29. MAI 2016

zurück

kommentieren drucken  

Frisch ins Werk


Mit neuen Wegen sieht sich ein Schweizer Pressenbauer im Aufwind

Neue Investitionen wollen wohlüberlegt sein, auch wenn jedem klar ist, daß Gewinn nur noch durch entsprechende Investitionen zu erzielen ist. Doch es muß nicht immer gleich Kaviar sein, denn manchmal hilft es, auch die alten Pressen-Systeme „Upzudaten“. Doch wenn schon eine neue Presse angeschafft werden muß, warum soll die dann einen wesentlich größeren Funktionsumfang, mit den entsprechend höheren Kosten, enthalten als die, die man eigentlich nur ersetzen will? Gedanken, die man eher gewieften Sparern als einem erfolgreichen Pressenbauer zutrauen würde. Ein renommierter Schweizer Pressenbauer sah Handlungsbedarf, hörte seinen Kunden zu und erntete neben Lob auch volle Auftragsbücher.

Hausmessen liegen im Trend, und das sicher nicht nur aus rein wirtschaftlichen Beweggründen, denn wo kann man sein Unternehmen besser präsentieren, als in den eigenen vier Wänden? Im Schweizerischen Gettnau zeigte, Ende Januar, die Beutler Nova AG, eine 100-Prozent Tochter der Müller Weingarten AG, nicht nur eigene Neuheiten, wie die neuen „Nova C-Gestellpressen“ und das „PressUpdate“, sondern auch die erfolgreichen Beutler-Stanzautomaten und Steuerungen. Zusammen mit Schweizer und deutschen Partnern präsentierte Beutler Nova von der Finanzierung - hier waren für die Schweiz die CE-Capital und für Deutschland die Deutsche Leasing mit einem Stand vertreten - über die Vorschübe der Zehnder + Sommer AG bis zum Werkzeug - hier die 3D-Werkzeuge „Faespak“ von Faes -, alles, was der Kunde von der Presse bis zur Peripherie wissen muß.

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Wege
Hans Schärli, Geschäftsführer der Beutler Nova AG, konnte sich freuen, denn schon am ersten von drei Hausmessetagen konnte das Unternehmen bereits 100 Besucher begrüßen, die speziell die beiden Hauptaktrationen gelockt hatte, der neuen „Nova-C-Pressenbaureihe“ und dem „PressUpdate“.

„Mit Nova C ist uns ein guter Wurf gelungen. Ein Partner baut die C-Gestellpressen, die dann bei uns mit der Steuerung, dem Antriebsteil und den Sicherheitskomponenten versehen und abgenommen werden. Durch diese Zusammenarbeit können wir unseren Kunden preisgünstige Exzenterpressen mit der Beutler-Qualität und -Service nach den Standards des Mutterhauses, der Müller Weingarten AG liefern“, so Hans Schärli. Weiterhin sind natürlich die C-Flexipresse mit universeller Anwendung, zuschaltbarem Vorgelege und Drehzahlen bis 350 U/min, die AZ-Einpleuel- und ADR-Doppelpleuel-Stanzautomaten sowie die Alu-Pressen PAL und PAZ im Programm.

Doch mit der Nova-C-Baureihe mit einfacher Technik und garantiert hoher Qualität spricht das Unternehmen einen anderen Kundenkreis an. Hier kommt es eben nicht auf die hohe Flexibilität an, die die anderen Beutler-Pressen bieten. Das spart den Kunden bis 40 Prozent, ein Faktor, der sich rechnet. „Das letzte Jahr hatte einen guten Auftragsbestand und vor allem die kleineren Pressen waren stark vertreten. Auch den Ertrag würde ich als angemessen bezeichnen, wenn sie auch etwas hinter dem Boomjahr 2001 lagen. Der Beginn dieses Jahres läßt sich sehr gut an, wenn ich in unsere Auftragsbücher schaue“, erzählt Hans Schärli. „Wir verstehen uns als Türöffner unserer Mutter Müller Weingarten. So decken wir den Bereich bis 2.500 kN Preßkraft ab. Alles darüber hinaus wird von Müller Weingarten bedient.

Mit der Nova-C und dem „PressUpdate“ scheint Beutler Nova den Kundengeschmack genau getroffen zu haben. Speziell in Zeiten von Kauf- und Investitionszurückhaltung gilt es genauer hinzuhören, was der Kunde wirklich braucht. Der Weg neben einer günstigen Pressenbaureihe auch alte Pressen auf den neuesten Stand der Technik, zumindest der Sicherheits- und Steuerungstechnik, zu bringen scheint auf den ersten Blick für einen Pressenbauer doch eher unkonservativ. Doch das Konzept, die Pressen mit den hauseigenen Bedienterminals - Siemens-Sicherheitssteuerung und Beutler-Visualisierung - auszustatten zeigt Weitblick. Wer sich erst einmal mit der Beutler-Bedienung vertraut gemacht hat, will bei einem eventuellen Neupressenkauf sicher nicht mehr auf den gewohnten Bedienkomfort verzichten. Und das liegt sicher auch am Beutler-Bedienterminal „Dataplus 200“ mit einem Grafik-Display und der übersichtlichen Tastatur, mit der die Nova-C-Pressen genauso ausgestattet werden, wie die überholten „Altpressen“, die mittels „PressUpdate“ wieder auf Vordermann gebracht wurden.

Technik und Service
Benedikt Schenker, der Leiter der Konstruktion von Beutler Nova, erläutert beim Rundgang die verschiedenen Produkte: „Die Nova-C-Exzenterpressen gibt es in den Baugrößen 400-, 630-, 1.000-, 1.600 und 2.500 kN. Die Maschinen sind mit einer neuen Sicherheitssteuerung für Handeinlegearbeiten ausgerüstet und entsprechen den aktuellen Vorschriften. Die flexible Anpassung der Geschwindigkeit an den Stanzprozeß mittels frequenzgeregelten Antrieb, mit einem ABB-Frequenzumrichter, erlaubt auch automatisches Arbeiten ab Coil.“ Die Klartext-Bedienführung ist auf den Pressenbetreiber abgestimmt. Neben den integrierten wesentlichen Überwachungs- und Zählfunktionen sind auch die Werkzeugdaten über einen Datenspeicher abrufbar. Der Kunde kann die Presse wahlweise mit Zweihandbetrieb oder im Taktbetrieb über Lichtgitter auslösen, dabei sorgt die zweikanalige Siemens-Sicherheitssteuerung für Sicherheit. Ein elektronisches Nockenschaltwerk sorgt für die winkelgenaue Ansteuerung von Ausblasventil, Vorschub, Sprühvorrichtung et cetera. Zudem ist der Pressentisch für den Einbau eines Ziehkissens vorbereitet. Vorschubfunktionen können in die Pressensteuerung integriert werden und erscheinen dann im gleichen Display. „Doch neben all den Technischen Daten sollte eines nicht unerwähnt bleiben; die Kunden, die sich für diese Pressenbaureihe entschieden haben, kommen auch in den Genuß des Services durch Beutler Nova oder dem weltweiten Netz der Müller Weingarten AG“, ergänzt Hans Schärli.

Partner sorgt für Vorschub
Ein interessanter Aussteller und langjährige Partner ist die Zehnder + Sommer AG, Bösingen (CH) mit seiner Tochter aus Witten, der seit Jahren mit einem reichhaltigen Programm an Vorschüben mit den Schweizer Pressenbauern kooperiert. Auf einem eigenen Stand stellten die Vorschubspezialisten die immer kleiner werdenden elektronischen Walzen- und Zangenvorschübe vor. Ein Highlight war hier sicher der elektronische Linearvorschub „ELV 80/300“, der dank Linearmotortechnik eine Wiederholgenauigkeit von 2 µm garantieren soll, und für Bandbreiten bis 80 mm und Banddicken bis 2 mm ausgerüstet ist. Neben der maximalen Vorschublänge von 300 mm, der maximalen Klemmkraft (6 bar) von 1.000 N sowie der maximalen Vorschubkraft von 270 N, glänzt dieser elektronische Vorschub mit Beschleunigungswerten von 60 m/s² und einer Geschwindigkeit von 2,5 m/s. „Und das alles völlig verschleißfrei wegen der Luftlagerung“, versichert der Geschäftsführer des Schweizer Mutterhauses, Hugo Zimmermann. Zudem läßt sich der Vorschub besonders gut nachrüsten, da er mit der kompletten Steuer- und PC-Einheit nahtlos in bestehende Systeme integriert oder durch die eigene Hard- und Software separat angesteuert werden kann.

„Das Nova-C-Pressenprogramm und PressUpdate, also die Überholung alter Maschinen und deren Ausstattung mit der Siemens-Sicherheitssteuerung und dem Beutler-Bedienterminal, sind als Konzept voll aufgegangen“, freut sich Hans Schärli. Einen entscheidenden Anteil am positiven Geschäftsverlauf haben aber sicher auch die einschneidenden Maßnahmen aus dem letzten Jahr, die sich intensiv mit der Organisation, dem Produktprogramm und dem Marketing auseinandergesetzt haben. „Wir stehen heute bedeutend schlanker da und können so auch Produkte anbieten, die über 40 Prozent günstiger sind als bisher“, resümiert der Geschäftsführer der Beutler Nova AG.

Die intensive Arbeit hat sich offenbar gelohnt und man kann sich nun am Standort Gettnau auf seine Kernkompetenzen Vertrieb, Montage und Service konzentrieren. Die übrigen Bereiche werden eingekauft und/oder als Leistung des Mutterhauses aus Weingarten bezogen. Und was für den Pressenhersteller gut ist, davon hat auch der Kunde seinen Nutzen. Neben auf die wirtschaftliche Gesamtsituation zugeschnittenen Produktpaketen findet er auch günstige Pressen mit hohem Qualitätsstandard nach aktuellen Sicherheitsrichtlinien.

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Sicherheits-Montagevorrichtung für den Rundum-Einsatz

Sicherheits-Montagevorrichtung für den Rundum-Einsatz

Mit einer weiterentwickelten Sicherheits-Montagevorrichtung leistet Hahn + Kolb einen wertvollen und praktischen Beitrag zur Humanisierung des Arbeitsplatzes: » weiterlesen
Kurzhubprinzip reduziert Zykluszeiten

Kurzhubprinzip reduziert Zykluszeiten

Schuler Hydroforming und Schuler SMG haben gemeinsam ein neues IHU-Pressenkonzept mit Unterkolbenantrieb entwickelt und erstmals realisiert. Der neue Anlagentyp wird die Produktpalette erweitern und die bisher gebauten IHU-Pressen sinnvoll ergänzen. » weiterlesen
Die digitale Revolution geht weiter

Die digitale Revolution geht weiter

Vor knapp 30 Jahren wog eine WIG-Schweißanlage der Leistungsklasse 150 Ampere rund 80 kg. Heute bietet Fronius ein Gerät vergleichbarer Leistung mit vier kg an. Während früher die Toleranzen beim Schweißen einen oder mehrere Millimeter betrugen, produzieren Automaten und Roboter jetzt im 0,1-mm-Bereich. Auch dies sind Auswirkungen der Digitalisierung. Neben diesen leicht erkennbaren Fakten gibt es aber zahlreichende gravierende, die erst auf den zweiten Blick deutlich werden. » weiterlesen
Profilierte Strategie

Profilierte Strategie

Welser Profile - Was haben die sechs Seiten eines Würfels mit Unternehmensstrategie zu tun? Und was bedeutet B.E.S.T.? » weiterlesen

"Geschlossene Gesellschaft"

Die chemische Oberflächenbehandlung von Rohren unterscheidet sich zwar je nach Grundmaterial und Produktanforderung im Detail, doch behalten wichtige Anforderungen an die Anlagentechnik in allen Branchen ihre Gültigkeit. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

 

bbr Sonderhefte und Supplements