Anerkennung für den „Vakuumtechnik-Innovator“ Schmalz

Schmalz nimmt erfolgreich am Wettbewerb Innovationspreis für Baden-Württemberg „Dr.-Rudolf-Eberle-Preis 2006“ teil

23. Januar 2007

Der Vakuum-Spezialist J. Schmalz GmbH hat sich mit seinem innovativen und kompakten Vakuum-Erzeuger „X-Pump“ am Wettbewerb Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg „Dr.-Rudolf-Eberle-Preis 2006“ beteiligt. Schmalz schaffte es in die Endrunde und stellte damit als weltweit agierender und am Markt führender Hersteller von Vakuum-Komponenten- und Greifsystemen, Vakuum-Handhabungs- und -Aufspannsystemen erneut seine herausragende Innovationskraft unter Beweis. Beim Vakuum-Erzeuger X-Pump handelt es sich um ein integriertes Ejektorsystem mit allen relevanten Saug-, Abblas- und Schaltfunktionen, wodurch bei höchsten Saugleistungen deutliche Einsparungen an teurer Druckluft zu verzeichnen sind. Die kompakte und leichtgewichtige Bauweise plus die hohe Saugleistung sorgen insgesamt für mehr Dynamik und kürzeste Zykluszeiten beim Handhaben von Produkten aller Art. Die integrierte Condition Monitoring Funktion überwacht das Vakuum-System, erkennt Fehler, signalisiert sie und optimiert somit die Verfügbarkeit der Anlagen. Der Austausch von konventionellen Ejektoren durch X-Pump-Hochleistungs-Ejektoren führt in der Praxis zu massiven Einsparungen an Druckluft, Energiekosten und Wartungsaufwand und erhöht so die Wirtschaftlichkeit. In diesem Sinne wurden die Wettbewerbs-Kategorien „technischer Fortschritt“ sowie „besondere unternehmerische Leistung“ und schließlich „wirtschaftlicher Erfolg“ in vollem Umfang erfüllt. Die Preisverleihung fand am 28. November 2006 in der König-Karl-Halle im Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt. Den Festvortrag hielt der Wirtschaftsminister des Landes Baden-Württemberg, Ernst Pfister MdL. Seitens der Firma Schmalz haben deren geschäftsführender Gesellschafter Dr. Kurt Schmalz und der am Innovationsprojekt beteiligte Mitarbeiter Christian Frey teilgenommen.