Akku-Schere trennt Dünnblech

Akku-Schere TruTool S130

Dem Wunsch vieler Dünnblechanwender folgend, hat Trumpf, Ditzingen, mit dem TruTool S130 eine neue Akku-Schere entwickelt. Das Werkzeug ist klein, leicht, ...

04. Juni 2009

Dem Wunsch vieler Dünnblechanwender folgend, hat Trumpf, Ditzingen, mit dem TruTool S130 eine neue Akku-Schere entwickelt. Das Werkzeug ist klein, leicht, stark und dank eines Griffs in Softgrip-Technik vibrationsarm. Der optimierte Umfang dieses Griffs und die Schneidtischgeometrie ermöglichen laut Hersteller eine angenehme Maschinenführung. Mit einer Arbeitsgeschwindigkeit von maximal 7 m/min trennt TruTool S130 spanfrei bis zu 1,3 mm dicke Stahlbleche (400 N/mm2) oder bis zu 2 mm dicke Alubleche. Enge Kurven bis zu einem Radius von 15 mm sind ebenso wie Überkopfarbeiten möglich, da neben hoher Kurvengängigkeit ein stets freier Blick auf die Schnittlinie möglich ist. Die Schere kann an jeder beliebigen Blechaußenseite angesetzt werden; für den Einstieg mitten im Blech genügt ein Startlochdurchmesser von 27 mm. Ein Messerwechsel ist dank hoher Standzeiten der Vier-Seiten-Wendemesser nur selten notwendig. Wenn doch, lässt sich dies einfach und schnell ohne Zusatzwerkzeug erledigen.

Die Lithium-Ionen-Akkus der Schere sichern eine dauerhafte und konstante Leistung bei geringer Selbstentladung (rund 5 Prozent pro Monat) und ohne Memory-Effekt. Eine Tiefentladung wird ausgeschlossen, da eine Überwachungselektronik den Ladezustand permanent kontrolliert und gegebenenfalls die Schere ausschaltet. Bis zu diesem Zeitpunkt steht dem Anwender stets die volle Leistung des Werkzeugs zur Verfügung.

Je nach Material und Blechdicke erreicht die neue Trumpf-Schere mit einem vollen Akku eine Standzeit zwischen 20 m und 60 m. Sind die Energiereserven erschöpft, wird der serienmäßige zweite Akku eingesetzt. Das ebenso zur Standardausstattung gehörende Schnellladegerät befüllt den leeren Akku innerhalb von 30 min komplett, 75 Prozent Ladezustand werden innerhalb von 15 min erreicht.