29. SEPTEMBER 2016

zurück

kommentieren drucken  

Leistungsstarke Sägemaschinen


Auf der diesjährigen AMB stellt Behringer unter anderem seine Band- und Kreissägemaschinen der HBE Dynamic Baureihe und eine Weiterentwicklung der bekannten HCS-Baureihe, die HCS 160, vor.

Die HBE Dynamic-Baureihe ist die Antwort auf stetig steigende Marktanforderungen nach immer effizienteren, wirtschaftlicheren und präziseren Sägemaschinen. „Eine Steigerung der Leistungsfähigkeit bei gleichzeitiger Senkung des Energieverbrauchs, geringer Platzbedarf, Arbeitsschutz und dennoch einfachem Handling waren nur einige der Maßgaben in ihrer Entwicklung“, blickt Geschäftsführer Christian Behringer zurück. Die neue HBE Dynamic-Baureihe ist in vier Modelltypen 261, 321, 411 und 511 mit entsprechendem Schnittbereich erhältlich und deckt ein breites Anwendungsfeld in Stahlhandel, Maschinen- und Werkzeugbau und im anspruchsvollen Metallhandwerk ab.

Mit Wirtschaftlichkeit und Ruhe überzeugen

Mit einer überragenden Standzeit von´über 400 Sägeschnitten beim Material 42CrMo4, Ø 200 mm leistet beispielsweise die neue HBE261A Dynamic deutlich mehr als der Standard und erfüllt selbst höchste Ansprüche ohne Wenn und Aber. Dazu tragen bewährte Behringer-Features bei, wie eine weiter verbesserte Schnittdrucksteuerung, die konsequent das Werkzeug vor Überbelastungen schützt. Ein stabiler Sägerahmen aus schwingungsdämpfendem Grauguss und die beidseitige Lagerung der Bandlaufräder sorgen für Laufruhe und präzise Schnitte. In Versuchen konnten um 30 Prozent höhere Standzeiten nachgewiesen werden und auch die Qualität der Schnittoberfläche war sichtbar besser. Die Schrägstellung der Bandlaufräder trägt durch die reduzierte Biege-Wechsel-Belastung ebenfalls zur Schonung der Sägebänder bei.

Energieeffizienz ohne Kompromisse

Ressourcenschonende Fertigung und ein effizienter und nachhaltiger Umgang mit Energie sind Themen, die aktueller nicht sein könnten. Die steigenden Energiepreise führen dazu, dass Unternehmen ihre bisherigen Prozesse überdenken und mittels technologischer Innovationen neue Lösungen entwickeln müssen, um mit weniger Energieeinsatz mehr Leistung zu erbringen. „Wir beweisen in der neuen HBE Dynamic-Baureihe, dass Energieeffizienz und eine leistungsstarke Hydraulik nicht im Gegensatz stehen“, erklärt Christian Behringer. Durch den Einsatz moderner, frequenzgeregelter Antriebssysteme namhafter Hersteller und anwendungsgerecht ausgelegter Getriebestufen sind reine KW-Angaben der Motorleistung schon lange kein Garant mehr für hohe Schnittleistung. Bei der HBE261A Dynamic ermöglicht beispielsweise ein Sägeantrieb mit 2,6 kW hohen Maschinendurchsatz bei geringem Energieeinsatz und damit eine effiziente Produktion.

Funktionalität und Design

Durch die neue Vollverkleidung der Maschine werden nicht nur aktuelle CE-Richtlinien erfüllt, sondern auch den wachsenden Anforderungen nach Bedienerfreundlichkeit und Arbeits- sowie Umweltschutz Rechnung getragen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Keine Verschmutzung des Arbeitsumfelds, Geräuschminderung bei gleichzeitig optimaler Einsicht in die Maschine dank großer Sichtfenster. Das wartungsfreundliche Konzept ermöglicht einen einfachen Sägebandwechsel und gute Zugänglichkeit für Instandhaltungs- oder Reinigungsarbeiten.

Massenschnitte in Vollendung

Weit mehr als nur eine Weiterentwicklung der bekannten HCS-Baureihe ist die aktuellste Hartmetallkreissäge HCS 160 von Behringer Eisele.

Die neue HCS 160 ist die konsequente Antwort, wenn es um das Trennen hochlegierter, wärmebeständiger Stähle größer als 1200 N/mm2 sowie mittels hartmetallbestückter Sägeblätter geht. Sie bildet die ideale Mischung aus vielfach bewährter Sägetechnologie, verbunden mit einem hohen Maß an Variabilität und Anpassungsfähigkeit. Entsprechend der Bearbeitungsaufgabe und den Bedürfnissen des Sägeschnitts bieten sich spezielle Möglichkeiten: Von der Werkstückkühlung mittels Emulsion, über die Verwendung verschiedenster Mikrosprüheinrichtungen bis hin zur aktiven Sägeblattkühlung im Trockenschnitt.

Ausgelegt ist die Hochleistungskreissägeanlage für einen Werkstückdurchmesser bis 160 mm. Die Säge trennt mit Sägeblättern von 360 mm bis 490 mm. Der serienmäßige Drehzahlbereich von 20 bis 250 U/min ermöglicht bereits in der Grundausstattung ein Anwendungsfeld für nahezu jede Sägeaufgabe.

Das gesamte Maschinenkonzept wurde hinsichtlich der erweiterten Funktion für den Nass- und Trockenschnitt optimiert: Ein neuer Späneförderer mit integrierter Kühlmittelpumpe sorgt beispielsweise für die rasche Entsorgung anfallender Späne. Beim Nass-Schneiden fängt eine im Maschinengestell integrierte Wanne die Kühl-Schmier-Emulsion sicher auf. Außerdem haben sich die Fachleute bei Behringer Eisele in Sachen Schwingungsdämpfung für eine weitere Versteifung des Maschinenkonzepts entschieden. Ein deutliches Plus an Standzeit bei verbesserter Schnittoberfläche für einen präzisen, zügigen Schnitt, egal ob nass oder trocken.

Als vollautomatisierte Hochleistungskreissäge orientiert sich die neue HCS 160 nach wie vor an maximaler Ausbringung. Selbstverständlich ohne dabei die produktionsnahe und flexible Einbindung in nachgelagerte Fertigungsprozesse zu vernachlässigen. Denn die Anpassung an sich stetig wandelnde Märkte erfordert ein hohes Maß an Flexibilität beim Materialhandling. So garantiert der Einsatz verschiedenster Zu- und Abfuhreinrichtungen sowie die Anbindung an Magazine und Lagersysteme Unabhängigkeit von Tag- oder Nachtschicht - und das absolut prozesssicher.

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

 

bbr Sonderhefte und Supplements