Akzente setzen

Schäfer Lochbleche hat rund 3700 Laufmeter Aluminiumbleche für die Fassade des neuen Migros-Großmarktes „Porte de Nyon“ in der westschweizerischen Stadt Nyon geliefert. Unter der Koordination der Firma Tecmetall.ch lieferte Schäfer Lochbleche über 60 verschiedene Positionen Bleche mit vier verschiedenen Lochbildern.

17. Dezember 2014
Bildquelle: Tecmetall
Bild 1: Akzente setzen (Bildquelle: Tecmetall)

Die Bleche weisen unterschiedliche Lochweiten von 3 bis 15 Millimeter auf, um verschiedene Transparenzeffekte zu ermöglichen. Die von Schäfer gelieferten Lochbleche wurden anschließend vom Metallbauer Sottas SA konfektioniert und in verschiedenen Farbtönen beschichtet. Die Farbtöne greifen die Corporate-Identity-Farben der Migros auf.

Der Entwurf der Architekten Glatz & Delachaux SA aus Nyon, die den Großmarkt mit über 8000 Quadratmeter Verkaufsfläche im Auftrag der Migros Schweiz Region Genf zusammen mit dem Genfer Büro Tekhne planten, verleiht der Fassade somit eine weithin sichtbare Signalwirkung. Die farbigen Fassadenkassetten aus transluzenten Lochblechelementen von Schäfer, die teilweise hinterleuchtet sind, ermöglichen bei Tag und Nacht die entscheidenden architektonischen Akzente.

Die kundenspezifische Lochung von Blechen unterschiedlichster Güten, ergänzt um einen umfangreichen Anarbeitungsservice, ist eine der Kernkompetenzen von Schäfer Lochbleche. Eine besondere Herausforderung bei der Herstellung der Bleche für den Migros-Markt „Porte de Nyon“ war das spannungsarme Lochen von 3 Millimeter starken Aluminiumplatten Al 99,5 hh mit Längen bis zu 5900 Millimeter und mehr als 30.000 Löchern pro Quadratmeter.

Für Projekte mit kleineren Losgrößen bietet Schäfer Lochbleche seit September 2014 auch die Lieferung von Lochblechformaten direkt ab Lager an.

Beim Bau der „Porte de Nyon“ investierte die Migros, das größte Einzelhandelsunternehmen der Schweiz, insgesamt 52 Millionen Schweizer Franken. Um ein hohes Maß an Nachhaltigkeit und Energieeffizienz zu erreichen, ist das Gebäude mit energiesparenden Beleuchtungs- und Kühlinstallationen versehen und wird geothermisch beheizt. Die Aluminiumfassaden und Fenster sind wärmeisoliert und stützen damit das Niedrigenergiekonzept des Gebäudes. Die langlebigen Aluminiumbleche der Fassade leisten ihrerseits einen Beitrag zu langjähriger, wartungsfreier Werthaltigkeit.