07. DEZEMBER 2016

zurück

kommentieren drucken  

Drei Fragen Angela Titzrath-Grimm


„Wir machen unser Unternehmen erlebbar“

Frau Titzrath-Grimm, mit dem Engineers’ Day möchten Sie ausgebildete Ingenieure/-innen für Ihr Unternehmen begeistern. Wie läuft das ab?
Im Rahmen der Engineers’ Days, die zwei Mal im Jahr von uns veranstaltet werden, laden wir 120 Absolventinnen und Absolventen der Ingenieurswissenschaften und Early Professionals zu uns ein. Der letzte Event fand erst am 4. April im Mercedes-Benz Technology Center in Sindelfingen statt, also an dem Ort, wo Innovationen und Technik hautnah zu erleben sind. Wann der nächste Engineers’ Day stattfindet, wird rechtzeitig auf unserer Homepage bekannt gegeben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten am Engineers’ Day einen Überblick über die abwechslungsreichen Aufgabengebiete und Einsatzmöglichkeiten von Ingenieuren bei Daimler und schnuppern erste Praxisluft bei uns. Mit spannenden Ausstellungsexponaten und der Möglichkeit Fahrzeuge an Prüfständen, Versuchseinrichtungen und in Simulationen direkt zu beobachten, machen wir unser Unternehmen mit seinen faszinierenden und herausfordernden Arbeitsbereichen erlebbar. In Fach-Workshops diskutieren Experten aus Forschung, Entwicklung und Produktion mit den TeilnehmerInnen über aktuelle Technologie-Konzepte. Ein weiteres Highlight ist die Karriere Lounge. Exklusiv stehen hier Führungskräfte des Konzerns und Experten aus den Fach- und Personalbereichen für persönliche Gespräche und Fragen zur Verfügung. Darüber hinaus erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein individuelles Feedback und eine Karriereberatung.

Wie engagiert sich Daimler sonst noch in der Nachwuchsförderung?
In vielen Projekten und Aktivitäten richten wir uns an verschiedene Zielgruppen. Wir bieten zum Beispiel für alle Schularten Praktikumsplätze an. Über das BOGY-Programm (Berufsorientierung an Gymnasien) erhalten speziell interessierte Gymnasiasten einen frühen Einblick in unser Unternehmen und erleben den spannenden Arbeitsalltag von Ingenieuren direkt vor Ort. Auch über die Berufsausbildung ermöglichen wir jungen Menschen den Einstieg in das Arbeitsleben. Jährlich beginnen bei uns über 2.500 Jugendliche eine Berufsausbildung. Nicht wenige Ausbildungsabsolventen beginnen nach ihrer Ausbildung ein Ingenieursstudium und kommen nach dem Abschluss zu Daimler zurück. Damit startet häufig eine erfolgreiche Ingenieurskarriere auf Grundlage einer fundierten Berufsausbildung. Ein weiteres wichtiges Element zur Nachwuchsförderung ist das neue standortübergreifende Praktikantenförderprogramm Daimler Student Partnership (DSP). Wir übernehmen hier eine aktive Entwicklungspartnerschaft, welche eine persönliche Betreuung und eine individuelle Förderung beinhaltet. Ziel des Programms ist die frühzeitige Bindung von potenziellen Einstiegskandidaten ans Unternehmen, um somit einen aktiven Beitrag zur Nachwuchssicherung zu leisten. Die Nachwuchssicherung und -förderung richtet sich also an alle Zielgruppen: ob Schüler, Studenten, Absolventen oder Early Professionals. Mit speziellen Programmen und Angeboten bieten wir rundum ein spannendes Spektrum an Einstiegsmöglichkeiten an. Als ein Beispiel möchte ich das Nachwuchsprogramm CAReer nennen, für das man sich ganzjährig bewerben kann. Auf unserer Homepage finden Sie Informationen zu allen Einstiegsmöglichkeiten. Hier können Sie sich auch direkt online bewerben.

Viele junge Schulabgänger entscheiden sich gegen ein Ingenieursstudium. Wie begeistert Daimler gerade Schulabgänger für ein Ingenieursstudium?
Wir beteiligen uns mit großem Engagement an der diesjährigen Bildungsmesse IdeenPark. Unter dem Motto »Zukunft Technik entdecken« zeigen wir in einer anschaulichen Art und Weise auf, womit sich die Ingenieure bei Daimler beschäftigen. So sprechen wir die 8- bis 18-jährigen Schülerinnen und Schüler ganz gezielt an, um sie für Technik zu begeistern. Denn Physik, Chemie, Mathematik und Technik können auch richtig Spaß machen. Wir — das heißt etwa 200 Daimler-Mitarbeiter — sind auf der Messe präsent und machen Technik erlebbar. Gläserne Fahrzeuge, Blechbiegeübungen, Reifenwechsel oder die Kinderausstellung ›Abgucken erlaubt‹ sind nur einige Beispiele, mit denen wir frühzeitig Technikbegeisterung wecken wollen. Darüber hinaus beteiligt sich die Daimler AG seit vielen Jahren am jährlich stattfindenden Girls Day. Im Rahmen dieser Veranstaltung zeigen wir den Mädchen — außerhalb der sonst eher üblichen Berufswünsche — Perspektiven in der spannenden Welt der Technik. Last, but not least bieten wir Abiturientinnen und Abiturienten eine interessante Perspektive an: gemeinsam mit zahlreichen Studienakademien in ganz Deutschland können Abiturienten bei uns im Rahmen der technischen Berufsakademie die Abschlüsse Bachelor of Engineering oder Bachelor of Science erwerben. Die Berufsakademie verbindet ein wissenschaftliches Studium mit regelmäßigen Praxiseinsätzen bei uns im Unternehmen. Durch die Praxiseinsätze haben die BA’ler am Ende der Ausbildung bereits die wichtigsten Funktionsbereiche und mehrere unserer Standorte im In- und Ausland kennen gelernt. Damit haben sie die ›Vollausstattung‹ und können ohne eine lange Einarbeitungszeit mit ihrer beruflichen Karriere bei Daimler durchstarten. Insgesamt also ein attraktives Angebot._ Es fragte Erik Schäfer

Ausgabe:
bbr 05/2008
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 7-2016

bbr Sonderhefte und Supplements