30. AUGUST 2016

zurück

kommentieren drucken  

Blitzstart nach Pool Position


Automatica übertrifft alle Erwartungen

Jede neue Messe ist eine zuviel? Die Automatica in München jedenfalls brach mit dieser These und entwickelte sich vom Start weg zum „must“ der Automatisierungsbranche.

Egal, mit wem man sich auf der Automatica in München (vom 15. bis 18. Juni) unterhielt, die Stimmung war glänzend. Unsere Schwesterzeitschrift Automation, Medienpartner des Veranstalters, der Messe München, hatte mit dieser Messe aufs richtige Pferd gesetzt, der Henrich Publikationen-Stand direkt am Eingang (Halle A1, Stand 101) sorgte für regen Fachbesucherzulauf und die Automatica-Sonderhefte der Automation sorgten für die Grundversorgung bei der Messevorbereitung der Besucher. Der ideell-fachliche Träger war der VDMA Robotik + Automation, Frankfurt. Eine Supermesse der Hannoverüberdrüssigen oder, endlich, eine reinrassige Automationsmesse? Der Zuspruch von Ausstellern - statt der avisierten 350 kamen 565 Aussteller aus 22 Ländern -, zeigte eines deutlich: Die Automatica war überfällig und gibt der internationalen Automatisierungsbranche einen internationalen Treffpunkt. Alle zwei Jahre wird die Automatica nun der Treffpunkt der Branche sein.

Dieffenbacher Automation: Die Seevetaler Automatisierer zeigten „innovative Automatisierungslösungen aus einer Hand“. Hinter dem Slogan verbirgt sich die Konzeption, Entwicklung und Herstellung von Automatisierungslösungen mit Robotersystemen. Die Automation von Metall-Pressenstraßen ist hier eines der herausragenden Themen.

Fanuc Robotics: Die Nummer 2 in Deutschland zu sein, dieses Ziel verfolgt die deutsche Niederlassung in Neuhausen a.d.F. Strukturelle Veränderungen (neue Geschäftsführung in „Im Blickpunkt“ in dieser Ausgabe), der Bau eines neuen Firmensitzes in unmittelbarer Nähe zum bisherigen Fanuc-Building zeigen die Aufbruchstimmung des Unternehmens, das im letzten Jahr das beste Jahresergebnis erreichte. Auf der Automatica stand natürlich die Technik im Vordergrund. Ob die zwei neuen Schwerlastroboter M-900iA oder das neue YAG-Lasersystem (diodengepumpter Stablaser) mit 4,4 kW, mit dem Fanuc Robotics nun eine Komplettlösung für die 3D-Laserbearbeitung offeriert - das Unternehmen gewährleistet eine Lebensdauer der Laserdioden von 20.000 Betriebsstunden! Fanuc Robotics zeigte sich Leistungsstark.

Fibro: „Fibro-Portale 50 Prozent schneller“, unter anderem demonstrierten der Bereich Automation+Robotik des Hassersheimer Unternehmens dies auf der Automatica. Das ausgestellte Portal fährt mit Horizontalgeschwindigkeiten von 4,5 m/s. Beschleunigungen im Bereich von 5 m/s bis 8 m/s sind realisierbar. Die Weiterentwicklung basiert auf bewährter Fibro-Technik, wie der Ritzel-Zahnstangen-Kombination. Das robuste, preisgünstige Antriebssystem soll Wiederholgenauigkeiten von ±0,05 mm je Achse erreichen. Durch die besondere Gestaltung der Zahnstange sowie des Führungssystems bleibt der Geräuschpegel selbst bei 4,5 m/s unter 75 dB(A).

Kuka: „Working on your visions“ lautete der Messeslogan der Augsburger. Von Wissenschaft bis Entertainment reicht die Spannbreite der innovativen Roboterbauer. Pressesprecher Jürgen Schulze erläutert die Sichtweise des Unternehmens: „Das Werkstück steht im Mittelpunkt der Programmierung unserer Roboter.“ Eindrucksvoll wird das Gesagte von fünf kooperierenden Robotern untermalt, die hinter den Acrylglasscheiben gemeinsam eine „Rohrwelle“ abfahren und fließend ineinander übergreifen. Roboterteams mit 15 Robotern könnten in naher Zukunft ihre Bewegungen perfekt synchronisieren und die Produktion so flexibler, bei besserem Materialfluß und geringerem Platzbedarf, gestalten. Im Weltraum oder bei irdischen Produktionsaufgaben, in Vergnügungsparks - der Robocoaster, als einziger zugelassener Roboter zur Personenbeförderung - oder als Flugsimulator: die orangen Roboter „made in Germany“ begegnen einem auf Schritt und Tritt.

Schmalz: Vacu-Grip Flächengreifer, ein Highlight auf dem Messestand des Glattener Förder- und Handhabungsspezialisten. Ob mit Strömungsventilen (Mindestbelegung 50 Prozent) oder mit Strömungswiderständen ausgestattet (hält von der kleinen Visitenkarte bis zur Blechtafel alles), das interessante Greifersystem sorgte für Aufsehen. Ein mit dem Vacu-Grip ausgestatteter Roboter griff einmal nach einem Kunststofformteil, einmal nach einer Holzpalette, einem Pappkarton oder einer Elektronikplatine und hatte alles sicher im Griff.

Schunk: Ob Roboterhand, Greifer für die Lebensmittelindustrie oder Autofelgen. Die dynamischen Greifersysteme von Schunk aus Lauffen/Neckar haben alles sicher im Griff. Dynamisch zeigt sich beispielsweise der neue „Lirax-M-LD“-Baukasten. Die Module sind für die Montage-, Handhabungsun Prüftechnik konzipiert und bestehen aus einem Aluminiumziehprofil mit integrierter Rollenführung und einem leistungsfähigen Linearmotorantrieb. Das handhabbare Handlinggewicht erstreckt sich bis 20 kg. Hublängen bis zu 2.000 mm sind mit dem Standardprogramm lieferbar. Bei einmotorigen Schlitten betragen die Nennkräfte 50, 100, 200 und 300 N, bei doppelmotorigen Schlitten erhöhen sich diese entsprechend auf 100, 200, 400 und 600 N. Beschleunigungen von 70 m/s2 und Höchstgeschwindigkeiten bis zu 5 m/s bei einer Wiederholgenauigkeit von ≤ 0,01 mm, so die Unternehmensangaben zur Dynamik des Systems.

Soyer: Heinz Soyer jun. zeigte sich sehr zufrieden mit der Automatica: „Eine tolle Messe mit hochkarätigen Besuchern.“ Noch war der Messestand überschaubar mit einer Schweißquelle, der Steuerung und einem Bolzenschweißroboter bestückt, doch bereits zur nächsten „Automatica“ soll sich dies ändern. Mehr zu den innovativen Bolzenschweißtechnikern aus Wörthsee/Etterschlag in unserem Beitrag „Qualität unterm Stern“ in dieser Ausgabe.

Tox-Pressotechnik: Das Weingartener Unternehmen zeigte auf der Automatica ein sehr breites Produktspektrum. Von elektromechanischen Servo- Preß-Systemen über Pressen bis hin zu Spezialanwenderlösungen konnte der interessierte Fachbesucher sich hier umfassend informieren.

Tünkers: Hydraulik, Pneumatik, Maschinenbau, soweit zu den Themen des innovativen Unternehmens aus Neusäß. Spannsysteme, Greifersysteme, Umformtechnik, Schweißtechnik, Handspanner und Zubehör von Tünkers sind bei zahlreichen Automobilkunden nicht mehr wegzudenken. Auf der Automatica stellte das Unternehmen unter anderem Schweißspanner und einen pneumatischen Drehtisch vor.

Vitronic Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme: Ein Synonym für Bildverarbeitung ist dieses 20jährige Wiesbadener Unternehmen. Das ausgestellte 3D-Schweißnahtinspektionssystem „Viro WSI“ beispielsweise, erlaubt vielfältigsten Einsatz. Ob Kleberaupen- oder Niet-Inspektion, ob Spaltmaßmessung oder Schweißnahtinspektion, alle Prüfaufgaben erledigt dieses System an den 3D-Blechbauteilen vollautomatisch. Ideal also für die „Inline“-Prüfung der Produktqualität.

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Stamping-Days-Pforzheim

Stamping-Days-Pforzheim

Im Mai 2003 wurde der Pforzheimer Kongress für Formschneiden und Umformen vom Kongress-Beirat inhaltlich präzisiert und umbenannt: Die Veranstaltung wird vom 24. bis 26. September 2003 als „Stamping-Days-Pforzheim“, Messe für Hochleistungs-Stanztechnik mit begleitendem Symposium stattfinden. » weiterlesen
1. CONTROL France, vom 8. bis 11. Februar 2005 in Lyon

1. CONTROL France, vom 8. bis 11. Februar 2005 in Lyon

Eine ausschließlich der Qualitätssicherung und dem Qualitätsmanagement gewidmete Messe » weiterlesen
ORACLE OpenWorld 2004 Konferenz startet in London

ORACLE OpenWorld 2004 Konferenz startet in London

Schwerpunkte der Konferenzen in London, Amsterdam, Mailand und München sind sowohl Technologie-Aspekte als auch Anwendungslösungen » weiterlesen
Wettkampf der Arenen - Leistungsschau des Stadionbaus

Wettkampf der Arenen - Leistungsschau des Stadionbaus

Diesem Thema widmet sich eine internationale Konferenz, die am 17./18. März 2005 in der neuen LTU arena Düsseldorf stattfindet. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

 

bbr Sonderhefte und Supplements