22. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Trends in der Füge-, Trenn- und Beschichtungstechnik


Fokus/Schweissen & Schneiden 2017

Alle vier Jahre wieder demonstriert die internationale Fachwelt des Fügens, Trennens und Beschichtens ihre Innovationskraft – und die Weltleitmesse Schweissen & Schneiden ist dafür das Forum. Vom 25. bis 29. September 2017 kommen die Experten einer der Schlüsselbranchen der modernen Produktionstechnik bereits zum 19. Mal zusammen.
Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  

Die Messe Essen und ihr ideeller Träger und langjähriger Partner, der DVS, erwarten rund 55.000 Besucher aus mehr als 130 Ländern, vor allem Entscheider aus den Branchen Automobil- und Fahrzeugbau, Schiffbau, Maschinen- und Anlagenbau, Rohrfertigung und -leitungsbau, Bergbau sowie dem Baugewerbe, der chemischen Industrie und der Herstellung von Metallerzeugnissen. Rund 1.000 Aussteller aus 40 Nationen zeigen ihre Produkte – darunter zahlreiche Weltneuheiten. Aufgrund der laufenden Modernisierung der Messe Essen ist die Veranstaltung einmalig zu Gast in Düsseldorf.

Seit über 60 Jahren bietet die Schweissen & Schneiden der Füge-, Trenn- und Beschichtungstechnik das optimale Umfeld für die Vorstellung neuer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen. Zugleich ist die Weltleitmesse die wichtigste Orderplattform der Branche – mit einem Umsatzvolumen von zuletzt über zwei Milliarden Euro. 2017 sind deshalb erneut alle großen Industrienationen und namhaften Hersteller in Essen vertreten.

Alle Marktführer haben sich bereits angemeldet, unter anderem Air Liquide, Esab, Fanuc, Fronius, Kuka, Lincoln Electric, Messer, Microstep, Trumpf, Voestalpine Böhler Welding und Yaskawa.

Die größte Ausstellergruppe stellt Deutschland mit 368 Unternehmen, gefolgt von China (215 Aussteller), Italien (89) und den USA (32). Zum zweiten Mal vertreten sind die Vereinigten Arabischen Emirate. Auch Australien ist unter den Ausstellern. Insgesamt liegt die ausländische Beteiligung bei knapp 63 Prozent – fast jeder dritte Aussteller reist aus Asien oder Übersee an. Damit beweist die Schweissen & Schneiden erneut ihre Internationalität im Spektrum der Füge-, Trenn- und Beschichtungstechnik.

Neue Themenfelder und klare Struktur

Zur Schweissen & Schneiden 2017 hat das Team der Messe Essen die Hallen gemeinsam mit dem DVS übersichtlich nach thematisch passenden Schwerpunkten neu geordnet. So können sich die Fachbesucher noch leichter orientieren. Die klare Struktur unterstützt sie bei der gezielten Planung ihres Messeaufenthaltes und dem einfachen Finden der für sie interessanten Aussteller. Die Aussteller profitieren von einem ansprechenden, thematisch passenden Umfeld. Sie können die Besucher gezielter einladen und werden besser gefunden.

Intelligente Produktion steht im Fokus

Schwerpunkte sind Schweißen, Schweiß-Vor- und -Nachbehandlung (mit Arbeitsschutz, Werkstatt, Gasen, Zubehör und Zusatzwerkstoffen), Schneiden, Robotik, Automation, Produktionsanlagen (mit Gasen und Hilfsstoffen), Informationstechnik (mit Gasen, Hilfsstoffen, Kleben, Dichten, Applizieren, Qualität, Prüfen) und Dienstleistungen (mit Organisation, Fortbildung, Nachwuchsförderung, Thermischem Spritzen).

Zu den Exponaten der diesjährigen Schweissen & Schneiden zählen die neuesten Geräte, Anlagen und Werkstoffe – nicht nur für das Schweißen und Schneiden, sondern auch für verwandte Verfahren wie Löten, Wärmebehandlung oder Thermisches Spritzen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen effiziente, kostensparende und nachhaltige Verfahren für das manuelle, das mechanisierte sowie das automatisierte Schweißen, Schneiden und Beschichten.
Das Angebot umfasst unter anderem produktivitätssteigernde Spezial-Schweißverfahren für die Automobilherstellung, neuartige Remote-Laserschneid-Techniken für die Fertigungsintegration sowie Innenbeschichtungssysteme für die wirtschaftliche Herstellung von Motorenteilen.

Darüber hinaus präsentiert die Schweissen & Schneiden 2017 modernste Hightech-Lösungen für die globalisierte Wirtschaft. Der steigenden Nachfrage nach flexiblen und ortsunabhängigen Produktionsverfahren begegnet die Weltleitmesse mit neuesten Trends in Sachen Automatisierung und ›Intelligente Produktion‹.

Das Angebot auf diesem Gebiet reicht von verketteten Roboter-Schweißanlagen und CNC-Brennschneidmaschinen über Laserroboter für das 3D-Metallschneiden bis zu extern steuerbaren, automatisierten Schweißzellen. Sie werden auf der Messe zum Teil als Weltpremieren gezeigt.


Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 7-2017

bbr Sonderhefte und Supplements