25. SEPTEMBER 2016

zurück

kommentieren drucken  

Hard- und Software von TT


Auf Stand A 39 in Halle 4 präsentiert Tracto-Technik die ganze Palette moderner Maschinentechnologie sowie intelligente Softwarelösungen rund ums Rohr.

Von der einfachen manuell gesteuerten Rohrbiegemaschine bis hin zum CNC-Rohrbiegezentrum mit automatischer Zuführung und Entnahme, Mehrradien- und Rechts-Links-Biegen oder integrierter Qualitätskontrolle gibt es für nahezu jeden Anwendungsfall bis zu einem Rohraußendurchmesser von 170 mm die passende Lösung. Erst im Dezember letzten Jahres hat Tracto-Technik eine neue Tubotron 170 CNC-Rohrbiegemaschine an einen belgischen Kunden ausgeliefert (bbr berichtete in seiner ersten Ausgabe des Jahres). Mit der Neuentwicklung hatte das Unternehmen den bis dato abgedeckten Rohrdurchmesserbereich nahezu verdoppelt.

Biegen und Messen
In Düsseldorf sind unter anderem die kleineren Brüder, die CNC-Rohrbiegemaschinen Tubotron 20 mit Rechts-Links Biegeeinheit sowie die Tubotron 30, ausgestattet mit dem optischen In-Situ Biegewinkel-Messsystem Lisa, zu sehen. Daneben zeigt Tracto-Technik 1-Achs-gesteuerte Rohrbiegemaschinen der Tubobend-Baureihe, Rohrenden-Umformmaschinen, Montagemaschinen für die Hydraulikverrohrung und Rohr-Messsysteme vom 2D-Messtisch bis zum Tuboscan-Messarm mit integriertem Linienlaser-Sensor.

Softwarelösungen - für Durchgehende Prozesse
Innovative Lösungen für Rohre halten die Sauerländer aber auch auf dem Software-Sektor bereit. Hauptprodukt ist die modular aufgebaute Pipefab-Software, deren aktuelle Version 2.9 eine umfassende Branchenlösung für das Fertigungsmanagement bei der Herstellung von Rohrsystemen im Anlagen- oder Schiffbau darstellt. Dabei gewährleistet Pipefab einen durchgängigen digitalen Prozess (digitale Kette), der vom Engineering und der Konstruktion über die Fertigung, Montage und den Betrieb bis hin zur Instandhaltung von Rohrsystemen alle Bereiche des Rohr-Lebenszyklus integriert. Speziell für die Passrohrfertigung im Anlagen- und Schiffbau präsentiert TT zudem eine weltweit einzigartige Systemlösung. Das Scopelink Messsystem erlaubt dem Anwender innerhalb weniger Minuten die automatisierte und präzise Vermessung der geplanten Passrohrverbindung direkt in der bestehenden Anlage.
In der Rohrwerkstatt kann nun anhand der erhaltenen Daten das Rohr gefertigt werden. Mit Hilfe des Positioniersystems Robofix werden dann zwei Flansche entsprechend der aufgemessenen Situation so positioniert, dass das Passrohr lagerichtig zwischen den Flanschen eingesetzt und mit ihnen verschweißt werden kann. Auch bei dieser Lösung ist ein durchgängiger Datenfluss vom Vermessen vor Ort bis in die Fertigung garantiert.

Ausgabe:
bbr 04/2006
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

 

bbr Sonderhefte und Supplements