28. AUGUST 2016

zurück

kommentieren drucken  

Inspektionen im Mikrometer-Bereich


Fokus

Mit dem optischen Schweißnahtinspektionssystem ›Virowsi‹ und der optischen Oberflächenprüfung ›Vinspec‹ stellte Vitronic auf der Euroblech zwei Lösungen zur automatischen Qualitätsprüfung im Produktionsprozess vor. Unternehmen können mit ihnen den hohen Qualitätsanforderungen aus zum Beispiel dem Automobilbereich gerecht werden.

Mit der vierten Generation des optischen Inspektionssystems ›Virowsi‹ zur vollautomatischen Prüfung von Schweißnähten im industriellen Produktionsprozess lassen sich Schweißnähte, Prüfmethoden und Prüfgrenzen schnell und intuitiv einrichten und übersichtlich nachverfolgen. Mit dem ›HDR-3D‹-Sensor können sowohl Schweißnähte auf stark reflektierenden Materialien wie Aluminium als auch flache Nähte, wie Lasernähte in der Batterieproduktion, zuverlässig geprüft werden.

Virowsi erkennt und visualisiert automatisch Abweichungen von den vorgegebenen Qualitätsstandards. Präzise 3D-Darstellungen von Nahtgrößen, Fehlern wie Poren und Löcher sowie eine Vielzahl weiterer relevanter Prüfergebnisse ermöglichen eine zielgerichtete Nacharbeit. Sämtliche Informationen zur Schweißnahtgüte werden naht- und bauteilbezogen in einer integrierten Datenbank dokumentiert und archiviert.

Anhand von Pareto-Analysen können Potenziale zur Produktionsoptimierung schnell identifiziert werden. Die Parameter für die Qualitätsinspektion lassen sich im laufenden Produktionsprozess anpassen und werden beim nächsten Anlagentakt sofort in die Produktion übernommen. So werden aufwendige Nacharbeiten und Ausschuss auf ein Minimum reduziert. Das weiterentwickelte, kamerabasierende und automatisierte Schweißnahtinspektionssystem Virowsi ist deutlich kompakter als das Vorgängermodell. Darüber hinaus wurde der Energieverbrauch um 75 Prozent gesenkt.

Die flexible optische Bildverarbeitungslösung ›Vinspec‹ von Vitronic prüft zuverlässig und präzise Oberflächen und Konturen bei Sicht-, Dicht- und Funktionsflächen an ebenen und gekrümmten Teilen. Selbst große, ebene Oberflächen werden schnell und hochauflösend inspiziert. Die für große Flächen eingesetzte Zeilenkamera mit spezieller Beleuchtung erkennt Abweichungen und Inhomogenitäten im Mikrometer-Bereich.

www.vitronic.de

Ausgabe:
bbr 01/2015
Unternehmen:
Bilder:

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren...

Kalkuliert spannen

Kalkuliert spannen

Mit einem Universal-3D-Arbeits- und -Schweißtisch im Baukastenprinzip sollen konventionelle Vorrichtungen der Vergangenheit angehören. Zumindest sieht das ein Hersteller mit 3D-Konzept so. Und die Argumente, die er aufführt, zeigen, daß es sich lohnen kann längerfristig zu planen, wenn man auf die verschiedensten Vorrichtungen angewiesen ist. » weiterlesen
Im rauhen Reparaturalltag

Im rauhen Reparaturalltag

Den Unterschied zwischen Billigprodukten und hochwertigen Qualitätsgütern lernen Anwender spätestens dann genau kennen, wenn die Geräte in der Praxis hart herangenommen werden. Dann trennt sich schnell die Spreu vom Weizen. Das gilt auch für Schweißanlagen. » weiterlesen
Design trifft Funktion

Design trifft Funktion

Igus, Hersteller von Energieketten und Polymer-Gleitlager, kann sich in diesem Jahr gleich zweimal über ›ausgezeichnete‹ Produkte freuen. » weiterlesen
Kooperation

Kooperation

Der Maschinen- und Werkzeughersteller für die Blechbearbeitung, und das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen, eines der führenden Forschungsinstitute Deutschlands auf dem Gebiet der Produktionstechnik, kooperieren. » weiterlesen
 
» Finden Sie weitere Fachartikel in unserem Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Themenvorschau bbr (PDF)

bbr Bänder Bleche Rohre - Themenvorschau

 

bbr Sonderhefte und Supplements