24. MAI 2018

zurück

kommentieren drucken  

Workshop zur Werkstofftechnik


Am 11. und 12. April treffen sich Experten aus Industrie und Wissenschaft zum Material-Digital-Workshop in Freiburg mit dem Ziel, Entwicklungsprozesse für Werkstoffe und Bauteile zu beschleunigen, Fertigungsprozesse flexibler zu gestalten oder die Zuverlässigkeit und Lebensdauer im Bauteileinsatz zu verbessern.

Der Schlüssel dazu ist die intelligente Verknüpfung und Bewertung von Materialinformationen aus unterschiedlichen Quellen. Mit der Digitalisierung bietet sich die Chance, dieses Ppotenzial effizienter zu nutzen. Referenten aus unterschiedlichen Industriebereichen und der Forschung erörtern im Workshop, welchen Stellenwert die Digitalisierung in der Werkstoffentwicklung, dem Bauteildesign, der Herstellung und im Einsatz hat und welche Tools und Kompetenzen dafür erforderlich sind.

Es wird vorgestellt, wie digitale Repräsentationen, Materialdatenflüsse und Datenanalysewerkzeuge aufgesetzt und verknüpft werden müssen, damit sich neue Möglichkeiten der Wertschöpfung in Entwicklung, Verarbeitung und im Einsatz von Werkstoffen ergeben. Weitere Schwerpunkte sind Künstliche Intelligenz, Materialdesign, Produktentwicklung, Prozesskontrolle, Datenhaltungskonzepte und der Einsatz digitaler Zwillinge.

Bis 2. März anmelden
Bei dem Workshop gibt es unter anderem Beiträge von BMW, Data M, Daimler, dem Fraunhofer IWM, Bosch, Schaeffler, Siemens, Thyssenkrupp und der Universität Basel. Der Workshop finden direkt am Fraunhofer IWM in Freiburg statt. Die Teilnahmegebür ist 680 Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldefrist geht bis 2. März.

Datum:
09.02.2018
Unternehmen:
Bilder:
Fraunhofer IWM

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 


  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

   Themenvorschau 4-2018

bbr Sonderhefte und Supplements