3. Deutscher Maschinenbau-Gipfel in Berlin

„Preis Deutscher Maschinenbau“ für Heinz-Dieter Schunk

31. Oktober 2008

Mit dem „Preis Deutscher Maschinenbau“ ist am Dienstag, 14. Oktober 2008, Heinz-Dieter Schunk, Geschäftsführender Gesellschafter des Spann- und Greif-technikspezialisten Schunk aus Lauffen am Neckar, ausgezeichnet worden. Im Rahmen des 3. Deutschen Maschinenbau-Gipfels in Berlin würdigte die unabhängige Jury aus Wirtschaft und Wissenschaft die Lebensleistung des schwäbischen Familienunternehmers. Unter seiner Leitung entstand aus einem kleinen Garagenbetrieb eine weltweit führende lnnovationsschmiede für Spanntechnik und Automation mit 1.800 Mitarbeitern. Die Präzisionsprodukte von Schunk werden in zahlreichen Branchen zur Qualitäts- und Effizienzsteigerung eingesetzt. Alle zwei Jahre treffen sich beim Deutschen Maschinenbau-Gipfel in Berlin die Top-Entscheider des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus, einer der größten Branchen in Deutschland. Nach Prof. Dr.-Ing. E.h. Berthold Leibinger vom Werkzeugmaschinenbauer Trumpf und Dr. Dipl.-Ing. Dieter Kress vom Werkzeugspezialisten Mapal Dr. Kress, die beide im Jahr 2006 ausgezeichnet wurden, ist Heinz-Dieter Schunk nun der dritte Preisträger des Deutschen Maschinenbaupreises. Die Auszeichnung wird von der Wirtschaftszeitung Produktion verliehen.