21. OKTOBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Erfolgsschmiede


Die Aussteller der Schweißen & Schneiden, die einmalig in Düsseldorf stattfindet, nutzen den internationalen Marktplatz, um neue, bewährte und weiterentwickelte Produktlösungen vorzustellen. Gleichzeitig ist die Messe Ideen- und Talentschmiede.

In diesem Jahr begeben sich neun junge Unternehmen mit einem Gemeinschaftsstand in die Hallen der Löwen. Sie zeigen Neuentwicklungen für das Fügen, Trennen und Beschichten. Wie sich diese Standbeteiligung für die Geschäftsentwicklung auswirken kann, zeigt das Beispiel des Newcomers Novus Air. 2013 erregte seine Erfindung im Bereich der Luftfilterung viel Aufmerksamkeit. Mittlerweile ist der Familienbetrieb erfolgreich etabliert und auf der Schweißen & Schneiden mit eigenem Stand vertreten.

Frischer Wind für Schweißer
Saubere Luft liegt der Novus Air GmbH am Herzen. Sie entwickelte bereits passgenaue Lösungen für viele Branchen. 2013 war der damals noch als Novus Verfahrenstechnik GmbH & Co KG firmierende Anbieter auf der Schweißen & Schneiden am Gemeinschaftsstand der jungen innovativen Unternehmen mit mobilen Filtertürmen vertreten. „Unsere Marketingstrategie ist aufgegangen“, so Yvonne Drabner, Gesellschafterin und Prokuristin von Novus Air. „Ende 2013 ging es richtig los.“

Das Unternehmen sorgt mittlerweile über die Landesgrenzen hinaus für gute Luft und gesunde Mitarbeiter. „Wir haben Partner in Europa, Indien, Südafrika und neuerdings in den USA. Die Messe ist für uns der wichtigste Markplatz für die Branche. Hier treffen wir auf potenzielle Partner und Kunden“, freut sich Yvonne Drabner.

Zuwachs unter den Newcomern
Seit Juni als junge innovative Unternehmen hinzugekommen sind Innovartis, Joinventure und Tripuris. Innovartis unterhält Repräsentanzen in den strategisch wichtigsten Märkten wie Deutschland, China, Taiwan, Südkorea, Indien, Russland und in den USA. Joinventure ist ein Netzwerk von Spezialisten für den Leichtbau mit dem Schwerpunkt Fügetechnik. Dadurch können auch große Projekte von der Konstruktion und Berechnung, über die Erstmusterfertigung bis zum Serienanlauf realisiert werden.

Tripuris hat ein plantenartiges Aggregat für die Oberflächenbearbeitung als Alternative für Strahlanlagen entwickelt: mit einer universellen Aufnahme für handelsübliche Industriebürsten wie Topf- und Kegelbürsten mit einer M14 Mutter oder mit Schaft, und mit bis zu 6.000 Umdrehungen pro Minute.

Datum:
31.08.2017
Unternehmen:
Bilder:
Messe Essen

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 7-2017

bbr Sonderhefte und Supplements