird mit Werkstücken aus unterschiedlichen Branchen vorgestellt, die Cloos seit Jahrzehnten mit Automatisierungslösungen beliefert.

An zwei Arbeitsplätzen zeigt Cloos außerdem moderne Software, z. B. um Roboteranlagen zu programmieren und die Schweißtechnik unternehmensweit zu dokumentieren. Demos werden dabei an den vernetzten Exponaten live gezeigt. Ebenso lernen die Fachbesucher den Schweißsimulator Weldplus kennen, der bei der Schulung des Schweißer-Nachwuchses unterstützt.

Vielfältige Stromquellen und Prozesse für das Handschweißen

Bei Vorführungen im Handschweißbereich können die Fachbesucher die komplette Qineo-Modellreihe an Schweißstromquellen erleben. In Live-Demos werden Stahl- und NE-Metalle in verschiedenen Stärken und Qualitäten geschweißt.

Engagement rund um die Fachmesse

Interessierte Fachbesucher können ihr Wissen im Bereich innovativer Schweißprozesse auf der „66th IIW International Conference“ und der „Großen Schweißtechnische Tagung 2013“ vertiefen. Fachexperten von Cloos referieren auf beiden Veranstaltungen die parallel zur „Schweissen und Schneiden“ stattfinden.

Zudem messen sich junge Schweißer aus 15 Nationen im Rahmen des 10. Bundeswettbewerbs „Jugend schweißt“ am 16. September an Cloos-Schweißgeräten.