25. JUNI 2016

zurück

kommentieren drucken  

Walzprofilieren von Flacherzeugnissen aus Stahl


Walzprofilierte Bauteile aus Stahl gewinnen mit dem Trend zum Leichtbau und mit steigenden Anforderungen an die Nachhaltigkeit in vielen Anwendungsbereichen zunehmend an Bedeutung. In dem neuen Merkblatt „Walzprofilieren von Flacherzeugnissen aus Stahl“ gibt das Stahl-Informations-Zentrum einen umfassenden Überblick über die Technologie des Verfahrens und die aktuellen Entwicklungstrends.

Das Walz- oder Rollprofilieren ist laut Stahl-Informations-Zentrum eines der wirtschaftlichsten Kaltumformverfahren für die Herstellung von dünnwandigen Profilbauteilen aus Stahlbändern oder -blechen, wie sie z. B. im Fahrzeugbau, in der Bauindustrie oder im Maschinen- und Anlagenbau eingesetzt werden.

Aktuelle Verfahrensinnovationen ermöglichen eine verbesserte Materialausnutzung und tragen damit zum Leichtbau und zur Ressourcenschonung bei. So lassen sich beispielsweise Profile durch unterschiedliche Blechdickenbereiche oder flexible, d. h. über die Länge veränderliche, Querschnitte noch exakter an die vorliegenden Beanspruchungen anpassen.

Das neue Merkblatt stellt neben den Grundlagen des Walzprofilierens und den aktuellen Entwicklungstrends insbesondere auch die Möglichkeiten für die Produktentwicklung vor, die sich durch dieses Verfahren in Kombination mit modernen hochfesten Stahlwerkstoffen ergeben.

Die Publikation kann in Einzelexemplaren kostenfrei beim Stahl-Informations-Zentrum bestellt werden und steht unter www.stahl-info.de (Schriftenverzeichnis/Downloads) zum Download bereit.

Datum:
15.04.2013
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Produktmeldungen in unserem Produktarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

 

bbr Sonderhefte und Supplements