28. JULI 2017

zurück

kommentieren drucken  

Sprung in der dynamischen Laserprojektion


Extend3D, Anbieter mobiler und dynamischer 3D-Augmented-Reality-Systeme für die Industrie 4.0, stellt auf der Control mit ›Werklicht Pro Xenon‹ eine Lösung für die dynamische Laserprojektion vor.

„Dank optimierter Datenprozesse und Sensorik wird erstmals die dynamische Bearbeitung des Bauteils ohne künstliche Targets möglich. Auf diese Weise wird eine hohe Dynamik erreicht“, betont Dr. Peter Keitler, Geschäftsführer von Extend3D. Es ergeben sich neue Einsatzmöglichkeiten – auch in kurz getakteten Prozessen. Werklicht Pro Xenon sei eine Antwort auf die wachsende Variantenvielfalt und kürzere Produktlebenszyklen, ergänzt Keitler.
  
Der dynamische Werklicht-Pro-3D-Laserprojektor ermöglicht erstmals einen bidirektionalen Brückenschlag zwischen CAD und Werkstück. Die Anzeige digitaler Inhalte direkt auf dem Werkstück erübrigt komplexe Baupläne und teure Schablonen. Komplizierte Arbeitsabfolgen und Positionierungsaufgaben können effizienter erledigt werden. Darüber hinaus erlaubt die Technik eine einfache, optische Prüfung. Die Fehlerrate sinkt deutlich.

Flexible Perspektivenwechsel
Durch dynamische Referenzierung sind flexible Perspektivenwechsel möglich. Daher sind die Systeme besonders gut für komplex geformte Bauteile mit vielen Hinterschnitten sowie zur Gestaltung ergonomischer Montageplätze in getakteten Prozessen geeignet.

Werklicht Pro besteht aus zwei Kameras und einem Industrielaser zur Projektion. Das Herzstück ist die smarte Software, die digitale 3D-Plandaten mit der Realität abgleicht. Zunächst werden dafür CAD-Daten eingelesen. Mit am Werkstück angebrachten Targets gleicht die Software die Pläne mit dem realen Körper ab und stellt die Referenz her. Sowohl das Werkstück wie auch der Projektor können unterschiedliche Positionen einnehmen – jede Bewegung wird durch die Software in Echtzeit ausgeglichen.

Das Funktionsprinzip von Werklicht Pro erlaubt es, Arbeitspunkte per Laser- oder Videoprojektion zu markieren oder Hinweise zu Arbeitsschritten direkt auf dem Werkstück anzugeben. Die intuitive Bedienoberfläche ermöglicht die Nutzung nach kurzer Einarbeitungszeit. Werklicht Pro ist zudem transportabel und in wenigen Minuten einsatzbereit.
 
Arbeitzeit um 80 Prozent reduzieren
Dr. Peter Keitler erklärt: „Die digitale Schablone reduziert nicht nur die Arbeitszeit um bis zu 80 Prozent, sondern ist auch flexibel bei Änderungen. Die Qualitätssicherung erfolgt visuell, automatisch und sicher, die Dokumentation ist ebenfalls automatisch.“

Datum:
20.04.2017
Unternehmen:
Bilder:
Extend3D
Extend3D
Extend3D

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 5-2017

bbr Sonderhefte und Supplements