3D-Messtechnik bringt Umformprozesse nach vorn

Das Wissensforum Metallumformung 2020 bringt Spezialisten aus der metallverarbeitenden Industrie und Experten der optischen Messtechnik zusammen. Die Veranstaltungsreihe reist nach zwei Auftaktveranstaltungen in Deutschland ab Mai 2020 durch die Welt.

06. Dezember 2019
3D-Messtechnik bringt Umformprozesse nach vorn
Wie Materialien, Werkzeuge und Prozesse in der Umformtechnik optimiert werden können, zeigt GOM beim Wissensforum Metallumformung 2020. (Bild: GOM)

Stahl- und metallverarbeitende Unternehmen liefern Produkte für unterschiedlichste Anwendungen. Im Automobil- und Nutzfahrzeugbau sind Umformprozesse genauso wenig wegzudenken wie bei der Produktion von weißer Ware oder Elektronik. Wie Materialien, Werkzeuge, Bauteile und Prozesse in diesen Industriezweigen durch präzise Qualitätskontrolle optimiert werden können, zeigt Messtechnikhersteller GOM beim Wissensforum Metallumformung 2020.

Die Auftaktveranstaltung findet am 11. Februar 2020 in der Firmenzentrale in Braunschweig statt. Um auch interessierten Stahl- und Metallexperten in Süddeutschland eine Plattform zum Austausch von Anwenderwissen zu bieten, veranstaltet GOM ein weiteres Wissensforum am 27. Februar 2020 in Leipheim. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei.

Vorträge und Knowledge Tracks

Im Umformprozess unterstützt und beschleunigt 3D-Messtechnik nahezu alle Bereiche: von der Bestimmung des Materialverhaltens über den Werkzeugbau und Erstmusterprüfungen bis zur serienbegleitenden Produktionskontrolle. Die Stärken optischer 3D-Messtechnik in der Metallumformung stellen Anwender von GOM-Lösungen in der metallverarbeitenden Industrie vor.

Vortragsblöcke zu Beginn und am Ende des Wissensforums geben einen Einstieg in die 3D-Digitalisierung für die Qualitätssicherung und fortgeschrittene Anwendungen, zum Beispiel ins ›Virtual Clamping‹ – also das virtuelle Spannen von Bauteilen. Praktische Anwendungen wie der Einsatz optischer Messsysteme im Werkzeugbau oder Trend-Analysen in Echtzeit werden in vier Knowledge Tracks vermittelt.

Kommunikationsinseln mit Praxisbeispielen

Kommunikationsinseln bieten die Möglichkeit, anhand von Beispielen aus der Praxis Funktionsweisen und aktuelle Features der GOM-Software sowie Neuentwicklungen in der 3D-Messtechnik kennenzulernen.

Das Wissensforum Metallumformung 2020 richtet sich neben Fachleuten aus Produktion und Qualitätssicherung auch an Konstrukteure und Werkzeugbauer. In der Werkstofftechnik spielen Themen wie die Bestimmung von Werkstoffeigenschaften, auch als Eingangsgröße für Simulationsprozesse, eine Rolle.

Im Werkzeugbau fokussieren sich die Knowledge Tracks auf zielgerichtete Werkzeugkorrekturen und Bewegungsanalysen von Maschinen. Themen in der Produktion sind beispielsweise die Inspektion von Geometrie und Materialstärke, die Visualisierung von Oberflächendefekten und die automatisierte Serienprüfung.