Aus gutem Hause

Technik/Bandanlagen

Italien ist bekannt für Blechbearbeitungsmaschinen der Spitzenklasse. Da machen die kunden- und materialspezifisch konfigurierten Bandanlagen von Stam dank hoher Fertigungstiefe keine Ausnahme.

01. Oktober 2012

Das Stam-Produktspektrum an Querteilanlagen, Blanking- und Multiblanking-Anlagen umfasst eine Vielzahl von Maschinen und Anlagen zur Verarbeitung kalt- oder warmgewaltzer, verzinkter, vorlackierter und rostfreier Stähle, Aluminium, Zink und so weiter.

Diese Querteilanlagen, Blanking- und Multiblanking-Anlagen werden wie alle Anlagen aus dem Hause Stam vom Unternehmen komplett selbst entworfen, hergestellt und zusammengebaut – also alles aus einer Hand.

Die genannten Anlagen werden, je nach angeforderter Leistung, nach Wunsch gebaut, je nach Breite und Stärke des Materials und nach den spezifischen Anforderungen der Kunden.

An die Materialerfordernisse und Kundenwünsche angepasst

Sonderacht gilt den Richtmaschinen, wenn empfindliche Werkstoffe bearbeitet werden, besonders Edelstahl, vorlackierter Stahl, Aluminium, Zink und so weiter, um keine Öl- oder Fettspuren auf dem Band zu finden.

Die Stam-Querteilanlagen zeichnen sich nach Angaben des italienischen Herstellers durch hohe Leistung und Flexibilität aus. Es ist möglich, Materialien mit einer Breite bis 2200 Millimeter und mit unterschiedlichen Stärken zwischen 0,2 und 20 Millimeter zu schneiden. Natürlich werden die Anlagen je nach zu verarbeitendem Material und geforderten Leistungen unterschiedlich konfiguriert.

Stam-Anlagen werden über einen Computer gesteuert, der zunächst die Anlage auf das herzustellende Produktionsprogramm einstellt und dann den Ablauf steuert. Die von Stam entwickelte Software kann, wenn nötig, mit den Steuerungssystemen des Kunden, etwa mit der Arbeitsvorbereitung, verbunden werden, um die Anlage in den gesamten Produktionsablauf zu integrieren.

Alle Anlagen können mit Software und Modem ausgerüstet werden, um den Kundendienst über DFU-Anbindung durchzuführen. Dadurch entsteht ein direkter Kontakt zwischen der Zentrale von Stam und der Anlage der Kunden.

Alle Einstellungen erfolgen über Computer, ohne direkten Eingriff des Bedieners, wobei bis zu 999 verschiedene Programme zur Maschineneinstellung gespeichert werden können.

Hohe Leistung, große Präzision

Stam-Querteilanlagen können auch mit Hochleistungsquerteilscheren, mit hydraulischem oder elektrischem Antrieb, fest oder schwenkbar, zum Schneiden von Parallelogrammen oder Trapezen geliefert werden.

Stam liefert auch Rotationsscheren, die hohe Leistungen bei großer Präzision garantieren, und Stapelanlagen mit einer oder mehreren Stationen. Platinentransport und -ablage erfolgen, je nach Materialart und Oberfläche, durch Magnet- oder Pneumatik-Systeme oder auch mechanisch.

Euroblech Halle 27, Stand J13

Erschienen in Ausgabe: 06/2012