20. JANUAR 2018

zurück

kommentieren drucken  

Innovationen aus hochfestem Stahl


Innovative Konstruktionskonzepte, die die Anwendung hochfester Stähle auf eine neues Level heben, zeichnen die diesjährigen Finalisten für den schwedischen Stahlpreis aus. Der Gewinner wird am 11. Mai in Stockholm bei der Preisverleihung bekannt gegeben.

„In diesem Jahr gingen 102 Bewerbungen aus 32 Ländern ein. Die hohe Qualität der Bewerber zeigt, dass dieser Preis eine wichtige Rolle in der Industrie spielt, um mit hochfesten Stählen bessere Leistungen zu erzielen“, sagt Eva Petursson, Vorsitzende der Swedish-Steel-Prize-Jury und Leiterin der strategischen Forschung und Entwicklung von SSAB.

Die vier Finalisten
Fermel, Südafrika: Fermel hat eine einzigartige Palette von Mehrzweckfahrzeugen für den sicheren Transport in Minen entwickelt. Die Fahrzeuge erfüllen strenge Sicherheitsvorschriften und sollen die bisherigen Standardfahrzeuge ersetzen. Die Konstruktionsoptimierung des Fahrzeugs führt zu einer höheren Sicherheit, Nutzlast, Agilität, Schadensbeständigkeit, Zuverlässigkeit und Lebensdauer. All diese Vorteile werden durch die Anwendung extra- und ultrahochfester Konstruktions- und Verschleißstähle erreicht.
 
JMG Cranes, Italien: JMG Cranes hat einen kompakten Hebe- und Tragekran mit einem erweiterten Anwendungsfeld entwickelt. Das schlanke Design, der elektrische Antrieb und die hervorragende Manövrierfähigkeit ermöglichen den Einsatz im Innen- und Außenbereich. Der Kran hat eine hohe Tragfähigkeit. Das Verhältnis von Leistung zu Gewicht wurde durch eine optimierte Auslegerkonstruktion unter Anwendung hochfester Stähle erreicht. Durch abnehmbare Stützbeine und Gegengewichte wird der Straßentransport erleichtert.
 
Kiruna Wagon, Schweden: Kiruna Wagon hat ein Waggonkippsystem für den Langstreckentransport und die effiziente Entladung von Mineralien entwickelt. Die Anwendung extra- und ultrahochfester Verschleißstähle ermöglichte es, leichte Waggons in Kombination mit einem stationären Helix-Terminal für das Entladen im Kreiselkipper zu entwerfen. Mit der nahezu doppelten Entladegeschwindigkeit ist das Helix-System konventionellen Lösungen überlegen und löst viele Probleme im Zusammenhang mit zähen Zuschlagstoffen.
 
Wabash National, USA: Wabash Nationals neuer Heckaufprallschutz für LKWs und Sattelanhänger übertrifft die nordamerikanischen Standards für anspruchsvolle Offset-Effekte. Die optimierte Konstruktion mit hochfestem Konstruktionsstahl wurde durch umfangreiche Tests verifiziert, die eine höhere Leistung beim Schutz der Menschen im Kollisionswagen zeigen. Das System zeichnet sich durch eine hervorragende Energieabsorption, eine minimale Beschädigung des Fahrzeugs und eine kostengünstige Fertigung aus.

Datum:
27.04.2017
Unternehmen:
Bilder:
SSAB

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere News in unserem Newsarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 8-2017

bbr Sonderhefte und Supplements