Aufrüsten statt Abwracken

Dinse bietet neue Art der Abwrack-Prämie

08. Mai 2009

Der Staat zahlt Abwrack-Prämien für alte Autos – Dinse setzt auf intelligente Erneuerung in der Schweißtechnik.

Unter dem Motto „Aufrüsten statt Abwracken“ wird der Austausch alter Wettbewerbsgarnituren gegen neue original Dinse Hand-Schweißgarnituren mit günstigen Aktionspreisen und einem zusätzlichen Verschleißteilset belohnt.

Hand-Schweißgarnituren des norddeutschen Traditionsunternehmens überzeugen seit Jahr-zehnten durch hohe Qualität und Leistung. Die innovativen ergonomischen Aspekte und die große Robustheit der DINSE Produkte bedeuten für Schweißer, dass trotz einer sehr hohen Belastung auch nach Stunden noch mit gleich bleibender Präzision gearbeitet werden kann.

Ein weiterer Vorteil für den Anwender liegt darin, dass die Dinse Hand-Schweißgarnituren mit ausgereiften Kühlsystemen für Gas- und Flüssigkühlung ausgestattet sind und somit deutliche Vorteile im Vergleich zu Konkurrenzprodukten besitzen. Dieses führt zu längeren Standzeiten von Verschleißteilen und damit zu einer wirtschaftlichen Lösung.

Der Schweißsysteme-Hersteller Dinse gewährt nun auf die regulären Preise von Hand-Schweißgarnituren bis zu 38 Prozent Aufrüst-Rabatt, wenn parallel die alten Wettbewerbsbrenner beim Händler abgegeben werden. Bereits ab 202 Euro kann man so einen neuen Brenner inklusive eines kompletten Verschleißteilpakets erhalten.

„In den unterschiedlichsten Branchen werden jetzt ‚Abwrack-Prämien’ eingeführt. Und

DINSE tut seinen Teil dafür, dass auch die Kunden der Schweißtechnik-Hersteller davon profitieren. Wir geben den Kunden die Möglichkeit, aus alt neu zu machen und das zu unschlagbaren Preisen“, erklärt Jürgen Czischke, Leiter Vertrieb und Marketing der Dinse GmbH.

Die Aktion gilt vom 20. April bis 31. August 2009 und nur solange der Vorrat reicht. Weitere Informationen finden Sie bei den teilnehmenden Schweißtechnik-Händlern.