35 % Ersparnis ...

Mit der neuen Ecoline bietet Georg den Transformatorenherstellern eine robuste und zuverlässige Transformatorenblechschneidanlage mit günstigen Gesamtkosten. Ein Return-on-Investment wird laut Georg innerhalb kürzester Zeit sichergestellt.

26. Januar 2012

In den Schwellenländern verzeichnet der Energiemarkt eine wachsende Dynamik. Vor allem Asien, Afrika, Süd- und Mittelamerika haben Nachholbedarf nach einer umfassenden Energieversorgung. Eine neue Gründerzeit ist eingeläutet. Georg Trafoanlagen reagiert auf die veränderten Märkte mit der effizienten Transformatorenblechschneidanlage TBA400 Ecoline für die wirtschaftliche Herstellung verlustarmer Transformatorenkernen, die ‚Step-lap‘-Schneidfolgen ermöglicht. Mit der neuen Ecoline bietet Georg den Transformatorenherstellern eine robuste und zuverlässige Transformatorenblechschneidanlage mit günstigen Gesamtkosten. Ein Return-on-Investment werde innerhalb kürzester Zeit sichergestellt, so der Anbieter. Dies wurde durch eine konsequente Standardisierung der Anlagenkonfiguration erreicht, die in Serie und in optimierten Arbeitsprozessen hergestellt wird.

Aufstellkosten minimieren

Die Kostenersparnis liegt bei überzeugenden 35 %, die der Hersteller an die Unternehmen vollständig weitergibt, um den Schritt in eine rationelle, automatisierte Transformatorenfertigung zu ermöglichen. Für die kostengünstige Ecoline wird kein besonderes Fundament benötigt und eine Schlaufengrube ist ebenfalls nicht erforderlich. Der Aufwand beim Aufstellen ist somit minimal. Die standardisierte Anlage ist mit einer 2-Kopf-Abwickelhaspel, einer Lochstanze sowie einer V-Stanze versehen. Ausgestattet ist sie mit zwei fixen Scheren und optional zwei Stapelsystemen zur einfachen Stapelung (RS/T oder HS/T). Mit der TBA400 Ecoline können Bleche mit einer Bandbreite von 40 bis 440 mm geschnitten werden.

„Die Ecoline ist unsere Antwort auf den veränderten Energiebedarf in der Welt. Die Gesamtkosten der robusten und präzisen Blechschneidanlage haben bereits eine erfreulich große Resonanz auf den Zielmärkten erzielt. Die hohe Geschwindigkeit und ein einfaches Handling sollen vor allem junge aufstrebende Transformatorenhersteller ansprechen“, erklärt Bernd Peter Schmidt, Prokurist und Geschäftsbereichsleiter der Georg Trafoanlagen. Internationalen Service- und optimalen Beratungssupport übernehmen weltweit zahlreiche eigene Vertretungen direkt vor Ort. Für schnelle und persönliche Unterstützung im Servicefall sorgen die Spezialisten von Georg auch per Online-Support.

Weltweit sind mehr als 900 Produktionsanlagen, Maschinen und Vorrichtungen des Unternehmens ausgeliefert und unterstreichen die Sonderstellung und den Erfahrungsvorsprung des südwestfälischen Familienunternehmens. „Wir sind immer auf der Suche nach neuen Wegen, um technisch überlegene Lösungen zu schaffen. Das ist unser Ansporn, unsere Leidenschaft. Mit der ecoline haben wir hier ein neues Kapitel aufgeschlagen”, erläutert Mark Georg, Geschäftsführer der Heinrich Georg GmbH Maschinenfabrik. Als global denkender Mittelständler macht man sich für die Zukunft stark.