21. NOVEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Gemeinnützlich


Fokus/Interview

Die Schweissen & Schneiden ist ohne DVS nicht denkbar, und das hohe Niveau der Schweißausbildung in Deutschland auf akademischer wie handwerklicher Ebene nicht ohne die Aktivitäten der 100-prozentigen DVS-Tochter GSI. Ein Interview mit den beiden Geschäftsführern.
Mehrseitiger Artikel:
1 2 3 4 5  

Was hat Sie zum DVS gebracht und was haben Sie vorher gemacht?
Dr. Boecking: Ich habe nach dem Abitur zunächst Bauschlosser und Kunstschmied gelernt, daraufhin Maschinenbau studiert, am Lehrstuhl für Werkstofftechnologie (Prof. Dr.-Ing. H.-D. Steffens) an der Universität Dortmund promoviert und mich schließlich an der SLV Duisburg zum Schweißfachingenieur ausbilden lassen. Mein zweiter Doktorvater war der damalige Hauptgeschäftsführer des DVS, Herr Prof. Dr.-Ing. D. von Hofe, der mich nach der Promotion zur Hauptgeschäftsstelle nach Düsseldorf geholt hat. Anschließend folgten 15 abwechslungsreiche und spannende Jahre in der Industrie. Dort war ich in unterschiedlichen Positionen in der Galvano- und Oberflächentechnik tätig, zuletzt als Geschäftsführer in einem mittelständischen Unternehmen, das thermisch gespritzte Hochleistungsoberflächen für die Automotive-, Landmaschinen- und Druckmaschinenindustrie herstellt.

Ich bin seit 1999 DVS-Mitglied und seit 2014 Hauptgeschäftsführer des Verbandes.

Der DVS hat 19.000 Mitglieder, davon 16.000 persönliche Mitglieder und 3.000 Industrieunternehmen, Körperschaften und Handwerksbetriebe. Wir beschäftigen uns im Verband mit etwa 250 verschiedenen Füge-, Trenn- und Beschichtungsverfahren. Wir bilden an 320 DVS-zugelassenen Einrichtungen in Deutschland aus. Die Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalten (SLV) qualifizieren unter anderem Schweißfachingenieure nach internationalem Standard. Bis auf die SLV Nord in Trägerschaft des Handwerks und die SLV Halle, auch eine hundertprozentige DVS Tochter, betreibt die GSI SLVen an den Standorten München, Fellbach, Duisburg, Hannover und Berlin. Insgesamt haben wir etwa 750 Mitarbeiter, davon 35 hier in der Hauptgeschäftsstelle und 280 sind es bei der GSI. Der DVS ist in 14 Landes- und etwa 80 Bezirksverbände unterteilt.

Vogelsang: Ich bin Geschäftsführer der GSI, einer der operativen Einheiten des DVS, zu dem wir zu 100 Prozent gehören. Ich habe Metallkunde und Metallphysik an der TU Clausthal studiert, wurde ebenfalls an der SLV Duisburg zum Schweißfachingenieur ausgebildet, war danach in der Stahlindustrie im Bereich Kaltwalzen tätig und zuletzt als Technischer Geschäftsführer bei einem Hersteller von Feuerschutztüren und Bauprodukten aus Stahl.

Seit November 2016 bin ich Geschäftsführer der GSI.


Mehrseitiger Artikel:
1 2 3 4 5  
Ausgabe:
bbr 05/2017
Unternehmen:
Bilder:
Unterhitzenberger
Unterhitzenberger
Unterhitzenberger
Unterhitzenberger

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 7-2017

bbr Sonderhefte und Supplements