Antriebskomponente für presstechnische Anwendungen

Tox Pressotechnik bietet mit dem Tox-Electricdrive Typ EQ ein neues Antriebssystem an. Es zeichnet sich durch ein großes Leistungsspektrum und lange Wartungsintervalle aus und ist einfach zu installieren.

09. Juli 2015

Beim elektromechanischen Servoantrieb Tox-Electricdrive line-Q, Typ EQ, wird die Druck- oder Presskraft durch die Kombination von Motor und Getriebe mit einer Kugelumlaufspindel erzeugt. Die kompakte Bauform mit integrierter Sensorik und standardisierten Schnittstellen erlaubt den einfachen Einbau in Füge- und Montagemaschinen sowie die Verwendung als Antrieb für Pressen, Zangen, Sondervorrichtungen und mehr. Die neuen EQ-Modelle sind in sechs Leistungsbereichen erhältlich; mit Nennkräften von 2, 5, 10, 25, 55 und 100 Kilonewton. Damit ist ein breiter Einsatzbereich gewährleistet. Bei Hüben von 150 bis 450 mm beträgt die Weg-Wiederholgenauigkeit ± 0,01 mm, weshalb sich diese Servoantriebe für reproduzierbare Präzisionsarbeiten eignen.

Mit dem frei parametrierbaren Servocontroller line-X wurde für alle Tox-Electricdrive-Antriebssysteme ein einheitliches, standardisiertes Regler-Konzept entwickelt, das einfache Programmierung und leichte sowie sichere Bedienung gewährleistet. Um die Antriebe schnell und komfortabel einsetzen zu können, wurden die Bedienung und die Visualisierung auf die Erfordernisse moderner Arbeitsprozesse hin abgestimmt. Mit der kostenlos mitgelieferten Tox-Software zum Steuern, Bedienen und Auswerten, wird eine einfache Inbetriebnahme des Antriebssystems möglich.