Arbeitsumfeld unter Kontrolle

Future: Industrie 4.0

In enger Zusammenarbeit mit Spreitzer Präzisionstechnik hat Fauser ein neues Tool entwickelt, mit dem einfach und effektiv Informationen für das komplette Fertigungsunternehmen visualisiert werden können: das Jobdispo CIT (Company Information Terminal).

15. April 2016

Viele Unternehmen fragen sich, wofür all die Daten gut sind, die durch ERP-, BDE- und MDE-Systeme erfasst werden. Häufig werden ebendiese Daten über Monate und Jahre gesammelt, ohne sie effektiv zu nutzen. Dagegen gibt es zahlreiche Anwendungsfelder, bei denen ERP-Systeme hilfreich sein können.

Nicht selten fehlen beispielsweise Wege, das Engagement unmotivierter Mitarbeiter zu steigern. Oder unternehmensinterne Neuigkeiten verbreiten sich nicht optimal; das schwarze Brett quillt über und ist so gut wie nie aktuell. Oftmals fehlt das Wissen, wie sich der Inhalt einer Datenbank richtig nutzen lässt. Teils sind Arbeitszeiten nicht nachvollziehbar. Die Liefertermintreue, die Produktqualität und der Service lassen nach und niemand weiß warum.

Fauser eröffnet jetzt mit seinem neuen Programm ›Jobdispo CIT‹ Möglichkeiten, solche Probleme aus der Welt zu schaffen. Die Software sorgt auf der einen Seite für mehr Transparenz im Unternehmen und hilft auf der anderen Seite, die Mitarbeiter zu motivieren. Mit Hilfe des neuen Company Information Terminal, kurz CIT, werden die Mitarbeiter geschult und können ganz einfach und eigenständig Wunsch-Plug-ins erstellen.

Weitere Pluspunkte: Durch die flexiblen Darstellungsmöglichkeiten hat der Anwender die Übersicht des Systems selbst in der Hand. Die Visualisierungen sind intuitiv, und das Programm ist so exakt wie die Datenbank des zugehörigen Unternehmens.

Die Umsetzung erfolgt durch die eigenen Mitarbeiter, kann aber auch von Fauser übernommen werden. Es passt zu allen gängigen ERP-Systemen und kann durch den modularen Aufbau schnell umgesetzt werden.

Mittels der Soll-Ist-Vorgaben können Mitarbeiter-Ziele anschaulich dargestellt werden. So weiß jeder Angestellte, wo er aktuell steht. Das fördert die Leistungsbereitschaft und erhöht die Motivation der Mitarbeiter, ohne sie unter Druck zu setzen, wie etwa bei Prämien oder Ähnlichem.

Jobdispo CIT ist ein systemunabhängiges Tool, mit dem der Nutzer die Möglichkeit hat, Informationsterminals im Betrieb an den neuralgischen Stellen (Stellen, an denen es häufig zu Störungen kommt [Anmerkung der Redaktion]) zu positionieren und dort die relevanten Informationen nach Wahl den Mitarbeitern zu präsentieren. Auf diese Weise kann die Übersicht mit aktuellen Daten – die sonst vielleicht nur am Quartalsende eingesehen werden können – gewahrt werden. Es gibt keine Einschränkungen: Alle wichtigen Themen, die korrekt dokumentiert wurden, kann der Anwender auswerten und sich in Echtzeit anzeigen lassen.

Transparent und übersichtlich

Jobdispo CIT schafft Transparenz und Überblick: Durch die unterschiedlichen Darstellungsmöglichkeiten – beispielsweise Balken-, Kuchen- oder Tachodiagramme – werden die Zahlen übersichtlich visualisiert. Darüber hinaus ermöglicht das System den Mitarbeitern, auch geringste Veränderungen zu erkennen und entsprechend handeln zu können.

Vorteile auf einen Blick

Mit Jobdispo CIT sind Anwender in der Lage, Veränderungen schnell zu erkennen und entsprechend zu handeln. Schwierige Situationen sind durch die visualisierten Kennzahlen intuitiv schnell erfassbar und deutlich einfacher zu beherrschen.

Auch komplexe Verkettungen lassen sich mit Hilfe der Softwarelösung von Fauser darstellen: Probleme – zum Beispiel übermäßige Standzeiten von Maschinen, Lieferengpässe oder Personalschwankungen – können so schnell erkannt werden. Diese neuen Möglichkeiten zur Optimierung des Arbeitsumfelds wirken sich nachhaltig positiv auf die Produktionszeit, Effektivität, das Personal und auf den Gewinn aus.

Zahlen & Fakten

Die Fauser AG entwickelt, vertreibt und wartet seit 1994 individuell angepasste Softwarelösungen für die produzierende Industrie, darunter das Softwarepaket ›Jobdispo‹ – eine modular aufgebaute Plattform von Lösungen für ERP, MES, MDE/BDE und EAI.

An vier Standorten in Deutschland, von zahlreichen Vertriebs- und Service-Partnern in Europa und den USA und einem Tochterunternehmen in Ungarn werden derzeit mehr als 700 Kunden betreut. Mittelständische Unternehmen in produzierenden Branchen der Metall- und Kunststoffbearbeitung ebenso wie in Handel oder Dienstleistung profitieren von den flexiblen, intuitiv bedienbaren Jobdispo-Lösungen. Fauser arbeitet als Mitglied im VDMA, VDI und der Manufacturing Alliance mit; der Verbund aus Spezialisten bietet Lösungen, um die Flexibilität und Produktivität in der Fertigung zu verbessern.

Erschienen in Ausgabe: 03/2016