Achter Experten-Workshop zum Biegen

Zum bereits achten Experten-Workshop der Veranstaltungsreihe Biegen in Siegen hatte der Lehrstuhl für Umformtechnik (UTS) der Universität Siegen Anfang Juli eingeladen. Die überaus gut konstituierte Expertenrunde aus Wissenschaftlern, Maschinenbauern und Anwendern beschäftigt sich mit Themen, Trends und Technologien rund ums Rohr- und Profilbiegen.

28. Juli 2011

Zum ersten Treffen nach dem Biegeforum im Frühjahr dieses Jahres in Siegen konnten zur Freude aller Anwesenden sieben neue Teilnehmer im Arbeitskreis begrüßt werden.

Hauptbestandteil war die Verabschiedung der Richtline zum Rotationszugbiegen von Profilen, welche seit dem ersten Treffen im Jahr 2009 innerhalb des Workshops erarbeitet wurde. Diese wird in Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Marcus Scholl vom Verein Deutscher Ingenieure in eine VDI-Richtlinie überführt und stellt in Kürze den Stand der Technik dar.

In Zukunft kann auf ein einheitliches Vokabular zurückgegriffen werden. Die Arbeit von Herstellern und Anwendern wird vereinfacht sowie die Kommunikation mit Kunden erleichtert. Abstimmungsverluste aufgrund unterschiedlicher Bezeichnungen sollen dadurch in Zukunft vermieden werden. Eine Steigerung der Effektivität und Effizienz in Produktion und Kommunikation ist die Folge. Die Zeit vom Roh- zum Fertigbauteil kann somit weiter verkürzt werden.

Ein nächster großer Schritt ist die Erarbeitung einer Richtlinie zur Vermessung und Prüfung von Biegebauteilen. Einheitliche Mess- und Prüfvorschriften sichern die Prozesssicherheit in der Produktion und Montage sowie die nachvollziehbare Reproduzierbarkeit der gemessenen Größen. Dies ist wesentlich für die Gewährleistung der Produkthaftung. Alle Teilnehmer waren sich darüber einig, dass Biegebauteile hinsichtlich Funktion und Einsatzort konstruiert, als auch fertigungs- und messmittelgerecht ausgelegt werden müssen.

Diesen Herausforderungen stellt sich der Arbeitskreis mit dem Verteilen erster Aufgabenpakete an die Teilnehmer, welche beim nächsten Treffen die Diskussionsgrundlage darstellen sollen. Durch die Ausweitung des Arbeitskreises kann auf ein breiteres Fachwissen zurückgegriffen werden. Dieser Weg soll auch in Zukunft durch die Gewinnung neuer Teilnehmer beibehalten werden.

Der nächste BiSi Experten-Workshop findet im Herbst dieses Jahres statt.