30. SEPTEMBER 2016

zurück

kommentieren drucken  

So war die Blechexpo


Es gab viel zu sehen auf Blechexpo und Schweisstec. Daher haben wir uns entschlossen Ihnen diesmal 22 und in unserer Septemberausgabe (Teil II) nochmals 23 Aussteller dieser Messen vorzustellen, die zumeist Neuheiten zeigten.

Die Neue Messe Stuttgart verfügt über einen direkten Flughafenanschluss, S-Bahn-Anschluss (S-Bahn-Aussteigebahnhof Flughafen), ein Riesenparkhaus (direkt über der Autobahn A8) und klimatisierte, moderne Messehallen. Und was Messemacher Paul E. Schall hier aus dem Stand heraus geschafft hat, ist einfach gigantisch. Rund 11.000 Besucher mehr (also über 25.000) als am ehemaligen Blechexpo-Messestandort Sinsheim und 910 Aussteller, die sich zufrieden über den neuen (erst teileröffneten) Messestandort äußerten und hier viel Zukunftspotenzial sehen - Glückwunsch Herr Schall, der Erfolg dieser Messe gibt Ihnen wieder einmal Recht und zur zweiten Blechexpo auf dem neuen Stuttgarter Messegelände dürfte sich der Aufwärtstrend bei den Ausstellerzahlen bestätigen. Und wo wir gerade bei den Ausstellern sind, sie zeigten Neues und Bewährtes - und bbr begab sich auf seinen traditionellen Fotorundgang, gespickt mit Neuheiten aus der Branche. Übrigens, ­dies ist Teil 1 unserer Messe-Rückschau von A wie Amada bis H wie Hilma. Den 2. Teil unseres Messerundgangs, mit den ausstellenden Unternehmen H wie HRC bis W wie Wila , haben wir uns für unsere Septemberausgabe aufgehoben.

TEILERÖFFNUNG
Messenvater Paul E. Schall eröffnete in Begleitung seiner Gattin zusammen mit Messechef Ulrich Kromer und viel weiterer Prominenz feierlich die Blechexpo/Schweisstec 2007. Diese beiden Schall-Messen waren zugleich die Premierenmesse des neuen Stuttgarter Messegeländes, das nach 33 Monaten Bauzeit seine erste Feuertaufe erhielt. Offiziell wird das Messegelände mit 105.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche allerdings erst am 19. Oktober 2007 mit einem feierlichen Festakt eröffnet werden.

AMADA
Neben der automatisierten Laseranlage Alpha IV (mit geringem Platzbedarf von rd. 90 m2), der Einstiegsstanzanlage AC 255 NT mit 51 Werkzeugen, Hubtisch und Servomotorantrieb - eine flüsterleise Energieverächterin (0,7 KW im Stand-by, 3 KW unter Vollast) - der neuen Messanlage VQC-1220 (vermisst Blechbauteile bis 40 mm Höhe in Windeseile und beherrscht auch den Reversemodus - Bauteil auflegen, ausmessen und CAD- bzw. Maschinenprogramm generieren), zeigten die Japaner eine Astro II 100 NT HDS 1030 (vollautomatisiert), den neuen Designersicherheitszaun mit Plexiglasscheiben und integriertem Regalsystem (ein Produkt des Amada-Kunden BVS), die Vorteile ihrer Maschinen-Netzwerksteuerung AMNC und vieles mehr.

APFEL
Wie lagern Sie Ihre Stanzwerkzeuge an der Maschine? Lagern Sie Ihre Aktenordner wirklich platzsparend? Apfel zeigte sich einmal mehr als der »apple für Ordnung«. Mit seinem Rollwagen zur Vertikallagerung von Stanzwerkzeugen etwa (Neuheit), zeigten die findigen Schwaben, dass Ordnung am Arbeitsplatz nicht teuer sein muss und der volle Überblick sicher Kosten spart. Dass auch Trumpf in Ditzingen das Apfel-Potenzial erkannt hat, zeigten auch die Apfellagerschränke für Trumpfwerkzeuge auf deren Stand. (www.apfel-gmbh.de)

ARKU
Die Teilerichtmaschine »Flat Master« durfte auf dem großzügigen Arku-Messestand (www.arku.de) natürlich nicht fehlen. Doch wichtiger war den Baden-Badenern viel Platz für Kundengespräche, denn ein Hauptaugenmerk liegt natürlich in der kompetenten Kundenberatung, etwa für die Konzeption ganzer Bandanlagen, von der Haspel bis zur Präzisions-Richtmaschine.

BIHLER
Perfektion eines Bestsellers, unter dieser Überschrift zeigte Bihler seinen GRM-80-P-Stanz-und Umformautomaten. Neben der vollen Werkzeugkompatibilität zu den Werkzeugen der GRM 50, GRM 80 und GRM 80 E wartet die Messeneuheit mit der erstmaligen Trennung von Arbeitsplatte (Stanzen) und Zweipunkt-Exzenterpresse (Biegen) und darunter liegenden zwei Antriebseinheiten auf. Ein Ergebnis: Mehr Platz für die Werkzeuge, kräftigere Presse zum Biegen und klare räumliche Trennung von Stanzen und Biegen. Und falls Sie das versäumt haben sollten, gibt’s eine zweite Chance auf der BihlerTec-Hausmesse vom 9. bis 12. Oktober bei Bihler in Halblech. (www.bihler.de)

BLM/ADIGE SYSTEMS
Sie haben die LT-Combo-Laserschneidmaschine bisher noch nicht gesehen? Dieses Ausstellungsstück der Laserschneidanlage für Rohre und Bleche geht nach der Messe direkt zum Kunden Weihbrecht Lasertechnik. Und da wir von bbr so neugierig sind, haben wir schon eine Anwenderreportage bei Weihbrecht vorgesehen, um Ihnen aufzuzeigen, wie sich die LT-Combo im rauen Produktionsalltag schlägt. (www.blmgroup.com)

BOSCHERT
Das Unternehmen präsentierte ein breites Programm an verschiedenen Maschinen. Darunter auch die Tafelschere SX 3006 CNC. Diese Maschine ist in der Lage, Blechdicken zu erkennen und den Schneidspalt dazu passend automatisch zu verändern. In der Steuerung anders vorgegebene Werte führen nicht mehr zu falsch zugeschnittenen Blechen. Mit einer Arbeitslänge von 3.100 Millimeter können Stahlbleche bis zu sechs Millimeter und Nirobleche bis zu vier Millimeter Dicke zugeschnitten werden.

BRUDERER AG
Klappe auf zum Hörgenuss: Der BSTA 200-60BE Essential zeigte sich auf der Blechexpo (erstmalig auf europäischem Boden) in Höchstform. Der Stanzautomat wurde nach einer genauen Marktstudie und vielen Kundengesprächen konzipiert. Dazu hat Bruderer nicht nur die Maschine modifiziert, sondern gleich auch ein neues Vorschubkonzept und ein neues Steuerungskonzept entwickelt. Die 20-Tonnen-Maschine mit einem Zwei-Pleuel-Triebwerk ist für die Fertigung hoch präziser, kleinster Massenteile, etwa für die Elektronik-, Automobil- und Uhrenindustrie, konzipiert worden. Wem der standardmäßige Festhub von 2.000/min bei 8 mm Hub, sowie 600 (später auch 700) mm Werkzeugeinbauraum genügen und nicht auf die Brudererpräzision verzichten möchte, der darf in Zukunft sogar sparen, denn Bruderer verspricht ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

BYSTRONIC
Die Schweizer Maschinenbauer brachten ein Stück Berg mit nach Stuttgart, der zudem (bereits am ersten Tage eifrig genutzt) von sportlichen Fachbesuchern erklettert werden konnte - natürlich mit Sicherung und kompetenter Anleitung. Neben einer BySpeed-Laserschneidmaschine mit 3G Beschleunigung (schneller als ein Berner erlauben würde), der Wasserstrahlschneidmaschine und Abkantpressen gab‘s natürlich auch den »Vertriebsgeniestreich« ByVention (Laserschneidmaschine) zu erleben. (www.bystronic.com)

COPREN
Pressenfütterung kann so dynamisch und dabei energie­sparend sein: Dazu zeigten die italienischen Automatisierer Copren ein Beispiel, den Pressen-Feeder »Rotationsellipsoia« (Europäisches Patent EP 0586377 und US-Patent ...). Vorteile sind laut Copren neben einem geringen Energiehunger, niedrigen Wartungskosten und dem kleinen Raumbedarf in Grundstellung, der weiche Bewegungsablauf und die Möglichkeit, mehrere Bewegungen zu verbinden. (www.copren.com)

DARLEY
Der holländische Maschinenbauer verleiht der Blechfertigung Flügel. Auf dem Messestand zu sehen war unter anderem dieses niederländisch-italienische Gesamtkunstwerk, eine Darley (NL) Abkantpresse EHP 50.20/15 CL zusammen mit einem Twister-F5-Roboter von Antil (I), der bis zu 1 x 1 Meter große bis 20 Kg schwere Bleche handhaben kann. (www.darley.nl)

DREISTERN
Dass sich schwere Maschinenbauteile (hier eine Profiliereinheit für eine Profiliermaschine von Dreistern) mühelos mit zwei Fingern auf dem Maschinenbett verschieben lässt, verblüfft nur auf den ersten Blick. Der »Trick« beruht auf dem Luftkissenprinzip, denn zum Verschieben der Einheiten wird durch Düsen in der Arbeitsplatte Luft eingespeist, sodass sich die Einheit mühelos auf Kugelköpfen verschieben und positionieren lässt. (www.dreistern.com)

DUNKES
Dass Dunkes Hydraulikspezialpressen bauen kann, weiß jeder. Ein Grund mehr für Ralf Dunkes diesmal auf die Mitnahme einer Pressenstraße zu verzichten und stattdessen eine Nietstation und jede Menge Blechbauteile, die auf Dunkes IHU-, AHU-, Tiefzieh- und Umformpressen gefertigt wurden, mitzunehmen - Kompetenz zum Anfassen eben. (www.dunkes.de)

EBU
Wer die Firma Burkhardt (ebu-Pressen, ebu-Bandanlagen …) auf der Blechexpo nicht gefunden hat, interessierte sich sicher auch nicht für Zeppeline. Der Spezialist für Stanzautomaten und Bandanlagen schrieb seine Messestanddaten einfach auf einen großen Modellzeppelin, der für verblüffte und faszinierte Gesichtsausdrücke der nach oben sehenden Fachbesucher sorgte. Auf dem Messestand zeigte das Bayreuther Unternehmen die komplett überarbeitete Stanzautomaten-Baureihe STA-G - in geteilter Guss-Ständer-Variante konzipiert. Eine Dämpfung des Schnittschlages beim Stanzen macht ein sehr wirtschaftliches Arbeiten durch hohe Werkzeugstandzeiten möglich. Ein starker Servomotor sorgt für ein - innerhalb der physikalischen Grenzen - frei wählbares Geschwindigkeitsprofil.

ECKARDT
Reinigen und beölen von Blechplatinen oder Coils, das ist die Domäne von Eckhardt. Das Ausstellungsstück, ein Prototyp, verfügt über eine maximale Arbeitsbreite von 2.100 mm (die Spanne der Bürstbreiten geht generell von ca. 1.000 bis 4.500 mm, entsprechend der gängigen Platinenbreiten). Die Durchlaufgeschwindigkeit ist variabel bis max. ca. 3 m/s. Bei der Kombination aus Bürst- und Be­ölungssystem wird die Platine direkt nach dem Bürsten durch eine Sprüheinheit beölt. Das Medium kann flächig, in Streifen oder Feldern in Mengen von 0,5 bis 5 g/m2 aufgetragen werden. Auch der Einsatz mehrerer Medien und stufenlos verstellbare Auftragsmengen sind möglich. Der direkte Übergang von der Bürst- in die Beölungseinheit ermöglicht natürlich eine sehr kompakte Bauweise, aufwendige Transportsysteme können reduziert werden, was die Kosten senkt. (www.eckardt-gmbh.de)

EWM
Der Schweißgerätespezialist EWM wetteifert mit zwei neuen WIG-Schweißgeräten um die Gunst der Schweißprofis. Die neuen Geräte Picotig 180 und Tetrix 180 bieten einfache Bedienung in Kombination mit hoher Leistung. Beide sind durch ihre robuste Bauweise 100 Prozent baustellentauglich. Ein digitales Display ermöglicht die jederzeit reproduzierbare Einstellung aller Schweißparameter.

ESAB
Esab zeigte mit seinem gekapselten Plasmaschneidsystem Autorex 3500, wie sich die Freude am Plasmaschneiden noch steigern lässt. Wem das Zischen des Eagel Plasma­schneidsystems zu laut ist, erhält nun die Gelegenheit durch »Türe zu« zur wohltuender Arbeitsruhe zu gelangen - garantiert ohne Produktivitätseinbußen. (www.esab.com)

FANUC
Wolfgang Haag ist der Vater der kooperierenden Fanuc-Roboter, die sich in dieser Demoanlage gemeinsam um die Lösung einer Schweißaufgabe bemühen - hochdynamisch und sehr effizient natürlich. (www.fanucrobotics.de)

FIBRO
Compact Cam heißt der Werkzeugschieber, den Fibro zusammen mit dem Institut für Umformtechnik in Stuttgart entwickelt hat. Die Rückstell- und Abstreifkräfte sind mittels Gasdruckfederpaket wählbar. Dadurch kann der Schieber optimal auf den jeweiligen Anwendungsfall abgestimmt werden. Eine ausgeprägte Prismenführung ermöglicht eine hohe Absorption seitlicher Kräfte.

FINN-POWER
Auf dem riesigen Bildschirm ein Hai im Meer und auf dem Hallenboden der neuen Messe Stuttgart die Finn-Power »Shark Genius«, eine Rechtwinkel-Scher-Stanzkombinationsmaschine, die die Finnen in limitierter Serie als Jubiläumssonderpaket verkaufen - solange der Vorrat reicht. Die Jubiläumsmaschine verfügt unter anderem über eine neue, energiesparende Hydraulik sowie einem Schervorschub.

FLOW
Mit einem neuen, zum Patent angemeldeten Bewegungssystem mit dem Namen »Dynamic Waterjet« ermöglicht Flow die Ausschaltung von Winkelfehlern beim Wasserstrahlschneiden. Darüber hinaus sind durch dieses System wesentlich ­höhere Schneidgeschwindigkeiten erzielbar. Dieses System ist in der Lage, teuere Laser-, Drahterodier-, Stanz- oder HSC-Arbeitsgänge zu vermeiden. (www.floweurope.com)

GSW SCHWABE
Abhaspeln, Richten und Stanzen: Mit ihrer ausgestellten Fertigungslinie gewährte die GSW Schwabe AG einen Blick auf ein paar Schlüsselkompetenzen des Unternehmens. (www.gsw-schwabe.de)

HILMA
Spannen, das ist die Welt von Hilma aus Hilchenbach. Eine der ausgestellten Neuheiten ist die hydromechanische Spannmutter. Zum Hintergrund: Haben Sie schon einmal versucht, eine Mutter auf 60 Tonnen anzuziehen? Mit einem Ringschlüssel tun Sie sich schwer. Mit der Hilma-Spannmutter wird dieser Spannvorgang nun erheblich kraftsparender und damit sicherer, denn es genügt das Zudrehen zweier Inbusschrauben mit einem Inbusschlüssel. Zur sicheren Handhabung kommt ein kleiner Messing-Metallstift aus der Oberseite der Spannmutter heraus (wie beim Schnellkochtopf), wenn die eingestellte Kraft erreicht wird. (www.hilma.de) _

Erik Schäfer und Wolfgang Fottner

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

 

bbr Sonderhefte und Supplements