Aluminium und dicke Bleche schneiden

800-A-HyPerformance-Plasmasystem

Hypertherm, Roosendaal/Niederlande, zeigt auf der EuroBlech sein 800-A-HyPerformance-Plasmasystem für das Schneiden von dickem legierten Stahl und Aluminium. ...

14. Oktober 2010

Hypertherm, Roosendaal/Niederlande, zeigt auf der EuroBlech sein 800-A-HyPerformance-Plasmasystem für das Schneiden von dickem legierten Stahl und Aluminium. Neben Lochstechen bis 75 mm und Trennschneiden von 16 mm dickem Metall schneidet das System genauso dünnes Metall von 1 oder 2 mm, ohne dass dazu der Brenner gewechselt werden muss. Das Schneidsystem HPR800XD ist aufgrund der PowerPierce-Technologie für das Lochstechen von dickem Metall geeignet. So ist kein Vorbohren notwendig, Schäden am Brenner werden durch Verwendung eines flüssigkeitsgekühlten Schutzschilds, das geschmolzenes Metall beim Lochstechen und Schneiden abweist, minimiert.

Tests des Herstellers zeigten, dass auch nach 400-maligem Lochstechen von 75 mm dickem legierten Metall keine Schäden an den Verschleißteilen sichtbar waren oder sich die Schnittgüte verringerte. Die Anlage kann für Plasma-Prozesse wie Markieren, Fasenschneiden und Schneiden von unlegiertem Stahl, legiertem Stahl und Aluminium mit 30 bis 400 A verwendet werden. Diese Vielseitigkeit erstreckt sich bis auf 800 A, sodass dicker legierter Stahl und Aluminium mit demselben System geschnitten werden können. Weitere Vorteile sind u.a. eine optionale Auto-Gas-Konsole, die Möglichkeit des Schneidens, Fasenschneidens und Markierens mit demselben Satz an Verschleißteilen und die Verwendung eines einzigen Schnellkupplungsbrenners für den Verschleißteilwechsel.