15-kg-Schweiß-Allrounder

Mehrverfahren-Inverter-Stromquelle Picomig 180

Die Mehrverfahren-Inverter-Stromquelle Picomig 180 von EWM, Mündersbach, arbeitet mit nur 15 kg Gewicht auch in rauer Umgebung zuverlässig. Die Stromquelle ...

09. März 2009
Bild 1: 15-kg-Schweiß-Allrounder
Bild 1: 15-kg-Schweiß-Allrounder

Die Mehrverfahren-Inverter-Stromquelle Picomig 180 von EWM, Mündersbach, arbeitet mit nur 15 kg Gewicht auch in rauer Umgebung zuverlässig. Die Stromquelle ist für das MIG/MAG-Schweißverfahren mit Massiv-, wie mit Fülldraht (200-mm-Dornspulen) ohne Schutzgas geeignet. Möglich ist auch das WIG-Schweißen (Liftarc) sowie das Fügen im E-Hand-Verfahren. Die besonders guten Zünd- und Schweißeigenschaften unterstützen Dynamik, Anschleichen, Drahtrückbrand, 2- und 4-Takt, Punkten, Intervall beim MIG/MAG-Schweißen, Hotstart-Strom und Hotstart-Zeit (stufenlos einstellbar) und Arcforcing beim E-Handschweißen sowie Start- und Endkraterstrom beim WIG-Schweißen. Das einphasige Gerät (230 V) toleriert Netzspannungschwankungen (-40 % bis +15 %) und leistet 30 % Einschaltdauer bei 40 °C. Angeboten wird die Stromquelle im Paket mit MIG/MAG-Brenner MT200G, je einer 2-kg-Drahtspule (D200) mit Füll- und Massivdraht, Gasschlauch sowie Druckminderer. Ausgestattet ist Picomig 180 mit 30 Programmen (JOBs) für die meisten MIG/MAG-Fügeaufgaben. Das Schweißen mit Fülldrähten wird durch entsprechende Kennlinien, Polaritätsanzeige und Polwendung per externem Schweißstromstecker ganz ohne Werkzeug und Eingriff ins Gerät unterstützt. Die Drahtförderung stellt der 4-Rollenantrieb mit 37-mm-Antriebsrollen sicher. Durch den werkzeuglosen Rollenwechsel ist ein schneller Austausch zwischen Massiv- und Fülldraht möglich. Eine weitere Besonderheit ist der Brenner-Zentralanschluß, der einen leichten Austausch der Seele des Schlauchpaketes erlaubt.