30. AUGUST 2016

zurück

kommentieren drucken  

Im Rumba-Schritt


Die ServoDirekt-Technologie kommt schon seit Jahren erfolgreich bei neuen Anlagen von Schuler zum Einsatz. Durch die patentierte Dualdrive-Technologie ist es nun möglich, auch die konventionell mit Schwungrad angetriebenen Pressen mit dieser Technologie aufzurüsten. Durch eine solche Modernisierung kann die Produktivität bestehender Anlagen bis um 50 Prozent gesteigert werden.

Durch die patentierte Dualdrive-Technologie ist es nun möglich, konventionell mit Schwungrad angetriebenen Pressen mit Servoantrieben aufzurüsten. Durch eine solche Modernisierung kann die Produktivität bestehender Anlagen bis um 50 Prozent gesteigert werden.

Doch wie funktioniert das? Beim Umbau plazieren die Experten vom Schuler Service einen Servomotor direkt auf die Antriebswelle. Das Schwungrad und die bisherige Antriebseinheit bleiben erhalten, genauso wie sämtliche Leistungsmerkmale der Presse – wie die Presskraft vor dem unteren Umkehrpunkt oder das Arbeitsvermögen. Ein Eingriff in das vorhandene Rädergetriebe ist nicht notwendig.

Was sich ändert, ist die Ausbringungsleistung: Dank des Servo-Antriebs, der die Möglichkeit eröffnet, die Stößelgeschwindigkeit vor und nach der Umformphase frei zu programmieren. Nur noch in der Umformphase selbst wird der Stößel vom bestehenden Schwungradantrieb bewegt. Dadurch verkürzt sich die Zykluszeit, während sich die Produktvielfalt erhöht. Um die größere Leistungsfähigkeit voll auszuschöpfen, kann optional auch die Peripherie der Maschine darauf abgestimmt und modernisiert werden.

Trotz des zusätzlichen Servomotors ist dabei die Energieeffizienz der modernisierten Presse besser als in ihrem vorherigen Zustand: Weil die Produktivität nach oben schnellt, sinkt der Stromverbrauch pro produziertem Bauteil. Im Umformbereich wird nach wie vor mit dem Schwungradantrieb gefahren, somit können die vorhandenen Werkzeuge mit Tooling ohne Anpassung weiterverwendet werden, zum größten Teil auch die Steuerung: Die Experten vom Schuler Service erweitern sie lediglich um ein Servo-Modul und passen Antriebsregelung sowie Einspeisung an. Dadurch hat sich die Investition innerhalb kurzer Zeit amortisiert.

Datum:
18.06.2013
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

 

bbr Sonderhefte und Supplements