22. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Vielseitig und wendig


Fokus - Bandanlagen

Man kann es drehen und wenden, wie man will: Der Pfeifer-Wendetisch Inverto gehört seit seiner Markteinführung im Jahre 2014 zu den Allroundern in Sachen Coilhandling.

Ob Drehen oder Wenden von Blechcoils, Spritzgussformen oder anderen Werkzeugen: Der Inverto von Pfeifer ist laut Hersteller überall einsetzbar, bietet hohe Sicherheitsstandards und ist kurzfristig gemäß Kundenwunsch lieferbar dank seiner einfachen Baukastenkonstruktion. Nun wurde das sehr robuste, vielseitige Gerät überarbeitet und um zahlreiche nützliche Zusatzfunktionen ergänzt.

Der Inverto lässt sich einfach be- und entladen. Mit ihm können schwere Lasten bequem und sicher in vertikale und mit einer 180°-Dreheinheit auch in horizontaler Richtung gedreht und gewendet werden. Passgenaue Auflagen und Aussparungen ermöglichen es, Produkte aus nahezu allen Materialien und Formen zu handhaben. Der Inverto sei, so Pfeifer weiter, darüber hinaus so gut wie überall einsetzbar und lasse sich einfach mit einem Stapler transportieren. Zusätzlich zu den bisherigen Größen ist der Inverto jetzt auch in einer kleineren Ausführung für Lasten bis zwei Tonnen erhältlich. Bei den größeren Varianten sind Belastungen bis 30 Tonnen möglich.
Des weiteren wurde der Inverto mit neuer Technik ausgestattet. Die Steuerung erfolgt jetzt über eine robuste und zuverlässige Funkfernbedienung. Mit dem sogenannten Positionsgeber lässt sich der gewünschte Kippwinkel über eine Standard-USB-Verbindung und der mitgelieferten Software bis maximal 90° frei wählen und programmieren. Kurz vor der programmierten Endstellung wird der Wendetisch durch den Frequenzumrichter automatisch abgebremst und anschließend sanft gestoppt. Zusätzlich lässt sich auch die Geschwindigkeit des Wendevorgangs am Motor regulieren.
Zudem wurde ein Zähler integriert, der die Anzahl der Wendevorgänge erfasst und somit als Hilfestellung für die regelmäßigen Wartungs- und Prüfungsintervalle dient. Eine weitere Neuerung ist ein Kettenschutz, der als sicherheitstechnische Einrichtung ein Eingreifen in den Antrieb verhindert und gleichzeitig die Antriebsketten vor übermäßiger Verschmutzung bewahrt.
»Wir haben den Inverto nochmals deutlich verbessert«, betont Siegmund Erhard, Leiter des Geschäftsbereichs Hebetechnik bei Pfeifer. »Er ist jetzt noch flexibler als bisher. Damit setzt Pfeifer die Messlatte für Wendetische im Markt noch mal ein ganzes Stück höher.« Sollten die standardmäßig angebotenen Größenmodelle und Ausführungsformen des Inverto-Wendetisches einem Interessenten noch nicht genügen, ist das nach Erhards Worten kein Problem: »Gerne fertigen wir auch Sondermodelle für unsere Kunden an.«
www.pfeifer.info
Blechexpo Stand 4507

Zahlen & Fakten

Die Pfeifer Seil- und Hebetechnik GmbH in Memmingen ist Stammhaus der international tätigen Pfeifer-Gruppe und kann auf eine über 430-jährige Familientradition in der Herstellung von Seilen zurückblicken. Pfeifer zählt zu den führenden Unternehmen im Seilbau, in der Schutzverbauung sowie in der Seil-, Hebe- und Bautechnik in Europa. Die Pfeifer-Gruppe ist mit 31 Gesellschaften in 19 Ländern in Europa, Asien und Nordamerika aktiv und beschäftigt etwa 1.400 Mitarbeiter. Der jährliche Umsatz betrug 2016 rund 250 Millionen Euro. Das Produktportfolio reicht vom individuell konfektionierten Kranseil bis hin zu seilgetragenen Dachkonstruktionen für Fußballstadien. Gerhard Pfeifer, geschäftsführender Gesellschafter von Pfeifer, führt das traditionsreiche Memminger Familienunternehmen bereits in 12. Generation.

Ausgabe:
bbr 06/2017
Unternehmen:
Bilder:
Pfeifer
Pfeifer

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 7-2017

bbr Sonderhefte und Supplements