21. FEBRUAR 2018

zurück

kommentieren drucken  

Blank und entgratet


Technik/Oberflächen und Kanten

Auf der Suche nach der am besten geeigneten Maschine zur Behandlung von laserbearbeiteten Blechteilen ist der ostwestfälische Laser-Spezialist RT Lasertechnik aus Rheda-Wiedenbrück beim niederländischen Maschinenbauer Timesavers fündig geworden. Gratfreie Schweißbaugruppen mit abgerundeten Kanten sind nun Standard bei dem Produzenten komplexer Bauteile aus Stahl, Aluminium oder Edelstahl.
Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  

Die Manager des ostwestfälischen Lohnfertigers RT-Lasertechnik GmbH haben lange hin und her überlegt, wie sie ihren Maschinenpark in Rheda-Wiedenbrück sinnvoll ergänzen können. Eine Maschine zum Entgraten und Reinigen fertiger Bauteile und komplexer Blechbaugruppen stand schon lange auf der Liste nützlicher Investitionen. Doch ein Grund für die verzögerte Kaufbereitschaft war, dass die Kundschaft lange Zeit nicht bereit war, sauber geschliffene Bleche und abgerundete Blechkanten entsprechend zu honorieren. Doch nach der Neufassung der EN 1090 hat sich in diesem Zusammenhang entscheidend etwas geändert. Jörg Teckentrup, Prokurist und Betriebsleiter bei RT, beschreibt die neue Situation einfach mit dem Stichwort ›Korrosionsschutz‹. Der nun in der EN 1090 mit Datum 1. Juli 2014 fest verankert worden ist. Denn mit der verbindlichen Gültigkeit dieser Norm müssen nun Schlossereien oder Metall- und Stahlbauunternehmen ihre Produkte mit CE-Kennzeichnung ausliefern.

Der Hersteller, der die Konformität des Produktes mit den technischen Spezifikationen durch Vergabe des CE-Kennzeichens bestätigt, muss nun die Verantwortung auch für die fachgerechte Ausführung des Korrosionsschutzes übernehmen. Das bedeutet, dass die Hersteller, im Normalfall das ausführende Metall- oder Stahlbauunternehmen, auch die Übereinstimmung der Korrosionsschutzarbeiten mit den dafür geltenden technischen Regeln sicherstellen müssen. Damit der Hersteller EN-1090-gemäß seine Verantwortung für eine fachgerechte Ausführung des Korrosionsschutzes erfüllen kann, muss er entweder selbst alle dafür notwendigen Maßnahmen intern umsetzen oder sich von Unterauftragnehmern den entsprechenden Nachweis dafür erbringen lassen. Das war bei der RT Lasertechnik GmbH sozusagen die Initialzündung für den Kauf einer geeigneten Schleifmaschine.

Erfolgreiche Suche

Bei der Suche nach einer am besten geeigneten Entgrat- und Schleifmaschine wurden die Verantwortlichen RT-Manager bei der Timesavers International B.V. im niederländischen Goes fündig. Entgraten sei früher als eine Zugabe angesehen worden, die sich der Kunde kaum Geld habe kosten lassen, kommt der RT-Betriebsleiter ohne Umschweife auf einen wichtigen Punkt zu sprechen: »Mit der neuen Norm EN 1090 hat sich aber vieles geändert. Vor allem ist das Entgraten nun sein Geld wert.« Die aktuellen Regelungen sehen unter anderem auch vor, dass bei Farbgebungen wegen des Risikos der Farbflucht ein Radius auf der Kante sein muss, um der Forderung nach Korrosionsschutz zu entsprechen.

Große Erweiterung der Bearbeitungspalette

Deshalb wurde bei dem für Laserarbeiten perfekt aufgestellten Spezialisten in Rheda-Wiedenbrück eine neue Timesavers-Schleifmaschine installiert. Es ist die ›42 RB 1350 mm Series‹, die aus Sicht der Manager in Rheda-Wiedenbrück perfekte Maschine für die Oberflächenveredlung und -behandlung von laserbehandelten Blechen.


Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  
Ausgabe:
bbr 07/2017
Unternehmen:
Bilder:
Tschätsch
Tschätsch
Tschätsch
Timesavers
Tschätsch

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Rückstandsfrei ist nicht gleich rückstandsfrei

Rückstandsfrei ist nicht gleich rückstandsfrei

Im einstmals Nischenbereich der verflüchtenden Metallbearbeitungsmittel, als Ersatz für herkömmliche Kühlschmierstoffe, gibt es mittlerweile zahlreiche Anbieter. Die ,,richtige“ Wahl wird immer schwieriger, zumal wenn das Produkt bestimmte Anforderungen erfüllen muß. Auf den ersten Blick könnte man glauben, daß alle Rückstandsfrei-verdunstenden Produkte dasselbe sind. Genau in diesem Punkt gilt es die Qualitätsunterschiede zu prüfen. » weiterlesen
What's up, DOC?

What's up, DOC?

Drei Buchstaben krempeln bei ThyssenKrupp Stahl die Welt der Stahloberflächen um: Die Rede ist vom DOC Dortmunder OberflächenCentrum, das vor zwei Jahren startete. Die Ausbeute der ersten beiden Jahre verblüffte auch eine handverlesene Schar von Journalisten: Auf einem Fachpresseforum erfuhren sie unter anderem, welche spannenden Perspektiven ein neuer Zink-Magnesium-Überzug oder vorlackiertes Feinblech bieten und wie sich oberflächenverdeltes Feinblech lasern läßt. » weiterlesen
Zwei Systeme, eine Maschine

Zwei Systeme, eine Maschine

Wer bislang vor der Aufgabe stand, eine Blechentgratungsmaschine zu kaufen, hatte die Wahl zwischen zwei Systemen. Das eine System arbeitet mit einer Schleifwalze, das andere mit einer Breitbandeinheit. Die Schleifwalze sowie die Breitbandeinheit haben ihre spezifischen Vorteile in Abhängigkeit der Aufgabe die sie zu erfüllen haben. Doch warum nicht die Vorteile beider Systeme in einer Maschine bündeln? » weiterlesen
Mit dem

Mit dem "Schwert" gegen den Schmutz

Die speziell für metallische Oberflächen, wie beispielsweise Edelstahl, optimierten Schwertbürste eines Buchenbacher Unternehmens waren erstmals auf der Euroblech 2002 in Hannover zu sehen. Mit diesem „Reinigungsschwert“ werden produktionsbedingter Metallstaub, Papierpartikel und Kunststoffabrieb mittels der mikrobefeuchteten Bürstfilamente (Ingromat-Verfahren) sicher entfernt. » weiterlesen
Kurze Rohre und Schüttgut rationell reinigen

Kurze Rohre und Schüttgut rationell reinigen

Späne, Schneidöle, Kühlmittel und andere Schmutzstoffe müssen beseitigt werden, damit in den folgenden Bearbeitungsstufen störungsfrei gearbeitet werden kann und die Funktion des Endprodukts nicht beeinträchtigt wird. Diese Vorgaben standen auch in dem Lastenheft, nach dem RSA, Spezialist für die Fixlängenfertigung von Rohren und Profilen, ein neues Reinigungssystem für kurze Rohre und Schüttgut entwickelte. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 2-2018

bbr Sonderhefte und Supplements