16. DEZEMBER 2017

zurück

kommentieren drucken  

Hohe Qualität bei Schweißnähten


Auf der Schweißen & Schneiden präsentiert Vitronic, Anbieter industrieller Bildverarbeitungstechnik, das optische Schweißnahtprüfsystem Viro WSI. Die 100-prozentige Prüfung sichert in der Linie die Produktqualität und sorgt für mehr Effizienz in der Fertigung.

Konstant hohe Qualität
Viro WSI liefert eine entscheidende Grundlage für eine geschlossene Automatisierung. Das auf Lasertriangulation basierende Prüfsystem lässt sich flexibel in Produktionslinien integrieren. Es detektiert kleinste Abweichungen an Löt- und Schweißnähten. Geprüft werden unter anderem Achsbauteile, Karossen, Räder, Sitze, Abgasanlagen und Batteriemodule.

Das System liefert präzise, konstante und reproduzierbare Ergebnisse. So werden zuverlässig hohe Anforderungen an Qualität und Produktsicherheit eingehalten. Die direkte Prüfung in der Linie ermöglicht neben der Fehlererkennung schnelle Anpassungen im vorgelagerten Schweißprozess und reduziert die Fehlerentstehung.

Interaktive Visualisierungsterminals für Nacharbeit
Viro WSI bietet optional Visualisierungsstationen für manuelle Nacharbeitsplätze. Hier werden die Prüfergebnisse der einzelnen Nähte am Bauteil für den Werker dargestellt. Zudem kann der Werker Nacharbeiten zusammen mit den Prüfergebnissen dokumentieren.

Typischerweise werden mehrere Viro-WSI-Systeme entlang der Fertigungsstufen in einer Linie eingesetzt. Bereits inspizierte Unterbaugruppen werden weiterverarbeitet und die neuen Nähte der Oberbaugruppe geprüft. Praktisch ist hierbei die Option, die Prüfergebnisse an dem zusammengefügten Bauteil zu visualisieren. Neben Visualisierungsstationen für eine manuelle Nacharbeit, kann das System auch die Daten für eine automatische Nacharbeit bereitstellen.

Weiterentwicklung macht Automatisierung möglich
Für eine durchgängige Automatisierung, die nicht durch notwendige manuelle Bearbeitung unterbrochen wird, bietet Vitronic optional einen Klassifikator. Dieser teilt Unregelmäßigkeiten bezüglich der Möglichkeiten zur automatischen Nachschweißung ein. Die Daten zur richtigen Nacharbeitsparametrierung werden dann an den Schweißroboter weitergegeben. So erfolgt eine automatische Nacharbeit direkt in der Prüf- und Nacharbeitszelle. Die automatische Nacharbeit wird erneut durch Viro WSI geprüft.

Datum:
11.08.2017
Unternehmen:
Bilder:
Vitronic

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 8-2017

bbr Sonderhefte und Supplements