16. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Stanz- und Laserteile vom Coil


Fokus/Bandanlagen

Die Erhöhung der Maschinenlaufzeiten sowie die Abfallminimierung bei mittleren und größeren Serien sind entscheidend im immer härter werdenden Wettbewerb. Produtech gibt dem Blechverarbeiter mit seinen Coil-Stanz- und Coil-Laserschneidanlagen die nötigen Wettbewerbsvorteile in die Hand.
Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  

Seit mehr als 30 Jahren hat sich Produtech mit Sitz in Bergamo/Italien auf Entwicklung und Fertigung von Coil-Stanz- und -Laserschneidanlagen spezialisiert. Weltweit hat Produtech etwa 100 Installationen. Mit Stanzkräften bis 200 Kilonewton sowie Laserleistungen bis vier Kilowatt können Bleche bis vier Millimeter Dicke und bis 2500 Millimeter Breite bearbeitet werden.

Es gibt keine allgemein gültige Formel, die besagt, ab wann sich die Fertigung vom Coil lohnt. Während noch vor ein paar Jahren der Widerwille gegen die Coilfertigung vor allem darin begründet lag, dass mit der neuen Technik der komplette innerbetriebliche Ablauf angepasst werden musste, zeigt sich jetzt ein anderes Bild: Unternehmen prüfen die Vorteile der Fertigung vom Coil ernsthaft und entscheiden sich immer öfter für einen Umstieg.

Das ist vor allem mit den deutlich höheren Maschinenlaufzeiten als Anlagen, die Blechtafeln verarbeiten, der nahezu bedienerlosen Produktion sowie der Reduktion des Materialeinsatzes um 30 Prozent zu begründen. Generell sollten sich Hersteller mittlerer und größerer Losgrößen, die aufgrund komplexer Geometrien relativ viel Verschnitt produzieren oder lange Teile im Sortiment haben, sich mit dem Umstieg auf die Fertigung vom Coil beschäftigen.

Coil-Stanzen oder Coil-Lasern?

Vor drei Jahren stellte Produtech mit der Produktlinie ›Iseo‹ eine der ersten Coil-Laserschneidanlagen mit Faserlaser-Technologie am Markt vor. Seitdem nimmt der Anteil an Laseranlagen stetig zu. Unternehmen, die keine Umformungen an ihren Produkten benötigen und unabhängig von Werkzeugen flexibel produzieren wollen, entscheiden sich immer häufiger für eine Laseranlage.

Für eine Stanzlinie spricht wiederum, wenn neben den Umformungen ein Korrosionsschutz durch das Stanzen erreicht werden soll. Denn vor allem bei verzinkten Blechen mit einer Blechdicke bis rund zwei Millimeter wird durch den Stanzvorgang eine Schutzschicht über die Stanzfläche gezogen. Auch kann es bei bestimmten Lochbildern sinnvoller sein, mit Cluster-Stanzwerkzeugen zu arbeiten.

Die Coil-Anlagen von Produtech zeichnen sich durch eine äußerst kompakte Bauweise aus und benötigen keine Gruben als Blechlaufspeicher. Je nach Blechstärke sind die Anlagenkomponenten so ausgelegt, dass Coils sehr schnell und einfach getauscht werden können. Blechführungseinheiten – zum Beispiel synchronisierte Niederhalter am Decoiler sowie heb- und senkbare Blechführungstische zwischen Decoiler, Richteinheit und Stanz- oder Laserkopf – ermöglichen, dass auch dicke Bleche komfortabel und schnell gewechselt werden können.


Mehrseitiger Artikel:
1 2 3  

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 8-2017

bbr Sonderhefte und Supplements