09. DEZEMBER 2016

zurück

kommentieren drucken  

Leistungssprünge im Umformprozess


Schwerpunkt

Ob Autobauer und ihre Zulieferer, Elektro-, Hausgeräte- und Möbelindustrie oder Baunebengewerbe – so vielfältig wie die Anforderungen, so breit ist auch das Schuler-Produktspektrum zur Herstellung hochwertiger Bauteile.

Mit unseren Anlagen mit Servodirekt-Technik sind Output-Steigerungen bis 40 Prozent möglich. Die Kombination aus freier Programmierbarkeit des Umformprozesses und Steigerung der Ausbringungsleistung bei gleichzeitiger Verringerung des Energieverbrauchs ist weltweit einzigartig. Diese Vorteile lassen sich in verschiedenen Branchen und mit Pressen unterschiedlicher Größen realisieren. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten müssen Unternehmen ihre Fertigung optimieren. Deshalb meinen wir, dass dieser Maschinentyp unseren Kunden große Potenziale eröffnet«, erklärt Joachim Beyer, Vorstandsmitglied der Schuler AG.

Auf der Euroblech 2010 können sich die Besucher an sieben Themenstationen über die neusten Entwicklungen des Schuler-Konzerns informieren: Gezeigt werden Innovationen und Dienstleistungen aus den Bereichen Schneid- und Umformsysteme, Mechanische Großanlagen, hydraulische Pressensysteme, Automation, Highspeed, Werkzeugbau und Service.

Hohe Ausbringungsleistung

Die Servodirekt-Technik hat sich inzwischen als Marktstandard etabliert. Die Konzern-Bandbreite an Schneid- und Umformsystemen mit Servoantrieb ist groß. Auf dem Messestand kann eine Schuler-Servopresse live in Produktion erlebt werden. Ein weiteres Thema sind die neuen Kniehebelpressen mit Servoantrieb. Schuler berät Anwender auf der Euroblech, welche der verschiedenen Lösungen sich für die jeweilige Produktionsaufgabe am besten eignet und wie sich die Anlage in die jeweilige Fertigungsumgebung integrieren lässt. Das Schuler-Tochterunternehmen Beutler Nova präsentiert zudem seinen neuen Schnellläufer-Stanzautomaten zur Herstellung präziser und feiner Bauteile.

Optimierungspotenzial ermitteln

Dass auch die Schuler-Pressenlinien mit Servodirekt-Technik halten, was sie versprechen und die Ausbringungsleistung beim Kunden steigern, belegen Erfahrungsberichte aus dem Einsatz der beiden weltweit schnellsten Servopressenlinien, die seit Herbst 2009 bei BMW laufen. Zudem zeigen die Umformspezialisten in einer Live-Demonstration, wie die digitale Simulation einer Großanlage funktioniert. Gemeinsam mit den Kunden optimiert Schuler mit einem neuen Tool, dem digitalen Simulator, den gesamten Umformprozess einer Servopressenlinie und ihrer Automationskomponenten bereits in der Planungsphase. Auf dem Messestand können die Besucher mittels des digitalen Simulators das Optimierungspotenzial ihrer Anlagen selbst ermitteln.

Neues Kompetenzzentrum für hydraulische Pressensysteme

Besonderes Augenmerk legt Schuler auf die Vorstellung von Anlagen für den Mittelstand, mit denen sich ein breites Bauteilespektrum für Kunden unterschiedlichster Branchen besonders effizient und wirtschaftlich fertigen lässt. Erstmals präsentiert Schuler auf der Euroblech das neue Kompetenzzentrum für hydraulische Pressensysteme. Im Oktober 2009 wurde das gesamte hydraulische Neumaschinengeschäft des Schuler-Konzerns mit den Produkten von Schuler SMG, Müller Weingarten und Schuler Hydrap im nordbadischen Waghäusel konzentriert. Der Standort Esslingen ist jetzt eine Betriebsstätte von Schuler SMG und legt seinen Schwerpunkt auf Serviceaktivitäten. Dazu wurden die Servicebereiche von Müller Weingarten und Schuler Hydrap in Esslingen unter dem Dach von Schuler SMG zusammengeführt. Die ehemals am Standort Wilnsdorf angesiedelte Technologie Hydroforming wurde ebenfalls nach Waghäusel verlagert. Alle hydraulischen Produkte der Marken Müller Weingarten, Schuler Hydrap und Schuler Hydroforming werden auch künftig vertrieben und haben ebenfalls in Waghäusel eine neue Heimat gefunden.

Abgestimmte Einzelkomponenten

Für Ausbringungsleistung und Bauteilequalität ist das Zusammenspiel aller Anlagenkomponenten wichtig. Alle Komponenten der Produktionslinie müssen genau aufeinander abgestimmt sein – von Bandanlage und Walzenvorschub über die Presse selbst bis hin zur Entnahmeeinrichtung. Der Walzenvorschub ›PowerFeed‹ von Schuler Automation ist auf dem Messestand im Zusammenspiel mit dem Servopressenexponat in Aktion zu sehen. Weitere Themen: Platinenschneidanlagen mit Servodirekt-Technik und das Thema Lasertechnik im Bereich Formhärten. Mit einer integrierten Kombinationslösung von Platinenlader und Bandanlage an einer Servopresse in Zugankerbauweise setzt Schuler neue Maßstäbe im Markt. Gleiches gilt auch für die Entwicklung von Highspeed-Platinenladern für Pressenlinien und Transfersysteme, die auf der Euroblech präsentiert werden.

Highspeed: Weltweit größtes Anlagenspektrum für Elektrobleche

Der weltweite Strombedarf wächst und mit ihm der Bedarf nach Stromerzeugungstechnik. Schuler hat sich frühzeitig auf diese Entwicklung eingestellt und verfügt als Systemlieferant mit seinen Anlagen über das weltweit größte Produktspektrum zur Herstellung von Elektroblechen, die in Generatoren oder Motoren jeder Art eingesetzt werden. Zum Produktspektrum zählen: Nutanlagen, Schnellläuferpressen, Elektroblechschneidanlagen und Segmentbeschichtungsanlagen.

Integration von Verfahren

Schuler Cartec, die Werkzeugtechnologie des Schuler-Konzerns, stellt auf der Euroblech ein neues Verfahren zur Herstellung von Zahnrädern vor. Ein weiteres Thema ist die Herstellung von formgehärteten Teilen in einer automatisierten Fertigungszelle.

Immer den Gesamtprozess im Blick

Joachim Beyer: »Die verschiedenen Messethemen ergeben zusammen ein sehr stimmiges Bild. Auf der einen Seite sorgt die Servodirekt-Technik in immer mehr Branchen für Leistungssprünge. Genauso wichtig ist aber der Blick auf das gesamte Produktionssystem, die Abstimmung aller Komponenten aufeinander, die Abdeckung verschiedener Herstellungsschritte und eine exakte Planung im Vorfeld. Auch dafür geben wir auf der Euroblech zahlreiche Beispiele. Die digitale Simulation gehört genauso dazu wie Automatisierungslösungen und die Integration von Folgeprozessen.Unser Vorteil ist, dass wir Erfahrung und Know-how für ganz unterschiedliche Branchen und unterschiedlich große Produktionssysteme vorweisen können. Diesen Gesamtblick bringen wir immer mit ein.«

Halle 27, Stand D24

www.schulergroup.com





Energie sparen

Der Servicebereich von Schuler informiert Anwender unter anderem über die Themen Energieeffizienz und Energiesparen im Presswerk. Ein weiteres wichtiges Thema ist das Nachrüsten neuer Steuerungen an bestehenden Pressen und Anlagen. Zu diesen und weiteren Servicethemen veranstaltet Schuler am Donnerstag, den 28. Oktober 2010, eine Instandhaltertagung im Convention Center der Messe Hannover.

Impulsvorträge auf dem Schuler-Forum: Anregungen für Gespräche am Messestand wird darüber hinaus das Schuler-Forum bieten. Referenten informieren dort mit produktorientierten Impulsvorträgen über aktuelle Trends und Themen.

Ausgabe:
bbr 05/2010
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 7-2016

bbr Sonderhefte und Supplements