24. MAI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Orbitalschweißkopf für dünne Edelstahlrohre


Mit den Orbitalschweißköpfen der HX-Serie lassen sich Rohrbögen effizient und sicher mit Edelstahlröhrchen verbinden. Orbitalum erweitert seine Baureihe um den HX 12P speziell für kompakte Lamellen-Wärmetauscher, bei denen Rohrdurchmesser von 9,5 bis 13,3 Millimeter eingesetzt werden.

Die Verschweißung von Rohrbögen im Wärmetauscherbau ist bei Handschweißung eine mühsame Angelegenheit. Außerdem ist auf Dauer nicht gewährleistet, dass der Schweißer eine gleichbleibend hohe Qualität und damit eine Dichtigkeit aller Rohrbögen erreicht. Teure Nacharbeit und hoher Ausschuss sind die Folge.

Schweißzeiten unter 30 Sekunden je Rohr
Die HX-Orbitalschweißköpfe von Orbitalum mit ihrer automatisierten Schweißtechnik sind die Lösung für eine effiziente, hochwertige Fertigung. Vormontierte Rohrbögen lassen sich damit zuverlässig und schnell verschweißen. Bearbeitbar sind dünnwandige Edelstahlrohre mit Wandstärken von 0,5 bis 0,8 Millimeter. Gegenüber Handarbeit reduziert sich die Vorbereitungszeit um gut 50 Prozent. Pro Rohr dauert die Schweißzeit nur 30 Sekunden. Bis zu 250 Schweißungen pro Kopf lassen sich so realisieren.

Wärmetauscher mit Rohrabständen unter 40 mm
Mit dem HX 12P lassen sich Edelstahlrohre wirtschaftlich und hochwertig mit dem WIG-Verfahren verschweißen. Während herkömmliche Köpfe oder Zangen zwischen den Rohren viel Platz für die Positionierung benötigen, ermöglichen die schlanken HX-Köpfe den Aufbau kompakter Wärmetauscher mit hoher Rohrdichte und damit einem hohen Wirkungsgrad. Rohrabstände unter 40 Millimeter sind realisierbar.

Auch das Handling ist einfach: Der HX-Kopf wird aufgeklappt, um das Rohr gelegt und auf Knopfdruck pneumatisch fixiert. Ein Anschlag mit Grob- und Feinjustierung hilft bei der sicheren Positionierung am Rohr. Nach dem Startvorgang flutet der wassergekühlte Kopf mit Argon-Gas und die Schweißung läuft automatisch in gleichbleibend hoher Qualität ab. Das Orbitalum-System sorgt dabei für eine saubere Durchschweißung ohne Absätze, Spalte oder Grate innen im Rohr.

Hervorragende Schweißergebnisse
Die Schweißstromquellen von Orbitalum erkennen automatisch den HX-Kopf mit seinen vorgegebenen Parametern, sodass der Bediener vor Schweißbeginn lediglich das Schweißprogramm aufrufen und den Prozess starten muss. Die Arbeit mit dem Orbitalum-System ist so einfach und zuverlässig, dass auch angelernte Bediener gute Schweißergebnisse erzielen.

Die Praxis zeigt, dass mit dem System der Ausschuss von vier auf weniger als 0,7 Prozent reduziert werden kann. Ein weiterer Vorteil: Ein Bediener kann gleichzeitig mit mehreren Schweißköpfen operieren, was die Effizienz der Fertigung erhöht. Die geschlossene Schweißkammer und der gleichbleibende Prozess führen auch dazu, dass keine Anlauffarben entstehen, sodass meist auf teure Nacharbeit wie Beizen oder Passivieren verzichtet werden kann.

Kompakte Bauweise bringt einfaches Handling
Im Gegensatz zu offenen Schweißzangen sind im HX-Kopf alle Anschlüsse für Strom, Gas und Kühlwasser integriert. Für ein gutes Handling sind die Orbitalum-Köpfe mit einem 7,5 Meter langen, flexiblen Schlauch mit der Schweißstromquelle verbunden.

Der HX 12P punktet außerdem mit seiner geraden Bauweise, die eine leichte Drehung des Kopfes am Wärmetauscher ermöglicht. Die gesamte Einheit lässt sich an einen Balancer aufhängen, um den Bediener zu entlasten. Zur Orbitalum-Baureihe gehören neben dem neuen HX 12P der HX 16P für Rohrdurchmesser von 15 bis 16,8 Millimeter und der HX 22P von 18 bis 22 Millimeter.

Datum:
16.05.2018
Unternehmen:
Bilder:
Orbitalum
Orbitalum

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 4-2018

bbr Sonderhefte und Supplements