Auf Wachstumskurs

Die Unternehmung Ramcke Metalltechnik feiert in diesem Jahr ihr 115-jähriges Bestehen. Der Spezialist für Metallbearbeitung, Laserschneiden und Schweißtechnik mit 42 Beschäftigten plant in 2014 eine Gesamtleistung von 4,5 Millionen Euro zu erwirtschaften und ist damit auch 2014, wie bereits seit vielen Jahren, auf Wachstumskurs.

23. April 2014

Seit 2010 hat das Unternehmen in einer großen 6-stelligen Summe in neue und aktuellste Technologien investiert und damit die erfolgreiche und positive Unternehmensentwicklung erst ermöglicht.

Den Grundstein für das Haus Ramcke Metalltechnik legte im Jahr 1899 Peter F. Ramcke, als er das Unternehmen in Halstenbeck als Huf- und Wagenschmiede gründete. Der Sohn des Unternehmensgründers, Ernst F. Ramcke, übernahm Ramcke Metalltechnik 1932 und spezialisierte sich auf die Herstellung und Reparatur von Baumschulgeräten. 1973 wurde das Unternehmen dann von Peter J. Ramcke übernommen und zum Zulieferbetrieb für mittelständische Industrieunternehmen auf- und ausgebaut.

Seit 2008 wird die Ramcke Metalltechnik von Jens P. Ramcke geleitet, der im Jahr 2010 dann auch den Hallenneubau in Tangstedt und ab 2010 den kontinuierlichen Ausbau der Fertigungsmöglichkeiten im Bereich Zerspanung, Laserschneiden und Umformen realisiert hat.

Die Suche nach neuen unternehmerischen Herausforderungen hat jede der 4 Inhabergenerationen immer wieder animiert, sich mit neuen und aktuellen Technologien und Anwendungen ihrer Zeit auseinander zu setzen, um der anfangs regional und heute im gesamten deutschsprachigen Raum ansässigen Kundschaft immer das Richtige, qualitativ hochwertig und zeitgerecht anbieten und fertigen zu können.

Zweistelliges prozentuales Wachstum im vierten Quartal 2013

Auch im 4. Quartal 2013 legte die Ramcke Metalltechnik mit hohem Tempo im Wachstum zu. Im gesamten Jahr 2013 wurden 9 Mitarbeiter, davon 3 Auszubildende, zusätzlich eingestellt, um der steigenden Nachfrage zeitgerecht nachkommen zu können. Damit gehört das Unternehmen zu den im Landkreis Pinneberg mit am schnellsten wachsenden mittelständischen Unternehmen.

Ramcke Metalltechnik bietet ein breites Spektrum in der Blech- und Lasermaterialbearbeitung, wie auch im Bereich Schweißen und Zerspanung an. Bearbeitet werden Werkstoffe aus Edelstahl, Baustahl, Aluminium und in diversen Bereichen auch Buntmetalle wie Kupfer, Messing etc., darüber hinaus seit vielen Jahren die additive Blechbearbeitung bis zur Komplettfertigung von Kundenbaugruppen.

Verantwortung von Generation zu Generation

In jeder der vier Generationen legte die Familie Verantwortung auch und insbesondere in die Hände der Mitarbeiter. Die hohe persönliche Verbundenheit, die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen und die langjährige Loyalität zum Unternehmen Ramcke Metalltechnik ermöglichten erst die positive Entwicklung in der Vergangenheit und ebnen diesen Weg auch für die Zukunft des jetzt gerade 115-Jahre „jungen“ Unternehmen.