Automatische Werkzeug-Spanntechnik auf der Euroblech sehr gefragt

Elemente zum schnellen und sicheren Wechseln und Spannen von Werkzeugen und zur Automatisierung von Fertigungsprozessen an Pressen und Stanzen standen bei Roemheld auf der Euroblech im Mittelpunkt der Besuchernachfrage. Eine besondere Rolle spielten daneben Spannelemente mit höchstem Kraftaufbau wie Greiferschienen-Kupplungen für große Transferpressen.

13. Dezember 2012

Verstärkt erkundigten sich Kunden nach sicheren Methoden zum automatischen Spannen von Werkzeugen und ließen sich das Angebot an Schwenk-Senkspannern, Schwenkspannern und Schnellspanneinrichtungen zeigen. Erkennbar war bei den Gesprächen die Tendenz, dass Anwender, die an großen Pressen bereits hydraulische Werkzeug-Spannelemente einsetzen, ihre Anlagen im Zuge einer fortschreitenden Automatisierung der Produktionsprozesse aufrüsten. Ziel ist es, Rüstzeiten zu verkürzen und Maschinenlaufzeiten zu verlängern, um auch kleinere Losgrößen rentabler fertigen zu können. Statt Werkzeuge manuell zu spannen, wird dabei zunehmend auf eine sichere, automatische und damit jederzeit reproduzierbare Werkzeugspanntechnik gesetzt. Oft nutzen Anwender von Pressen und Stanzen diese Gelegenheit, sich für die Magnetspanntechnik als einheitliches Spannkonzept zu entscheiden, mit dem sämtliche Werkzeuge ohne Standardisierung eingesetzt werden können.

Kürzere Rüstzeiten durch das effiziente Bewegen schwerer Werkzeuge

Beim Thema Rüstzeitverkürzung richtete sich die Aufmerksamkeit der Besucher am Roemheld-Stand auch auf die ausgestellten Transportwagen und Wechselkonsolen für das effiziente Bewegen schwerer Werkzeuge. Besonders groß war das Interesse an einer angetriebenen Werkzeugwechselkonsole für den unfallfreien, kraft - und zeitsparenden Austausch von Werkzeugen bis 20 t Gewicht. Aufgrund ihres einfachen Aufbaus und der mobilen Einsetzbarkeit ist sie eine kostengünstige Alternative gegenüber Werkzeugwechselwagen oder fahrbaren Pressentischen. Die Antriebseinheit und die Konsole lassen sich leicht und platzsparend montieren, hierzu werden sie einfach in Aufnahmehaken an der Wechselseite der Presse eingehängt und ausgerichtet. Dadurch ist die Wechselkonsole gleichermaßen für Neumaschinen wie für das Nachrüsten an bestehenden Anlagen geeignet.