04. DEZEMBER 2016

zurück

kommentieren drucken  

Rekord-Euroblech (Teil 2)


Hier der zweite (und letzte) Teil des bbr-Euroblechrundgangs von Erik Schäfer und Wolfgang Fottner, mit weiteren 22 hochinteressanten ­Unternehmen und ihren Produkten.

ANDRITZ
Die Andritz-Gruppe (www.andritz.com) glänzt nach 2005 auch 2006 wieder durch beste Geschäftszahlen. Auf der Euroblech stellte die Unternehmensgruppe das neue Richtmaschinenkonzept - hinsichtlich Materialdicke fast unbegrenzt erweiterbar - vor und hob schließlich endgültig die Holzverpackung vom Andritz-Kaiser Stanz- und Umformautomaten der neuen Generation (mit einem Leistungsbereich bis 8.000 kN).

BERGS ­NEUGNADENFELDER
Eine saubere, straffe Wicklung von Stahlbändern ist kein Zufall. So sorgt Bergs »Strip-Wrapper« (www.bergs.se) dafür, dass das ankommende Band sauber um den Aufnahmedorn des Auf-Coilers gelegt wird und sich so störungsfrei aufwickeln lässt. Dazu umfährt die »Greifhand« auf gesamter Bandbreite das Band und umfährt zusammen mit dem einlaufenden Band den Wickeldorn so weit, bis der Band­anfang unter die zweite Wicklung sauber und straff einlaufen kann.

DAVI PROMAU
bbr sah sich auch die schwingende, rote Davi-Ystad-Schwenkbiegemaschine mit doppeltem Tisch von Davi Promau (www.davi.com, www. promausrl.com) genauer an. Diese Biegetechnik ermöglicht sowohl die negative als auch die positive Biegung, ohne dass man das Blech manuell drehen muss.

DIEFFENBACHER
Hatten Sie Ihre 3D-Brille schon fortgelegt? Auf dem Dieffenbacher-Stand (www.dieffenbacher.de) gab’s neben neuen 3D-Brillen einen dreidimensionalen Einblick in die aktuelle Pressentechnik. So konnten zahlreiche Standbesucher einen tiefen Einblick selbst in einzelne Konstruktionselemente der Pressen aus Eppingen erhalten und die Funktionsweise des Kippausgleichs erleben - natürlich bei laufender Presse.

ERNST
Stahl, Edelstahl und Aluminiumbleche bis zu 25 mm Dicke entgraten ist für die neue Ernst EM 5 N /L+2F (www.ernst-maschinen.de) keine Problem. Die Nassschleifmaschine entfernt jeden Grat, rundet die Kanten sauber ab und zeigt ­einen Trend auf dem Schleifsektor auf: Die Integration mehrerer Bearbeitungsmodule in nur einer Maschine. Durch die Komplettbearbeitung in einer Maschine entfallen weitere Zwischenarbeitsschritte.

FINN POWER
Die Finnen (www.finnpower.de) setzen einmal mehr auf ihre Kompetenz in Sachen Servo­elektrik. Mit dieser Technik erledigen die Finnen NC-Stanz- und Formhübe auf einer einzigen Maschine. Mit der neuen E6 können nun auch Bleche mit maximalen Größen von 3.074 x 1.565 Millimetern und von 4.300 x 1.565 beim Modell E8 verarbeitet werden. Mit dem Laserbearbeitungszentrum LC6 setzt Finn Power auf die Automatisierung des Materialflusses. Das Zentrum ermöglicht die Beladung, Be­arbeitung, Sortierung und abschließende Stapelung der Fertigteile.

FRONIUS
»Delta Spot lebt«, mit dieser frohen Botschaft konnten wir den Standbesuch bei Fronius (www.fronius.com) beschließen. Das innovative Punktschweißsystem mit dem Band (bbr 12/2005 INNOVATION, Seite 60) schweißt Wagen­türen für die U-Bahnwaggons für die Metro Oslo und beweist damit seine Industrietauglichkeit. Das dürfte der weiteren Verbreitung der Fronius-Erfindung einen echten Schub geben. Übrigens, das weltweit tätige Beratungsunternehmen Frost & Sullivan zeichnete Fronius am 21. September 2006 in London auch dafür mit dem »Welding Technology of the Year Award 2006« aus.

FUCHS
Die Schmiermittelspezialisten (www.fuchs.com) machen gemeinsam mit dem Koopera­tionspartner DaimlerChrysler Dampf beim Korrosionsschutz. Für den Kurbelwellentransport entwickelten sie Mehrweg-Ladungsträger, die vollautomatisch mit dem neuen Korro­sionsschutzfluid Fuchs Anticorit VCI UNI IP-30 konserviert werden. Dazu bestäubt ein Amtec-VCI-Applikationssystem (das auf einen Roboter montiert ist) die eingelegten Kurbelwellen fein mit dem Fuchs-Antikor­rosionsmittel. Deckel zu - und schon bleibt die Korrosion zuverlässig draußen. Übrigens: auf VCI-Verpackungen kann fortan verzichtet werden - eine Lösung, mit der DaimlerChrysler jährlich Kosten in Millionenhöhe einspart.

GOUDSMIT MAGNETIC SYSTEMS B.V.
Um die Beschädigung von automatisierten Blechbearbeitungszentren durch das Herunterfallen von anhaftenden Blechen zu vermeiden, bietet Goudsmit (www.goudsmit-magnetics.nl) einen magnetisch arbeitenden Platinentrenner an. Dieser trennt den Blechplatinenstapel, wodurch gewährleistet ist, dass garantiert nur eine Platine ihren Weg zur Bearbeitung antritt.

HYPERTHERM
Bruce Altobelli, General Manager, Manual Systems Business von Hypertherm (www.hypertherm.com) zeigte einmal mehr die praxisorientierte Technik der Spezialisten für Plasmaquellen und Handschneidsysteme aus den USA. Jüngster Spross in der Familie Plasmahandschneidgeräte ist der Powermaxx 30. Nur 9 kg leicht, begnügt sich der Powermaxx 30 mit 230 V und 5 bar Druckluft und schneidet dazu bis zu 68 mm starkes Stahlblech! Der besonders schlank gestaltete Handbrenner erlaubt den Blick auf die Brennerspitze - und damit direkt auf das Schneidergebnis - aus einem angenehmen Blickwinkel.

KMT
Drucksache: Die hohen Drücke von mehreren Tausend bar, die das Wasserstrahlschneiden erst möglich machen, bedürfen zu deren Erzeugung einer ausgeklügelten Technik. Die neueste Streamline-Serie SL-V (www.kmt-waterjet.com) erzeugt bis zu 4.136 bar. Bei diesem Druck wird ein maximales Fördervolumen von 13,6 Liter Wasser pro Minute erreicht.

KOHLER
Mit seiner neuen Walzenvorschubgeneration lässt Kohler (www.kohler-germany.com) die Muskeln spielen. Der Feeder ermöglicht bis zu 600 Hübe pro Minute. Durch den Verzicht auf Hydraulik wird die Verschmutzung des Walzenvorschubes durch Öl unterbunden.Torque-Motoren ermöglichen eine Vorschubgenauigkeit von +/-0,05 mm.

KOMATSU
Die AC Servo-Hybridpressen aus dem Komatsu-Pressenprogramm konnte der Fachbesucher live erleben (www.komatsu-industries.de). Die H1F110 ermöglicht unter anderem die freie Stößelprogrammierung, was laut Komatsu neben einer schonenden Werkzeugnutzung den möglichen Output steigern soll. Die japanische Servo-Hybridpresse kommt zudem ohne Schwungrad und herkömm­liche Kupplung-Brems-Kombination aus.

KUKA
Trendsetter Kuka Roboter (www.kuka.com) hat einmal mehr das Näschen für die Wünsche der Kunden. Beispiel ist der »KR175 spot«. Anders als die Kuka-Standardroboter ist der KR 175 spot für Punkt-zu-Punkt-Bewegungen ausgelegt. Zu diesem Zweck wurde der komplette Antriebsstrang überarbeitet und speziell für Punktschweißaufgaben optimiert. Dass diese streng auf ihre Aufgabe konzentrierte Lösung dem Kunden zudem Kosten spart, macht diese sichere Lösung noch attraktiver.

LAUFFER
Die Pressenbauer (www.lauffer.de) setzen mit ihrer ­hydraulischen Schnellläuferpresse »RA 250« - mit einer maximalen Presskraft von 2.500 kN - auf ihre aktive elektrohydraulische Gleichlaufsteuerung. Diese Steuerung ermöglicht es, ungleichmäßig verteilte Presskräfte zu erkennen und auszugleichen.

MOTOMAN ROBOTEC
Die weltschnellste Pressenverkettung möglich macht, laut Motoman (www.motoman.de), der neue Industrieroboter Motoman EPH4000N. Der sechsachsige Roboter besitzt eine maximale Tragkraft von 200 kg und kann einen Arbeitsbereich von 3.500 mm abdecken.

MÜLLER WEINGARTEN
Was ist los beim zweitgrößten Pressenbauer der Welt? Der neue Vorstandsvorsitzende Rolf Zimmermann stellte auf der Euroblech das neue MW-Konzept (www.muellerweingarten.de) und den Weg vom integrierten Sondermaschinenbauer zum produzierenden Engineering-Unternehmen vor. Neben der neuen Unternehmensstruktur, dem Ausbau des Servicebereiches und neuer Technologien setzt Müller Weingarten stark auf die Internationalisierung. Im Fokus sind unter anderem China (eigenes Werk statt Joint Venture) sowie die USA.

ORTLINGHAUS
Die Ortlinghaus Kupplungs-Brems-Kombination (www.ortlinghaus.com), Baureihe 424, vereint die Vorteile der nasslaufenden Stahl-/Sinterlamellen mit der problemlosen Betätigung durch Druckluft. Sie eig­nen sich für den Antrieb von Pressen, Umformmaschinen, Scheren und ähnlicher, taktmäßig arbeitender Maschinen.

SALVAGNINI
Das Thema Automation wird auch bei Salvagnini (www.salvagnini.com) immer wieder neu variiert. So brachten die Italiener einige Automatisierungskomponenten neu heraus und zeigten eine komplette Fertigungslinie. Integriert in die vollautomatische Fertigungslinie mit der S4 (Stanzmaschinen-Schere) und dem P4 Biegezentrum war erstmals das Magazin MVP für die Zwischenlagerung. Es ermöglicht die mannlose Fertigung, ohne dass das Biegezentrum auf die Stanzmaschine warten muss, da es immer wieder aus dem Zwischenpuffer beliefert wird.

SCHRÖDER-FASTI
Schwenkbiegen in Perfektion präsentierte die Schröder-Fasti Technologie GmbH (www.fasti.de) mit der neuen MAK 4. Die Maschine besitzt einen Vorderanschlag und zwei verfahrbare Hinteranschläge. Die sehr leicht erlernbare und per Touch-Panel bedienbare Steuerung »POS 3000« führt sehr schnell zum Biegeprogramm, was die Maschine für Einzelteil- und Serienfertigung gleichermaßen qualifiziert.

SIEMENS
Was passiert etwa, wenn in ­Ihrem Werk der Strom ausfällt und die mechanischen Pressen nebst Pressentransfer außer Kontrolle geraten und auf Crashkurs fahren? Anwender der Siemens-ALM-Technik (www.siemens.com) stellen sich dieser Frage nicht. Bei Netzausfall wird die Energie aus dem Schwungrad der Presse entzogen (Hauptantrieb wirkt als Generator) und die Transferantriebe und Pressensteuerung über den Zwischenkreis versorgt, bis der Transfer sich aus dem Gefahrenbereich bewegt hat. Doch auf dem informativen Messestand gab es weit mehr für die Umformtechnik zu entdecken, wie Steuerungen, Antriebstechnik, Software und vieles mehr.

TIM INTERNATIONAL
Ein manuelles Umschalten der Schweißparameter beim Wechseln der Schweißposition etwa von Steignaht auf Überkopfschweißen erübrigt sich mit der Weltneuheit, der »IQ-Schweißbrennerserie« von Tim International (www.tim-international.com). Eine Änderung der Schweißlage wird von diesem Brenner erkannt und automatisch die passenden Parameter angewählt. Dadurch ist ein kontinuierliches Arbeiten möglich.

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 7-2016

bbr Sonderhefte und Supplements