25 Jahre kundenspezifische Laseroptik-Beschichtungen

Seit 1986 fertigt Laser Components harte diektrische Beschichtungen für High-Power-Laseranwendungen im eigenen Haus.

15. Dezember 2011

Nur vier Jahre nach der Gründung entsteht damit ein zweites Standbein. Das Unternehmen wandelt sich vom reinen Distributor zum Hersteller. Was in einem kleinen Raum begann, hat sich in 25 Jahren zu einer großen Fertigungsstätte gewandelt, die immer weiter ausgebaut wird. Nahezu alle bedeutsamen Laserhersteller setzen auf die Laseroptiken „made by Laser Components“.

Der Start erfolgte mit der Gründung der CVI Laser GmbH, an welcher der Laser Components-Geschäftsführer Günther Paul 30 % der Anteile hielt. Bereits 1988 fusionieren die Unternehmen in die Laser Components GmbH, die 1989 im alleinigen Besitz Günther Pauls ist.

Wurden in den Anfängen wenige 100 Optiken pro Jahr gefertigt, so wird im Jahr 2011 erstmals die 70.000er-Grenze überschritten. Dem Produktionsteam um den Leiter Martin Schacht stehen dafür sechs Beschichtungs-Anlagen mit unterschiedlichen Techniken zur Verfügung. E-Beam, IAD (Ion Assisted Depsition) und IBS (Ion Beam Sputtering) lauten die eingesetzten Verfahren. Mit moderner Online-Prozessüberwachung und flexibel einsetzbaren Anlagen können innovative Beschichtungen gefertigt werden – große Lose lassen sich ebenso wie kleine Lose umsetzen – es geht bis zur Einzelstückfertigung für das Prototyping.