Absolute Ergebnisse bei 3D-Inline-Messung

Ein neuer Sensor mit hoher Messgenauigkeit erlaubt eine effiziente Qualitätskontrolle in der Automobilproduktion. Ein Automobilhersteller setzt den Multi-Stereo-3D-Scanner für die 3D-Inline-Messung ein. Das System von Isra Vision zeichnet sich durch eine hohe Genauigkeit bei kleinem Messabstand aus.

20. Mai 2019
Absolute Ergebnisse bei 3D-Inline-Messung
›X-Gage 3D‹ überzeugt mit 3D-Messtechnik für Details durch ein optimales Verhältnis von Abstand und Messvolumen. (Bild: Isra Vision)

Unter schwierigen Bedingungen erfasst der All-in-One-Sensor Objektformen in kürzester Zeit, dafür sorgen vier hochauflösende Kameras und ein Hochleistungs-LED-Projektor. Mit der Multi-Stereo-Technik wird eine ultrafeine Punktewolke erstellt, indem mit sechs Kamerapaaren stereometrische Aufnahmen entstehen. Durch die unterschiedlichen Perspektiven bleiben selbst reflektierende Bereiche scharf, denn aus einem anderen Blickwinkel können sie optimal bestimmt werden. Auch bei Mixed-Material-Inspektionen liefert das System zuverlässige Daten.

Bei dem deutschen Premium-Automobilhersteller wird die neue Sensorvariante mit einer höheren Genauigkeit und verkleinertem Messabstand (190 Millimeter) an vier Messstationen in der Linie eingesetzt. Durch ein symmetrisches Messvolumen ist die Roboterpositionierung besonders einfach, da der Sensor keine Vorzugsorientierung hat. Die optimierte Embedded-Software misst die üblichen Messmerkmale wie Löcher, Bolzen oder Kanten.

Die Auswertung der Merkmalsmessungen erfolgt direkt auf dem Sensor. Ein absolut kalibrierter Roboter stellt eine hohe Absolutgenauigkeit der Koordinaten sicher und erlaubt eine hohe Vergleichbarkeit mit Messungen von Koordinatenmessgeräten. Die Anbindung an das Datenbanksystem des Herstellers erlaubt eine vollautomatische Einrichtung des Sensors auf Basis bestehender Datengrundlagen sowie ein Abgleich der Ergebnisse.

Optimale Qualitätskontrolle

Liegt bereits ein CAD-Datensatz eines Bauteils vor, lassen sich Maßabweichungen mit einem CAD-Abgleich schnell ermitteln. Mit diesem Verfahren überprüft ›X-Gage 3D‹ alle Objektmerkmale gleichzeitig, was die Qualitätsprüfung enorm beschleunigt. Im Fall einer Objektdigitalisierung erstellt der Sensor die CAD-Daten selbst und stellt diese in allen gängigen Formaten zur Weiterverarbeitung zur Verfügung. Auf Basis der Punktewolke erreicht X-Gage 3D eine hohe Präzision: Der minimale Abstand zwischen den Datenpunkten sorgt für eine hohe Informationsdichte und die exakte Abbildung der Objektoberfläche. Damit eignet er sich gleichermaßen für Anwendungen im Qualitätslabor wie für die Integration in eine automatisierte Linie. X-Gage 3D steht in mehreren Formaten zur Verfügung und deckt damit alle schwierigen Oberflächen und Geometrien ab.

Objektdigitalisierung möglich

X-Gage 3D ist für jede Inspektion vom Shop Floor bis zum Labor geeignet. Dank des robusten Designs ist der Sensor für robotergeführte Anwendungen verwendbar. In einer weiteren Variante kann das System für die Objektdigitalisierung verwendet werden. Das Ergebnis sind präzise digitale Abbilder, die die Bauteile detailliert und lückenlos darstellen und in allen gängigen Formaten zur Weiterverarbeitung verfügbar machen. So lassen sich selbst frei geformte Flächen präzise überprüfen – die ermittelten Ergebnisse eignen sich für die additive Fertigung oder das Reverse Engineering. Liegt bereits ein CAD-Datensatz eines Bauteils vor, lassen sich Maßabweichungen mit einem CAD-Abgleich ermitteln.

Für einfache Bedienung ausgelegt

Eine intuitive Nutzeroberfläche gestattet die sichere Bedienung des Sensors. So ist ein störungsfreier Betrieb gewährleistet. Mit WLAN und dem OPC/UA-Protokoll ausgestattet, ist der Sensor darüber hinaus für eine vernetzte Produktion vorbereitet. Zusätzlich ergänzt X-Gage 3D auch Isra Visions Ausstattung für absolutes Messen – dieses Referenzsystem bestimmt die Sensorposition im Raum absolut mit Bezug auf ein übergeordnetes Koordinatensystem.