21. FEBRUAR 2018

zurück

kommentieren drucken  

Blank und entgratet


Technik/Oberflächen und Kanten

Auf der Suche nach der am besten geeigneten Maschine zur Behandlung von laserbearbeiteten Blechteilen ist der ostwestfälische Laser-Spezialist RT Lasertechnik aus Rheda-Wiedenbrück beim niederländischen Maschinenbauer Timesavers fündig geworden. Gratfreie Schweißbaugruppen mit abgerundeten Kanten sind nun Standard bei dem Produzenten komplexer Bauteile aus Stahl, Aluminium oder Edelstahl.
Mehrseitiger Artikel:
  1 2 3  

Die moderne Rotations-Bürstenmaschine erweitert die Bearbeitungspalette für die RT-Lasertechnikkunden enorm, indem sie das Vorschleifen, Entgraten, Abrunden von Blechkanten und Feinschleifen in nur einem Arbeitsgang übernimmt. Jörg Teckentrup: »Werkstücke bis zu einer Stärke von 100 mm und einer Arbeitsbreite bis zu 1.350 mm können jetzt mit der neuen Maschine präzise bearbeitet werden.« Ergänzt wird er an diesem Punkt von Klaus-Dieter Borak, dem Außendienstmitarbeiter des niederländischen Maschinenbauers: »Das gilt für alle gängigen Metalle, von Stahl und Edelstahl bis hin zu Aluminium und Messing.«

Angesprochen werden Kunden, die ein entgratetes Werkstück höchster Qualität und mit einem gutem Finish brauchen. Die Maschine bietet eine gleichmäßige, steuerbare Kantenabrundung in alle Richtungen für flache Werkstücke oder Werkstücke mit Umformungen. Ganz besonders wichtig ist, dass die rotierenden Bürsten die Kanten großer und kleiner Werkstücke entgratet, ohne die Oberflächenbeschichtung zu beschädigen. Die multifunktionale Bürstenmaschine von Timesavers deckt nach Aussage von Klaus-Dieter Borak sämtliche Ansprüche ab. »Es ist kein Problem, mit unserer Maschine kleine und große Bauteile zu schleifen, Grate zu entfernen und zu entzundern.«

Rotations-Bürstenmaschine gesucht und gefunden

Auf die Ansprüche von RT-Lasertechnik bezogen scheint dieses Gerät vor allem wegen seiner Flexibilität als die beste Lösung. Die ausgewählte Maschinenvariante zur Entgratung und Kantenverrundung ist mit vier Schleifbändern oder einer beliebigen Kombination von Bändern und Bürstenköpfen ausstattbar. Sie ermöglicht ein automatisches Anheben oder Senken jedes Schleifkopfes zum einfachen Wechsel in der Anwendung oder der Schleifkapazität. Alles läuft, ohne die Beschichtung zu beschädigen.

Eine andere, größere Maschine im Timesavers-Angebot, die 81er-Serie, wird zum Präzisionsschleifen von Titan, Molybdän, Edelstahl, Aluminium-Nickel-Legierungen und Karbonstahl eingesetzt. Zur Ausstattung gehört hier ein pendelndes Maschinenbett. Um die Toleranzen möglichst gering zu halten, wird ein breites, beschichtetes Schleifband verwendet, mit dem eine Genauigkeit von ± 0,02 Millimetern erreicht werden kann.

Nächster Schritt: ›Alles aus einer Hand‹

RT-Lasertechnik-Betriebsleiter Jörg Teckentrup ist von diesen Methoden, nach Maß zu schleifen, hellauf begeistert. Zu seinen Kunden zählen auch Weiße-Ware-Hersteller. Auch dort bilden sich in der Produktion scharfe Kanten, die beseitigt werden müssen. Ganz stark ist aber die Aufgeschlossenheit in der Landmaschinentechnik. Dort hat man festgelegt, die Bauteile nur noch mit einem Radius der Schneidkante von R03/04 angeliefert zu bekommen. Ohne ›runde Kanten‹ bestünden hier ganz besonders hohe Risiken der Farbflucht oder mangelnden Korrosionsschutzes.
Zur zukünftigen Produktions- und Fertigungsstrategie beschreibt Jörg Teckentrup: »Wir forcieren zunehmend die weitere Fertigungstiefe, denn die Kunden wollen von uns ein fertiges Produkt geliefert bekommen. Komplett geschweißt, beschichtet, gefräst, mit vormontierten Kabelbäumen ist unser Ziel.«


Mehrseitiger Artikel:
  1 2 3  
Ausgabe:
bbr 07/2017
Unternehmen:
Bilder:
Tschätsch
Tschätsch
Tschätsch
Timesavers
Tschätsch

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Rückstandsfrei ist nicht gleich rückstandsfrei

Rückstandsfrei ist nicht gleich rückstandsfrei

Im einstmals Nischenbereich der verflüchtenden Metallbearbeitungsmittel, als Ersatz für herkömmliche Kühlschmierstoffe, gibt es mittlerweile zahlreiche Anbieter. Die ,,richtige“ Wahl wird immer schwieriger, zumal wenn das Produkt bestimmte Anforderungen erfüllen muß. Auf den ersten Blick könnte man glauben, daß alle Rückstandsfrei-verdunstenden Produkte dasselbe sind. Genau in diesem Punkt gilt es die Qualitätsunterschiede zu prüfen. » weiterlesen
What's up, DOC?

What's up, DOC?

Drei Buchstaben krempeln bei ThyssenKrupp Stahl die Welt der Stahloberflächen um: Die Rede ist vom DOC Dortmunder OberflächenCentrum, das vor zwei Jahren startete. Die Ausbeute der ersten beiden Jahre verblüffte auch eine handverlesene Schar von Journalisten: Auf einem Fachpresseforum erfuhren sie unter anderem, welche spannenden Perspektiven ein neuer Zink-Magnesium-Überzug oder vorlackiertes Feinblech bieten und wie sich oberflächenverdeltes Feinblech lasern läßt. » weiterlesen
Zwei Systeme, eine Maschine

Zwei Systeme, eine Maschine

Wer bislang vor der Aufgabe stand, eine Blechentgratungsmaschine zu kaufen, hatte die Wahl zwischen zwei Systemen. Das eine System arbeitet mit einer Schleifwalze, das andere mit einer Breitbandeinheit. Die Schleifwalze sowie die Breitbandeinheit haben ihre spezifischen Vorteile in Abhängigkeit der Aufgabe die sie zu erfüllen haben. Doch warum nicht die Vorteile beider Systeme in einer Maschine bündeln? » weiterlesen
Mit dem

Mit dem "Schwert" gegen den Schmutz

Die speziell für metallische Oberflächen, wie beispielsweise Edelstahl, optimierten Schwertbürste eines Buchenbacher Unternehmens waren erstmals auf der Euroblech 2002 in Hannover zu sehen. Mit diesem „Reinigungsschwert“ werden produktionsbedingter Metallstaub, Papierpartikel und Kunststoffabrieb mittels der mikrobefeuchteten Bürstfilamente (Ingromat-Verfahren) sicher entfernt. » weiterlesen
Kurze Rohre und Schüttgut rationell reinigen

Kurze Rohre und Schüttgut rationell reinigen

Späne, Schneidöle, Kühlmittel und andere Schmutzstoffe müssen beseitigt werden, damit in den folgenden Bearbeitungsstufen störungsfrei gearbeitet werden kann und die Funktion des Endprodukts nicht beeinträchtigt wird. Diese Vorgaben standen auch in dem Lastenheft, nach dem RSA, Spezialist für die Fixlängenfertigung von Rohren und Profilen, ein neues Reinigungssystem für kurze Rohre und Schüttgut entwickelte. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 2-2018

bbr Sonderhefte und Supplements