Atmosphärenkonzepte

Bessere Produktqualität und höhere Produktivität mit fortschrittlichen Ofenatmosphären, das verspricht Linde Gas. Wie das der Rohrproduktion zugute kommt, lesen Sie hier.

16. November 2006

Wenn es darum geht, in Wärmebehandlungsprozessen eine optimale Rohrqualität und eine hohe Produktivität zu erreichen, spielt die Ofenatmosphäre die entscheidende Rolle. Steuerungssysteme und fortschrittliche Hardware, entwickelt von Linde Gas in München, haben bewiesen, dass sie die Leistungsfähigkeit von Wärmebehandlungsprozessen deutlich verbessern.

Atmosphärenkonzepte

Linde Gas bietet mit »Carboflex« ein Gas zum Blankglühen von Stahlrohren mit kohlenstoffhaltigen Atmosphären und Steuerungssystemen. Das Produkt »Hydroflex« dient dem Glühen von Kupferrohren und Hartlöten von Edelstahl mit Stickstoff- und Wasserstoffatmosphären mit überlegenen Steuerungssystemen.

Mit Hochgeschwindigkeit

Zu den neuen Technologien von Linde für die Rohrindustrie zählt »Carbojet«. Die Hochgeschwindigkeits-Gaseindüsung sorgt für einen besseren Kohlenstoffübergang und den schnelleren Atmosphärenwechsel und ist in Wärmebehandlungsöfen der Schlüssel zur Beseitigung der Hauptnachteile von Rollenherdöfen beim Glühen von Rohren. Carbojet erzeugt im Ofen eine erzwungene Konvektion und homogenisiert lokal die Ofenatmosphäre, was zu einer besseren und gleichmäßigeren Rohrqualität führt. »Das Produkt bietet die bestmögliche Nutzung von Aufkohlungsgasen, verringert die Rußbildung und garantiert eine gleichbleibende Produktqualität«, so das Münchener Unternehmen.

Schnell Kühlen

Mit »Frioflex High-Speed« bietet das Unternehmen ein berührungsloses Hochgeschwindigkeits-Gaskühlsystem und verspricht damit einen Produktivitätszuwachs. Lohnkosten, die durch Änderung der Rohrmaße und den damit verbundenen Austausch der Kontaktkühlelemente entstehen, werden verringert oder entfallen ganz. Die Sicherheit beim Glühen von Edelstahlrohren wird verbessert, und die Anzahl der Sicherheitsabschaltungen aufgrund schlechter Schweißnähte wird minimiert, verspricht das Unternehmen.

Sicherheitsatmosphäre

Die Atmosphärenkonzepte von Linde Gas tragen dazu bei, die Produktivität zu verbessern und erforderliche Nacharbeiten sowie den Ausschuss zu reduzieren. Durch die exakte Regelung der Reaktionen zwischen der Atmosphäre und dem Material lassen sich stabile und zunderfreie Rohroberflächen erreichen. Die automatische Stickstoffspülung und Sicherheitsverfahren gewährleisten den sicheren Betrieb.

Spareffekt

Mehr Nachwärm- und Glühkapazität mit weniger Brennstoff: Seit 1990 tragen Rebox-Oxy­fuel-Lösungen von Linde in mehr als 90 Anlagen dazu bei, die Produktionskapazität von Nachwärm- und Glühöfen um bis zu 50 Prozent zu erhöhen, wobei sie gleichzeitig den Brennstoffverbrauch um bis zu 50 Prozent verringern und die CO2- und NOx-Emissionen drastisch reduzieren.

Erschienen in Ausgabe: 10/2006